International

Asian Cup: Lin Gaoyuan überrascht gegen Fan Zhendong

Lin Gaoyuan beweist ein weiteres Mal, dass man mit ihm künftig rechnen muss (©ITTF)

17.09.2017 - Die kleinen Strauchler in der Vorrunde des Asian Cups waren für die chinesischen Topspieler in der Hauptrunde wieder vergessen. Im Finale bot sich das altbekannte Bild von zwei Chinesen und zwei Chinesinnen, die den Titel unter sich ausspielen. Während bei den Damen die Vizeweltmeisterin Zhu Yuling über die viermalige Asian Cup-Gewinnerin Liu Shiwen triumphierte, besiegte Lin Gaoyuan den favorisierten Fan Zhendong.

Zweimal stand Fan Zhendong schon im Finale des Asian Cups. Einmal musste er Ma Long zum Sieg gratulieren, einmal Xu Xin den Vortritt lassen. Diese beiden Hochkaräter musste Fan dieses Mal nicht fürchten - schließlich war außer ihm nur noch der 27 Weltranglistenpositionen schlechter platzierte Lin Gaoyuan aus dem chinesischen Team mitgekommen. Doch auch diesmal war es dem 20-jährigen Vizeweltmeister nicht vergönnt, den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Im Finale unterlag er Lin mit 2:4. Zuvor hatten beide Chinesen ihre Stärke demonstriert und im Halbfinale sowohl Chen Chien-An als auch Lee Sangsu ohne Satzverlust in die Umkleidekabine geschickt. Im Endspiel schwappte die Partie anfangs hin und her, bevor es Lin beim Stand von 2:2 gelang, die Kontrolle mehr und mehr an sich zu reißen. Mit 11:5 und 11:5 brachte er so seinen ersten großen Turniersieg im Einzel auf internationaler Ebene in trockene Tücher. Das Spiel um Bronze und den dritten sicheren World Cup-Platz entschied Lee Sangsu mit 4:1 gegen Chen Chien-An für sich.

Auch bei den Damen gab es am Ende ein rein chinesisches Finale zu sehen. Zhu Yuling hatte Miu Hirano im Halbfinale mit 4:0 abgefertigt, Liu Shiwen konnte sich gegen Kasumi Ishikawa mit 4:2 durchsetzen. Somit standen die Weltranglistendritte und -vierte im Endspiel gegenüber und bewiesen, dass sie nicht nur im Ranking, sondern auch im direkten Duell sehr dicht beieinander sind. Liu Shiwen hatte in Ahmedabad Großes vor - viermal konnte sie den Asian Cup bereits gewinnen, dieses Jahr wollte sie ihren Rekord noch weiter ausbauen. Zhu hingegen war in diesem Wettbewerb bislang noch nie erfolgreich gewesen. Somit fehlte es beiden nicht an Motivation. Wie es bei diesen beiden Hochkarätern zu erwarten gewesen war, dauerte es seine Zeit, bis die Bessere ermittelt war. Während Liu in den 17 bisherigen internationalen Begegnungen der beiden zwölfmal am Ende die Nase vorn hatte, war es diesmal andersherum. Zhu Yuling triumphierte im siebten Satz und holte sich ihren ersten Asian Cup-Titel. Auch um Bronze wurde über die volle Distanz zwischen zwei Teamkolleginnen gekämpft. Kasumi Ishikawa besiegte Miu Hirano mit 4:3 und sicherte sich den dritten Platz und das sichere World Cup-Ticket.


Die Spiele im Überblick:

Damen

Halbfinale
Zhu Yuling CHN - Miu Hirano JPN 4:0
Kasumi Ishikawa JPN - Liu Shiwen 2:4

Spiel um Platz drei
Miu Hirano JPN - Kasumi Ishikawa JPN 3:4

Finale
Zhu Yuling CHN - Liu Shiwen CHN 4:3


Herren

Halbfinale
Chen Chien-An TPE - Lin Gaoyuan CHN 0:4
Fan Zhendong CHN - Lee Sangsu KOR 4:0

Spiel um Platz drei
Chen Chien-An TPE - Lee Sangsu KOR 1:4

Finale 
Lin Gaoyuan CHN - Fan Zhendong CHN

Alle Ergebnisse finden Sie auf der ITTF-Homepage

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.