Buntes

Spannende Beiträge über unsere Profis in der Coronakrise

Bis sie wieder am Tisch vereint sind, wird es noch etwas dauern: Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska (©Gohlke)

08.04.2020 - Was machen eigentlich die Topspieler gerade, da sie nicht wie gewohnt in ihre Halle können, sich nicht mehr auf die Olympischen Spiele im Juli 2020 vorbereiten müssen und sich wie wir alle an die Auflagen zur Kontaktbeschränkung halten müssen? Die ARD-Sportschau und der Saarländische Rundfunk haben diese Frage Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska gestellt. Wer Sehnsucht nach unseren Topspielern hat, kann sich diese interessanten Beiträge anschauen.

„Mein ganzes Leben hat sich auf den Kopf gestellt“, sagt Dimitrij Ovtcharov im ARD-Beitrag zu den Folgen der Coronakrise, die für Sportler vor allem heißen: keine Wettkämpfe mehr, keine Reisen, kein normales Training. Die ARD-Sportschau hat sich mit ‚Dima‘ vor dem Düsseldorfer DTTZ getroffen und ihn zu seinem jetzigen Alltag und dem geänderten Jahresplan befragt. Zudem gibt Andreas Preuß, Manager von Borussia Düsseldorf, eine Einschätzung zum Abschluss des TTBL-Titelkampfs ab. Den Beitrag können Sie auf der Sportschau-Webseite abrufen.

Der Saarländische Rundfunk widmet sich derweil Patrick Franziska, der sich aktuell in Schweden aufhält und unter anderem mit einem Tischtennisroboter fit hält. Auch er gibt zu Protokoll, was die Olympia-Verschiebung für ihn bedeutet. Den Beitrag finden Sie auf der Facebookseite der SR Sportarena oder hier:



(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.