Champions League: Düsseldorf gewinnt ersehnten Titel

Borussia Düsseldorf ist am Ziel ihrer Träume angekommen. Sieben Jahre nach dem letzten Titelgewinn holte sich das Team heute die Champions-League-Krone und trug sich zum fünften Mal in die Siegerliste ein. Nach dem 3:2-Sieg aus dem Hinspiel reichten Timo Boll, Stefan Fegerl und Kristian Karlsson diesmal zwei gewonnene Einzel und zwei Sätze zum Titel. Es war der überragende Spitzenspieler der Borussia, der den Club zum Jubeln brachte.

Champions League: Macht Düsseldorf den Sack zu?

Borussia Düsseldorf steht dicht vor seinem größten Triumph der vergangenen Jahre. Nach dem 3:2-Sieg im Hinspiel am vergangenen Sonntag vor heimischem Publikum sind Timo Boll und seine Teamkollegen dem fünften Titel ein Stück näher gekommen. Am morgigen Freitag, um 15 Uhr deutscher Zeit, ist der deutsche Rekordmeister nun im zweiten Champions-League-Finale zu Gast bei Fakel Gazprom Orenburg und versucht, den Sack zuzumachen.

CL-Finale: Düsseldorf feiert knappen Hinspielsieg gegen Orenburg

Borussia Düsseldorf greift nach einem 3:2-Erfolg im ersten Traumfinale gegen Fakel Gazprom Orenburg (Russland) nach dem Champions-League-Pokal. Wegbereiter für den zehnfachen Titelträger (6x Europapokal der Landesmeister, 4x Champions-League-Sieger) war einmal mehr Timo Boll, der in bestechender Form mit Siegen über Dimitrij Ovtcharov und Jun Mizutani den Grundstein legte. Für den Siegpunkt sorgte schließlich ein furios aufspielender Kristian Karlsson gegen Ovtcharov.

Liga-Vorschau: Kampf der Giganten am Wochenende

Während für viele Amateurspieler die Saison bereits beendet ist, geht es für die Profis nun in die alles entscheidende Phase. Am Sonntag findet zum Beispiel das Hinspiel des Champions-League-Finals zwischen Borussia Düsseldorf und Fakel Gazprom Orenburg - mit den beiden deutschen Topspielern Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov - statt. Derweil kämpfen in der Damen-Bundesliga Bingen, Kolbermoor, Berlin und Busenbach um einen Platz im Play-off-Finale.

Champions League: Aus im Halbfinale für Titelverteidiger Berlin

Die Ausgangslage für den ttc berlin eastside war nach dem verpatzten Hinspiel, das mit 3:0 an Bursa Büyüksehir Belediyespor gegangen war, denkbar schlecht. Nur ein kleines Tischtenniswunder hätte den Titelverteidigerinnen noch den Platz im Endspiel einbringen können, zumal ihre Personallage sich nicht entspannt hat. Auf das Wunder wartete Berlin jedoch vergeblich. Trotz eines 3:1-Siegs schied der ttc im Halbfinale aus.

CL: Düsseldorf mit hauchdünnem Vorsprung im Finale

5:5 Einzel, 22:22 Sätze und 413:390 Bälle - mit diesem hauchdünnen Vorsprung zog Borussia Düsseldorf im Rückspiel des Champions-League-Halbfinals noch an den TTF Liebherr Ochsenhausen vorbei und steht damit im Endspiel gegen Orenburg. Die Spieler beider Teams hielten den ausverkauften ARAG Center Court knapp dreieinhalb Stunden in Atem. Die entscheidenden Punkte holte ausgerechnet Stefan Fegerl, der nächste Saison in Ochsenhausen spielen wird.

Berlin nach 0:3-Niederlage vor Champions-League-Aus

Der ttc berlin eastside steht in der Champions League vor dem Aus. Der personell gebeutelte Titelverteidiger kassierte im Halbfinal-Hinspiel beim türkischen ETTU Cup-Sieger Bursa Buyuksehir Belediyes eine 0:3-Niederlage (3:9 nach Sätzen) und hat damit nur noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen im Rückspiel in knapp drei Wochen vor heimischer Kulisse. 

Champions League: Knapper Erfolg für Ochsenhausen gegen Düsseldorf

Die TTF Liebherr Ochsenhausen haben das Hinspiel im Halbfinale der Champions League am Freitagabend gegen Borussia Düsseldorf knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Hugo Calderano und Simon Gauzy hatten die Oberschwaben mit 2:0 in Führung gebracht, doch die Borussia kämpfte sich zurück und konnte ausgleichen. Am Ende sorgte Gauzy mit seinem zweiten Sieg für die Entscheidung. 

Bad Driburg scheitert im ETTU-Cup-Viertelfinale

Der TuS Bad Driburg hat seine zweite Chance im ETTU Cup nach dem Aus in der Champions League nicht nutzen können. Nachdem bereits das Viertelfinalhinspiel auswärts mit 3:1 an die russische Mannschaft TMK Taganrog gegangen war, gelang es Nina Mittelham und Co. am Freitag nicht, die Wende einzuleiten. Damit liegen bei den Damen auf europäischer Ebene nun alle Hoffnungen beim ttc berlin eastside, der im Champions-League-Halbfinale steht.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.