Buntes

SV Schott Jena bekommt „Grünes Band“ und 5000 Euro

Die 50 Preisträger des "Grünen Bandes" 2018 stehen fest (©DOSB/Picture Alliance)

11.07.2018 - Jedes Jahr zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund und die Commerzbank 50 Vereine mit dem „Grünen Band“ für vorbildliche Talentförderung aus. Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche Vereine aus ganz Deutschland beworben. Im Bereich Tischtennis darf sich diesmal der SV Schott Jena über die Ehrung und eine Prämie von 5000 Euro freuen. Und auch der Gehörlosen-Sport- und Bürgerverein Halle wird unter anderem für sein Engagement im Tischtennis geehrt.

„Für mich als neues Jurymitglied ist es unglaublich beeindruckend zu sehen, welch überzeugende und innovative Konzepte die Vereine zur nachhaltigen Talentförderung entwickelt haben“, so Veronika Rücker, Jurymitglied des „Grünen Bandes“ und Vorstandsvorsitzende des DOSB. „Das Niveau der Bewerbungen ist sehr hoch und wir als Deutscher Olympischer Sportbund freuen uns gemeinsam mit der Commerzbank, dass wir in diesem Jahr wieder 50 Vereine für ihre herausragende Nachwuchsarbeit belohnen können.“ Zu diesen 50 Vereinen gehört auch der SV Schott Jena, der im Bereich Tischtennis ausgezeichnet wird. In der vergangenen Saison waren unter den 16 gemeldeten Mannschaften sechs Jugendteams im SV am Start. Zudem werden hier Talente aus Jena und Umgebung im offiziellen Nachwuchsstützpunkt gefördert. Neben den Thüringern durfte sich auch der Gehörlosen-Sport- und Bürgerverein Halle (Saale) freuen. Der Klub wird neben seinem Engagement in der Leichtathletik und im Schulsport auch für seine Talentförderung im Tischtennis geehrt. 2017 ging der Preis im Bereich Tischtennis an den TTC Wiesbaden-Biebrich.

Die Preisträger werden nun dem Herbst entgegenfiebern, da dann die Pokale und Schecks über 5000 Euro Förderprämie im Rahmen feierlicher Veranstaltungen in ganz Deutschland den Gewinnern überreicht werden. Auch in diesem Jahr begleiten wieder die Botschafter Moritz Fürste, Hockey-Olympiasieger, und Sabine Spitz, Olympiasiegerin im Mountainbike, die großen Preisverleihungen des „Grünen Bandes“ und ehren die jungen Sportler/innen höchstpersönlich.  

„Mit der Initiative des „Grünen Bandes“ wollen wir einen Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten, um den Breiten- und Leistungssport nachhaltig zu stärken. Die Unterstützung an der Basis ist essentiell, um den jungen Talenten den Weg in die Spitze zu ermöglichen“, betont Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied, die Tragweite des „Grünen Bandes“. Neben Hellmann sind auch Ole Bischof, DOSB-Vizepräsident Leistungssport, und Antidopingexpertin Meike Evers-Rölver in der Jury zu finden. Seit diesem Jahr neu dabei sind Veronika Rücker, DOSB-Vorstandsvorsitzende, und Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg. 

(DOSB/JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.