Champions League

CL: Neu-Ulm erreicht die nächste Runde

Kay Stumper hatte maßgeblichen Anteil am Einzug in die nächste Runde (©BeLa Sportfoto)

17.09.2021 - Der TTC Neu-Ulm steht in der zweiten Runde der Champions League. Auch das letzte Gruppenspiel am Freitagabend gegen den österreichischen Klub SPG Felbermayr Wels konnten die Schwaben gewinnen, mit 3:0. Zuvor hatte der TTC, der zum ersten Mal in der Königsklasse an den Start geht, bereits den TTC Sokah Hoboken (Belgien) und PTE PEAC Kalo-Meh (Ungarn) bezwungen und sich so vorzeitig einen Platz in der nächsten Runde gesichert.

Lev Katsman war es, der für die Neu-Ulmer am Freitagabend vorlegte: Gegen den Ungarn Nandor Ecseki setzte sich der junge Russe mit 6:3 im Entscheidungssatz durch, nachdem er zuvor jeweils mit 1:0 und 2:1 nach Sätzen geführt hatte. Wenig Probleme hatte in der Folge Vladimir Sidorenko, der gegen den Österreicher Andreas Levenko auf 2:0 erhöhte. Den Sack zu machte im Anschluss Kay Stumper. Der Jungen-Europameister behauptete sich gegen Jiri Martinenko mit 3:1. 

Am Donnerstag hatte Neu-Ulm einen 3:0-Erfolg gegen den belgischen Klub Sokah Hoboken gefeiert und war dabei ohne Satzverlust geblieben. Das Champions-League-Debüt der Schwaben am Mittwoch gegen Ungarns Vertreter Kalo-Meh war hingegen noch etwas holpriger verlaufen. Sidorenko hatte das Auftakteinzel gegen Lehel Demeter nach 2:1-Satzführung noch mit 2:3 verloren. Danach sorgten Stumper gegen Zsolt Peto (3:0) und Ioannis Sgouropoulos für einen 2:1-Vorsprung der Neu-Ulmer, den Sidorenko – wieder mit etwas Mühe (3:2) – gegen Peto zum 3:1-Endstand veredelte.  

Mit dem Erreichen der nächsten Runde gesellt sich der TTC Neu-Ulm zu Mannschaften wie Titelverteidiger Borussia Düsseldorf und dem letzjährigen Finalisten 1. FC Saarbrücken TT. Die beiden deutschen Vertreter waren für die zweite Runde gesetzt. Nach dem Abschluss der ersten Turnierphase und der Auslosung der Gruppen stehen bereits ihre Gegner in der nächsten Stufe fest. So empfängt Düsseldorf Sporting Clube de Portugal (Portugal), CTT Borges (Spanien) und SPG Felbermayr Wels (Österreich) bei sich im ARAG CenterCourt. In Gruppe C bekommt es Saarbrücken mit Roskilde Bordtennis (Dänemark), K.S. Dekorglass Dzialdowo (Polen) und AS Pontoise Cergy TT (Frankreich) zu tun. Neu-Ulm darf sich bei seinem Champions-League-Debüt derweil an Dimitrij Ovtcharovs Verein Fakel Gazprom Orenburg (Russland), Bogoria Grodzisk Mazowiecki (Polen) und El Nino Praha (Tschechien) versuchen.

Gruppe B

TTC Neu-Ulm - PTE PEAC Kalo-Meh 3:1
Vladimir Sidorenko – Lehel Demeter 2:3 (11:8, 10:12, 12:10, 9:11, 5:6)
Kay Stumper – Zsolt Peto 3:0 (11:6, 11:5, 11:7)
Ioannis Sgouropoulos – Gabor Gerold 3:1 (11:4, 11:8, 10:12, 11:6)
Vladimir Sidorenko – Zsolt Peto 3:2 (8:11, 11:8, 11:6, 7:11, 6:5)

TTC Sokah Hoboken – TTC Neu-Ulm 0:3
Thiago Monteiro – Kay Stumper 0:3 (9:11, 1:11, 2:11)
Benjamin Brossier – Vladimir Sidorenko 0:3 (7:11, 3:11, 6:11)
Michal Bankosz – Ioannis Sgouropoulos 0:3 (6:11, 8:11, 3:11)

SPG Felbermayr Wels - TTC Neu-Ulm 0:3 
Nandor Ecseki - Lev Katsmann 2:3 (9:11, 14:12, 10:12, 12:10, 3:6)
Andreas Levenko - Vladimir Sidorenko 0:3 (5:11, 7:11, 9:11)
Jiri Martinenko - Kay Stumper 1:3 (8:11, 10:12, 11:6, 5:11)
 

Auslosung der zweiten Runde

Gruppe A: 
Borussia Düsseldorf
Sporting Clube de Portugal (POR)
CTT Borges (ESP)
SPG Felbermayr Wels (AUT)

Gruppe B
TTSC UMMC (RUS)
GV Hennebont TT (FRA)
SolexConsult TTC Wiener Neustadt (AUT)
Top Spin Messina Fontalba (ITA)

Gruppe C
1. FC Saarbrücken TT
Roskilde Bordtennis BTK 61 (DEN)
K.S. Dekorglass Dzialdowo (POL)
AS Pontoise Cergy TT (FRA)

Gruppe D
Fakel Gazprom Orenburg (RUS)
KS Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki (POL)
TTC Neu-Ulm
SF SKK El Nino Praha (CZE)

Zur Champions-League-Seite der ETTU

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.