Buntes

April, April: Liga zum Ankreuzen in Saison 20/21

April, April: Alle deutschen Mannschaften hätten sich nach unserem Plan die Liga frei aussuchen dürfen (©Schäbitz)

01.04.2020 - Wir hatten zum 1. April eine gute Idee, wie man die vielen Fragen rund um die unterbrochene Saison lösen könnte: Für die Saison 2020/21 darf sich jedes Team seine Liga einfach selbst aussuchen. Der DTTB und die Landesverbände haben aber auch ohne uns eine Lösung gefunden, die sie ebenfalls am 1. April veröffentlichten. Deshalb müssen wir alle, die sich schon in der Regionalliga haben spielen sehen, enttäuschen: Diese Meldung war nur ein Aprilscherz!

Achtung, dies ist ein Aprilscherz:

Sie wollten immer schon einmal in der Regionalliga spielen, aber hatten bisher keine Chance, sich sportlich dafür zu qualifizieren? Oder haben Sie - als höherklassige Mannschaft - den Druck in den oberen Ligen satt und wollen einmal eine entspannte Saison in der Kreisklasse verbringen? In der Saison 2020/21 wird es möglich. Denn dann können Sie sich Ihre Liga selbst aussuchen. Zu verdanken haben wir diese einmalige Konstellation der Coronakrise, die dazu führte, dass Mitte März die Spielzeit unterbrochen, und teilweise auch schon abgebrochen wurde. Der DTTB und die Landesverbände hatten sich das Ziel gesetzt, eine für möglichst viele Beteiligten passende Lösung für diese noch nie da gewesene Situation zu finden - und haben nun erkannt: Mithilfe von Wettspielordnung und Co. wird es keine Option geben, mit der alle Mannschaften in Deutschland zufrieden sind, also lassen wir ihnen doch einfach die freie Wahl!

Was heißt das konkret? In den kommenden Wochen werden die Mannschaftsverantwortlichen einen Online-Fragebogen erhalten, in dem sie ihre Wunschliga ankreuzen können. Der DTTB und die Landesverbände hoffen darauf, dass die meisten Teams ihre Wahl je nach Spielstärke treffen werden. Theoretisch ist es allerdings auch möglich, sich als Kreisklassemannschaft für die Oberliga anzumelden. „Das ist eine einmalige Gelegenheit“, findet Torsten Weibler von der zweiten Herrenmannschaft des TTC Kirchstadt. „Wir wollten den Jungs aus der Ersten immer schon mal zeigen, dass wir im Gegensatz zu ihnen in der Landesliga bestehen können. Endlich können wir beweisen, was wir drauf haben.“ Nach der neuen Regelung ist es nämlich auch erlaubt, dass die zweite Mannschaft eines Vereins höher als die erste spielt. 

Ausgenommen vom Liga-Wunschkonzert sind die obersten drei Ligen - in der ersten bis dritten Bundesliga wird in der kommenden Saison in derselben Konstellation gespielt wie 2019/20. Zudem gibt es Beschränkungen bezüglich der Anzahl der zugelassenen Mannschaften in einer Liga. Die Klassenstärke wird sich im Vergleich zur aktuellen Saison nicht verändern. Die Plätze werden nach dem „First come, first served“-Prinzip vergeben. Es lohnt sich also, mit einer schnellen Internetverbindung am Start zu sein, sobald es heißt: In welcher Liga wollen Sie in der kommenden Saison spielen?

Wie DTTB und Landesverbände wirklich entschieden haben, lesen Sie hier!

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.