Champions League

CL: Borussia sichert Gruppensieg, Mühlhausen wahrt Chance

Mühlhausens Lubomir Jancarik erspielte die zwischenzeitliche 2:0-Führung (©Habel)

06.12.2019 - Über Erfolge in der Champions League haben sich Borussia Düsseldorf und der Post SV Mühlhausen am Donnerstagabend freuen dürfen. Die Rheinländer gewannen das Spiel in Lissabon beim Sporting Clube De Portugal mit 3:0 und brachten so den Gruppensieg unter Dach und Fach. Mühlhausen wahrte mit dem 3:0-Erfolg gegen den spanischen Klub Leka Enea die Chance auf den Viertelfinaleinzug.

Die Geschichte des nur 80 Minuten dauernden Spiels der Borussia ist schnell erzählt: Anton Källberg überrollte Diogo Carvalho zum Auftakt mit 3:0. Der Portugiese nahm am Donnerstag die Position des Spitzenspielers für den verletzten Quadri Aruna ein. „Das war eine starke Leistung von Anton“, erklärte Manager Andreas Preuß hinterher. „Carvalho hat im Hinspiel immerhin Timo Boll geschlagen und ist ein gestandener Spieler.“ Etwas mehr Mühe hatte Kristian Karlsson gegen den Nigerianer Bode Abiodun. Dabei ließ sich der Düsseldorfer immer wieder von den Verzögerungsspielchen des 39-Jährigen aus dem Rhythmus bringen, kam trotzdem zu einem souveränen 3:1 Erfolg und sicherte die 2:0-Führung zur Pause. 

Im Anschluss machte Omar Assar den Deckel auf die zumeist einseitige Partie. Er bezwang den recht unbekannten und erst 14 Jahre alten Portugiesen Paulo Guilherme mit 3:0 und sorgte für den Endstand in gleicher Höhe. „Das war ein seriöser Auftritt der Mannschaft“, resümierte Cheftrainer Danny Heister. „Jetzt können wir am Dienstag gegen Hennebont ganz befreit aufspielen und haben in diesen stressigen Tagen etwas weniger Druck auf dem Kessel.“ Nach der Rückreise am heutigen Freitag beginnt für die Mannschaft die Vorbereitung auf das Spitzenspiel gegen Saarbrücken am Sonntag (15 Uhr) in Ahlen (Westfalen).

Mühlhausen noch mit Chancen auf das Viertelfinale
Noch im Rennen um den Einzug ins Viertelfinale ist der Post SV Mühlhausen. Wie schon im Hinspiel behaupteten sich die Thüringer gegen den spanischen Klub Leka Enea TDM mit 3:0. Steffen Mengel sorgte vor heimischer Kulisse mit einem 3:2-Erfolg gegen Tara Merzlikin für die Führung. Nach verlorenem ersten Durchgang konnte danach auch Lubomir Jancarik sein Spiel gegen Endika Diez gewinnen. Den Sieg perfekt machte schließlich Ovidiu Ionescu gegen Daniel Palacios (3:0). Gewinnt Orenburg um Dimitrij Ovtcharov heute gegen Vaillante Angers, kann Mühlhausen nach wie vor das Viertelfinale erreichen. Dazu müsste man den eigenen Schlagabtausch gegen Orenburg am Dienstag allerdings höchstwahrscheinlich gewinnen, denn von einem Sieg von Angers im gleichzeitig stattfinden Spiel gegen Leka Enea dürfte auszugehen sein. Zunächst steht für Mühlhausen allerdings am Samstagabend das TTBL-Spiel gegen den TTC Neu-Ulm auf dem Programm (19 Uhr). 


Die Spiele in der Übersicht: 

Gruppe A

Post SV Mühlhausen – Leka Enea TDM 3:0
Steffen Mengel – Tara Merzlikin 3:2 (11:2, 7:11, 5:11, 11:1, 11:6)
Lubomir Jancarik – Endika Diez 3:1 (8:11, 11:8, 11:4, 11:6)
Ovidiu Ionescu – Daniel Palacios 3.0 (11:6, 11:4, 11:3)

Freitag, 6. Dezember, 19.30 Uhr: VS Angers TT – Fakel Gazprom Orenburg


Gruppe D

Sporting Clube De Portugal – Borussia Düsseldorf 0:3
Diogo Carvalho – Anton Källberg 0:3 (7:11, 3:11, 8:11)
Bode Abiodun - Kristian Karlsson 1:3 (8:11, 11:6, 9:11, 5:11)
Paulo Guilherme - Omar Assar 0:3 (5:11, 2:11, 2:11)

GV Hennebont TT – STK Starr Croatia 3:1

(Borussia Düsseldorf/DK/TTBL)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.