Buntes

Adieu, Jean-Mi! Saive feiert emotionales Karriereende

Ein toller Abschied für einen großen Sportler (©TableTennis BelgiumTV)

13.05.2019 - Seit Ende 2015 ist die belgische Tischtennislegende Jean-Michel Saive nun schon nicht mehr auf der internationalen Bühne zu sehen. In seinem Verein Logis Auderghem NRCS war er jedoch noch immer in der höchsten belgischen Liga, der Superdivision, aktiv. Vorige Woche endete auch diese letzte Phase seiner Tischtenniskarriere: 'Jean-Mi' gab seinen offiziellen Abschied vom Schläger - und wurde gebührend gefeiert.

So richtig gehen lassen wollten sie ihn nicht. Als sich Jean-Michel Saive in der letzten Partie seiner Karriere sieben Matchbälle gegen Julien Meurant erspielt hatte, stimmten seine Fans zu minutenlangem Gesang an, um sich von ihrem Superstar zu verabschieden. Der 49-Jährige schenkte ihnen noch zwei Ballwechsel, die gar nicht enden wollten, und brach dann in Tränen aus. Ein emotionales Ende einer herausragenden Karriere von einem großen Sportler unserer Sportart. „Es ist der richtige Zeitpunkt“, sagte Saive gegenüber der belgischen Webseite sporza.be. „Ich habe immer gesagt, dass ich lieber ein Jahr zu viel als ein Jahr zu wenig spielen möchte. Dies ist nun ein Jahr zu viel. Ich habe nicht mehr die Zeit und die Motivation, um zu trainieren, also ist dies der richtige Zeitpunkt, um aufzuhören. Ich bin ja auch fast 50 und habe so lange gespielt. Ich weiß nicht, ob mein Kopf oder mein Körper zuerst aufgegeben hat, aber es war jetzt gut.“

An diesen Zeitpunkt hat sich Saive ganz langsam herangetastet. Sein Karriereende verlief, wie er es selbst beschreibt, in drei Etappen: Den ersten Schritt vollzog er mit dem Gewinn des 25. Meistertitels bei den belgischen Meisterschaften 2014, ein Jahr später feierte er seinen Abschied von der internationalen Bühne - und nun schließlich auch auf Vereinsebene. Der Europameister von 1994 und die ehemalige Nummer eins der Welt war 22 Jahre lang untrennbar mit dem Club Villette Charleroi verbunden. Im Jahr 2012 wechselte er jedoch noch einmal den Verein und unterstützte von da an den Aufsteiger in Belgiens Superdivision, Logis Auderghem. Mit seiner Hilfe holten die Brüsseler vier Meistertitel und fünfmal den belgischen Pokal. Kein Wunder also, dass sich der Club bei ‚Jean-Mi‘ noch einmal gebührend verabschieden wollte. 

Saive blickt auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurück. Er gehört zu den wenigen Athleten, die siebenmal an den Olympischen Spielen teilnehmen und sogar zweimal die Flagge seines Landes bei der Eröffnungsfeier tragen durften. Neben seinem Europameistertitel darf er auch auf WM-Silber im Jahr 1993 stolz sein. Saive, der sich im Jahr 2017 für das Amt des ITTF-Präsidenten bewarb, aber in der Abstimmung an Thomas Weikert scheiterte, ist zudem Vizepräsident des belgischen Olympischen Komitees und Mitglied des Athletenkomitees des IOC. In dieser Funktion bleibt er dem Sport hoffentlich noch lange erhalten.
 


 

myTischtennis.de konnte Jean-Michel Saive 2015 zu einem lustigen Duell mit einem Amateurspieler bewegen. Hier sehen Sie die erste Folge von ‚Beat The Best‘. Darunter finden Sie auch die Links zu den folgenden Videos.

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.