Universiade

Qiu ist Universiade-Fahnenträger! Ziel ist Viertelfinale

Das deutsche Team, darunter Fahnenträger Liang Qiu (3.v.r.), freut sich auf den Turnierstart (©Wehking)

03.07.2019 - Mit den European Games ging vor wenigen Tagen erst ein großes Multisportevent zu Ende, das nächste steht allerdings auch schon wieder vor der Tür: Ab heute und bis zum 14. Juli finden die ‚Olympischen Spiele‘ der Studierenden, die Universiade, in Neapel statt. Bei der Eröffnungsfeier erhält Liang Qiu die Ehre, die Fahne des deutschen Teams zu tragen. In den morgen beginnenden Teamwettbewerben wollen die deutschen Tischtennisspieler mindestens ins Viertelfinale kommen.

„Es wird zwar schwer, die 24 Medaillen von Taipeh 2017 zu wiederholen. Dennoch hoffen wir, dass unsere Sportlerinnen und Sportler mindestens 15 Mal auf dem Podest stehen werden“, wird David Storek, Delegationsleiter des deutschen Universiadeteams, auf der Webseite des Allgemeinen Deutschen Hochschulverbands (adh) zitiert. Mit Medaillen im Tischtennis wird er in Neapel allerdings eher weniger rechnen. Denn in dieser Disziplin hängen die Trauben traditionell hoch. Der letzte Medaillengewinn ist zehn Jahre her und auch diesmal hat sich vor allem aus China starke Konkurrenz angemeldet.

So backt Lennart Wehking, der das deutsche Tischtennisteam gemeinsam mit Kathrin Mühlbach als Trainer betreut und von seinen Erlebnissen vor Ort auf myTischtennis.de bloggen wird, erst einmal kleine Brötchen: „Die Zielsetzung ist in den Mannschaftswettbewerben das Viertelfinale.“ Vor zwei Jahren hatte dies das Herrenteam geschafft, während die Damen im Achtelfinale Südkorea gratulieren mussten. Doch auch in diesem Jahr muss zunächst einmal die Gruppenphase erfolgreich überstanden werden. Das deutsche Herrenteam, das sich aus Liang Qiu, Gianluca Walther, Nils Hohmeier und Florian Bluhm zusammensetzt, trifft in der Vorrunde auf Russland und Estland, was machbare Aufgaben darstellen müssten. Die an Position fünf gesetzten Deutschen müssen nur Gruppenzweiter werden, um das Achtelfinale zu erreichen - und Estland ist das vorletzte Team der Setzliste. Den Damen reicht in ihrer Vierergruppe sogar der dritte Platz, um das Hauptfeld zu erreichen. Janina Kämmerer, Vivien Scholz, Alena Lemmer und Luisa Säger werden sich wohl vor allem mit Großbritannien und Sri Lanka streiten, während Gruppenkopf Taiwan der große Favorit auf den Gruppensieg ist. 

Wenn es um die Titel geht, sind allerdings wieder einmal die Chinesen das heißeste Eisen im Feuer. Während viele Topnationen diesmal mit eher unbekannten Sportlern nach Neapel reisen, schickt das Reich der Mitte zumindest zum Teil Athleten, die man auch schon auf der World Tour erlebt hat. Bei den Damen ist etwa die Weltranglisten-24. Wang Yidi am Start, während das Herrenteam von dem Hungarian-Open-Sieger 2018 im Doppel, Yu Ziyang, angeführt wird. Aktuell ist Yu 89. der Welt, im Jahr 2015 war er allerdings schon einmal bis auf den 20. Platz vorgerückt. Zudem muss man ein Auge auf den Penholderspieler Zhao Zihao haben, der ebenfalls kein Unbekannter ist. Die Titelverteidiger aus dem Jahr 2017, Jeon Jihee und Masataka Morizono, die sich damals wegen eines Boykotts des chinesischen Teams nicht mit ihren Kollegen aus dem Reich der Mitte messen mussten, sind in diesem Jahr nicht am Start. Es werden somit neue Universiadesieger gesucht. Die Endspiele im Teamwettbewerb finden am Sonntagnachmittag statt, das Mixedfinale ist für Dienstagabend angesetzt, bevor an den beiden folgenden Tagen auch im Doppel und Einzel gefeiert wird.

Feiern darf das deutsche Tischtennisteam übrigens bereits heute Abend ein bisschen. Denn mit Liang Qiu wurde einem Tischtennisspieler die Ehre zuteil, die deutsche Mannschaft bei der Eröffnungsfeier ins Stadion zu führen. Der Fahnenträger hatte schon 2015 und 2017 an der Universiade teilnehmen dürfen und freute sich bei der Bekanntgabe auch gegenüber dem adh: „Es ist eine besondere Ehre und motiviert mich stark, bei dieser Universiade wieder alles zu geben.“
 

Das deutsche Aufgebot im Überblick:

Florian Bluhm (Uni Hohenheim)
Nils Hohmeier (Uni Düsseldorf)
Liang Qiu (Uni Hohenheim)
Gianluca Walther (Uni Köln)

Janina Kämmerer (Uni Frankfurt)
Alena Lemmer (DHBW Stuttgart)
Luisa Säger (Uni Tübingen)
Vivien Scholz (Uni Düsseldorf)

Zur offiziellen Universiadeseite!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.