Champions League

CL: 1. FCS im Halbfinale - nächster Sieg für Neu-Ulm

Patrick Franziska führte sein Team mit zwei Punkten ins Halbfinale. (©BeLa-Sportfoto)

04.12.2022 - Der TTC Neu-Ulm steht mit einem Bein im Halbfinale der Champions League und hat die Siegesserie in Gruppe C fortgesetzt. Im dritten von vier Vorrundenspielen der zweiten Stufe besiegte der Bundesligist den Sporting Clube de Portugal im Rückspiel vor heimischer Kulisse mit 3:1. Der 1. FC Saarbrücken-TT hat die Vorschlussrunde am Sonntagnachmittag mit einem 3:1-Erfolg gegen den französischen Klub AS Pontoise Cergy eingetütet. Patrick Franziska gewann beide Einzel.

Für den TTC Neu-Ulm läuft in der Champions-League-Gruppenphase alles weiter nach Plan. Nach dem klaren 3:0-Erfolg beim Sporting Clube de Portugal am Mittwochabend ließen die Schwaben den Portugiesen auch im Rückspiel keine Chance. Zum Matchwinner avancierte Tomokazu Harimoto. Das japanische Ausnahmetalent gewann seine Einzel gegen Diogo Chen und Diogo Silva souverän und sorgte neben dem ersten gewonnen Spiel des Abends auch für den Siegpunkt zum 3:1. Zudem besiegte Dimitrij Ovtcharov Silva in drei Sätzen, während Yaroslav Zhmudenko Diogo Carvalho mit 0:3 unterlag. Trotz des dritten gewonnen Gruppenspiels ist der Tabellenvierte der TTBL noch nicht sicher im Halbfinale, für das sich die vier Gruppensieger qualifizieren. Die Ausgangslage vor dem abschließenden Duell am Dienstag, den 13. Dezember bei K.S. Dekorglass Dzialdowo in Polen könnte allerdings kaum besser sein. Nur im Falle einer 0:3-Niederlage müsste das Star-Ensemble noch zittern. 

Nach dem Post SV Mühlhausen steht mit dem 1. FC Saarbrücken-TT seit Sonntagabend der zweite deutsche Halbfinalist fest. Der deutsche Pokalsieger setzte sich zuhause mit 3:1 gegen den französischen Vertretre AS Pontoise Cergy durch und ist nicht mehr von Platz eins in Gruppe D zu verdrängen. Das letzte Match gegen Roskilde am 18. Dezember hat damit keinen Einfluss mehr. Zu verdanken haben die Saarländer den Erfolg vor allem Patrick Franziska. Der Nationalspieler punktete doppelt und hatte zunächst im Fünf-Satz-Krimi gegen Mixed-Europameister Emmanuel Lebesson knapp die Nase vorn. Darko Jorgic legte gegen Esteban Dorr sicher nach, dem Franziska im letzten Einzel des Tages ebenfalls keine Chance ließ. Einzig Jin Takuya ging gegen Marcos Freitas nicht als Sieger aus der Box. Am Ende war der Jubel groß. Der deutsche Meister von 2020 darf weiter vom ersten Königsklassen-Titel träumen!


Die Spiele der deutschen Klubs in der Übersicht: 

Gruppe C

TTC Neu-Ulm - Sporting Clube de Portugal 3:1
Tomokazu Harimoto - Diogo Chen 3:1 (-4,5,4,7)
Dimitrij Ovtcharov - Diogo Silva 3:0 (8,4,4)
Yaroslav Zhmudenko - Diogo Carvalho 0:3 (-9,-7,-5)
Tomokazu Harimoto - Diogo Silva 3:0 (3,6,3)

Gruppe D

1. FC Saarbrücken-TT - AS Pontoise Cergy 3:1 
Patrick Franziska - Emmanuel Lebesson 3:2 (6,12,-9,-8,6:4)
Darko Jorgic - Esteban Dorr 3:0 (6,5,8)
Jin Takuya - Marco Freitas 0:3 (-5,-6,-7)
Patrick Franziska - Esteban Dorr 3:0 (6,6,7)

Zur Gruppenübersicht auf der ETTU-Turnierseite

(FKT)

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2023 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.