Champions League: Berlin trotz Personalsorgen souverän

Der ttc berlin eastside hat in der Champions League einen weiteren beeindruckenden Beweis geliefert, dass er in dieser Saison nur schwer zu schlagen sein wird. Mit großen personellen Sorgen, die Trainerin Irina Palina zum Einsatz zwangen, und einer angeschlagenen Georgina Pota waren die Hauptstädterinnen zum TT Saint Quentinois gereist. Und trotzdem holten die Französinnen kein Einzel auf ihre Seite.

CL: Starke Saarbrücker überzeugen gegen Russlandmeister

Besser hätte das Tischtenniswochenende für die deutschen Herrenteams in der Champions League kaum beginnen können. Nachdem die TTF Liebherr Ochsenhausen bereits am Donnerstag mit einem 3:0-Sieg vorgelegt hatten, fuhren auch Saarbrücken und Düsseldorf Siege ein. Dabei überzeugten vor allem die Saarländer gegen den Russischen Meister UMMC, der vor allem mit Patrick Franziska seine Probleme hatte. Borussia Düsseldorf musste sich dagegen etwas strecken.

CL: Siege für Saarbrücken, Ochsenhausen und Berlin

Es war ein durchwachsener Freitagabend für Deutschlands Klubs in der Champions League: Während der 1. FC Saarbrücken seine Partie gegen Eslövs Ai Bordtennis mit 3:0 gewinnen konnte, kassierten Borussia Düsseldorf (2:3 gegen Hennebont) und bei den Damen Bad Driburg (0:3 gegen Tarnobrzeg) bittere Niederlagen. Schon am Mittwoch hatte sich Ochsenhausen gegen Ostrava mit 3:1 durchsetzen können. Am Sonntag siegten schließlich Berlins Damen gegen Hodonín.

Auslosung: Das sind die Gegner der deutschen CL-Starter

Wie im Vorjahr ist Deutschland in der Champions League der Damen mit zwei Mannschaften vertreten. Die Titelverteidigerinnen vom ttc berlin eastside und der TuS Bad Driburg kämpfen auch diesmal um Europas Thron. Obwohl sich Berlin unter anderem mit Tie Yana aus Hongkong verstärkt hat, ist der Favorit nicht topgesetzt. Wie die heutige Auslosung ergab, wird Bad Driburg in der Gruppenphase auf das am besten gesetzte Team treffen.

Champions League-Auslosung: Schwere Gruppe für Saarbrücken

Die Champions League-Auslosung am Donnerstagnachmittag in Paris hat den deutschen Klubs interessante aber größtenteils machbare Aufgaben in der Gruppenphase beschert. Die schwersten Brocken bekam der 1. FC Saarbrücken zugelost, der allerdings als im Gesamttableau an Position fünf gesetzter Klub auch 'nur' in Lostop zwei zu finden gewesen war.  

TTBL-Trio startet auch in der nächsten Saison international

Wie in der abgelaufenen Saison werden auch in der kommenden Spielzeit bei den Herren drei deutsche Mannschaften international an den Start gehen: Borussia Düsseldorf, die TTF Liebherr Ochsenhausen und der 1. FC Saarbrücken haben sich für die Teilnahme an der Champions League beworben, wohingegen der Deutsche Vizemeister TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell wieder verzichtet. Das vermeldet die TTBL. 

Champions League: Berlin erkämpft sich Titel, Borussia verliert

In der europäischen Königsklasse geht in diesem Jahr ein Titel nach Deutschland und ein Titel nach Russland. Bei den Damen konnte sich der ttc berlin eastside die Trophäe zum vierten Mal sichern, obwohl der Titelverteidiger im Hinspiel gegen Tarnobrzeg eine 2:3-Niederlage hatte hinnehmen müssen. Für die Männer von Borussia Düsseldorf erfüllte sich der Traum vom Tischtenniswunder jedoch nicht. Nach der klaren Hinspielpleite der Düsseldorfer sicherte sich Orenburg den Sieg.

Liga-Vorschau: 'Mission impossible' und Wiedergutmachung

Zwei deutsche Teams sind noch im Rennen um den europäischen Tischtennisthron. Allerdings gehen Borussia Düsseldorf und der ttc berlin eastside mit unterschiedlichen Vorzeichen in die Rückspiele des Champions League-Finales. Während Timo Boll und Co. auf ein Tischtenniswunder hoffen müssen, um Orenburg noch zu besiegen, ist für die Hauptstädterinnen nach der 2:3-Niederlage gegen Tarnobrzeg der Titelgewinn noch drin.

CL-Finale: Düsseldorf mit klarer, Berlin mit knapper Niederlage

Borussia Düsseldorf muss den Traum vom fünften Champions League-Gewinn wohl um mindestens ein weiteres Jahr zurückstellen. Im Final-Hinspiel verlor der deutsche Rekordmeister das erste Finale gegen Orenburg mit 0:3 und hat sich damit für das Rückspiel eine fast unlösbare Aufgabe gestellt. Auch der ttc berlin eastside musste in Tarnobrzeg eine Niederlage hinnehmen. Petrissa Solja und Co. haben im Rückspiel aber deutlich bessere Erfolgschancen.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.