Olympia 2021

Analyse: "Eine mentale Weltklasseleistung von Dima"

Steffen Fetzner und Yuan Wan sind heute unsere Experten! (©myTT)

28.07.2021 - Zwei Deutsche waren am Mittwoch noch im Einzel-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen in Tokio vertreten. Den Anfang machte am Morgen Han Ying. Die letzte verbliebene deutsche Dame blieb gegen Sun Yingsha allerdings ohne Chance und verlor ihr Viertelfinale klar mit 0:4. Besser lief es für Dimitrij Ovtcharov, der mit dem 4:2-Erfolg über Hugo Calderano das Halbfinalticket buchte. Die Spiele des Tages analysieren heute Yuan Wan und Steffen Fetzner.

Yuan Wan über das verlorene Viertelfinale von Han Ying: "Die Chinesin war auf jeden Fall die klare Favoritin Man hat im ersten Satz direkt gemerkt, dass sie sich super gut auf Han Ying eingestellt hat. Sie hat von Anfang an taktisch sehr gut gespielt und Ying die ganze Zeit unter Druck gesetzt. Sun hat bei ihrem Topspin in der Länge variiert und immer anders gespielt, so dass Ying fast nie wusste, wo der Ball war und sich dementsprechend viel bewegen musste. Die Chinesin hat sie gar nicht in ihr Spiel kommen lassen, hat viel die Mitte gesucht oder fest in die Ecken gespielt. Das hat sie sehr gut gemacht.

Nichtsdestotrotz war es ein richtig gutes Spiel mit ein paar spektakulären Ballwechseln. Ich hoffe, dass Ying nicht allzu traurig war nach der Niederlage. Sie kann sehr stolz auf sich sein, als einzige Europäerin im Viertelfinale gestanden zu haben. Ich hoffe, dass sie sich vielleicht ein bisschen ausruhen kann, um sich dann gut auf den Mannschaftswettbewerb vorzubereiten."

Steffen "Speedy" Fetzner über den Viertelfinalerfolg von Dimitrij Ovtcharov: "Dieses Spiel hat Dima mit seiner Siegermentalität ‚geklaut’. Er hat mit 0:2 Sätzen und 4:8 Punkten hinten gelegen und sich dann so zurückgekämpft, mit sieben Punkten in Folge zum 11:8. Später hat er dann zum 2:2 ausgeglichen, im fünften Durchgang aber wieder mit 1:7 zurückgelegen. Auch diesen Satz hat er sich gesichert und am Ende auch verdient gewonnen. Beide Spieler sind sehr rückhandorientiert, decken drei Viertel des Tisches mit ihrer Rückhand ab. Dima hat seine Taktik insofern gut umgestellt, als dass er die Rückhand-Rückhand-Duelle gesucht hat, näher am Tisch geblieben ist und nachher lange Topspin-Topspin-Duelle vermieden hat.

Ihm ist es immer mehr gelungen, die Ballwechsel kurz zu halten. Calderano hat es bis zum 0:2, 8:4 taktisch und spielerisch perfekt gemacht. Dann erfolgte ein Bruch. Dima ist immer besser ins Spiel gekommen und war einfach präsenter danach. Es ist nicht das erste Mal, dass er ein verloren geglaubtes Spiel dreht. Das war kein Zufall oder Glück, das war mental eine Weltklasseleistung. Calderano wird dieses Spiel noch länger mit sich herumtragen, weil Olympia nur alle vier Jahre stattfindet. Für ihn ist das sehr bitter."

Steffen "Speedy" Fetzner über das anstehende Halbfinale gegen Ma Long: "Der Sieg im Viertelfinale dürfte Dima beflügeln. Er ist zwar nicht Favorit in diesem Spiel und hat Ma Long auch bisher noch nie geschlagen, aber er ist immer näher herangekommen. Der Erfolg gegen Calderano wird ihm Auftrieb und Selbstvertrauen geben, deshalb wird er alles andere als chancenlos sein. Zumal Ma Long im Turnier jetzt noch nicht so souverän aufgetreten ist wie zum Beispiel Fan Zhendong. Ich freue mich auf das Match morgen, wir werden es auch bei Eurosport wieder im Programm haben."

Damen-Einzel

Viertelfinale
Han Ying - Sun Yingsha CHN 0:4 (-8,-3,-8,-6)

Herren-Einzel

Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Hugo Calderano BRA 4:2 (-7,-5,8,7,8,2)

Halbfinale
Dimitrij Ovtcharov - Ma Long CHN, Donnerstag 9 Uhr

(FKT/DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.