Bundesligen

Damen-BL: Die sechs Play-off-Teilnehmer stehen fest

Der TSV Langstadt ließ sich Platz drei hinter Berlin und Kolbermoor nicht mehr nehmen. (©Joaquim Ferreira)

28.03.2021 - Am Wochenende standen in der Damen-Bundesliga die letzten sechs Spiele auf dem Programm. Titelverteidiger ttc berlin eastside stand schon zuvor als souveräner Hauptrundensieger fest. Auch der Tabellenzweite aus Kolbermoor hatte sein Halbfinalticket sicher. Schlusslicht Bingen/Münster-Sarmsheim verpasste durch die 2:6-Niederlage gegen Böblingen den Sprung auf den letzten Play-off-Rang sechs. Der TSV Langstadt ließ sich Rang drei nicht mehr nehmen.

Eine wichtige Entscheidung stand in der Damen-Bundesliga am Sonntag noch aus. Wer sichert sich Platz sechs und damit den Viertelfinaleinzug, um weiter um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft kämpfen zu dürfen? Früh wurde klar, dass der ESV Weil nicht mehr in diesem Rennen mit dabei sein wird. Da Spitzenreiter Berlin die Partie wegen der Corona-Situation absagte und eine Verlegung nicht mehr möglich war, gingen die zwei Punkte kampflos an die Baden-Württembergerinnen, die die Serie auf dem fünften Rang beendeten. Somit gingen nur noch Bingen und Böblingen ins Fernduell, wobei der SVB die deutlich besseren Karten besaß. Das Team um die junge Annett Kaufmann hatte bei einem Punkt mehr auf dem Konto noch zwei Spiele zu bestreiten, während Bingen nur noch in Schwabhausen gefordert war.

Böblingen trotz zwei Niederlagen Sechster

Da das Spiel beim TSV klar verloren wurde, konnten die Böblingerinnen die 1:7-Pleite beim TSV Langstadt und die kampflose 0:8-Niederlage gegen Berlin am Ende verkraften. „Es war für uns zeitlich und reisetechnisch nicht möglich, am Freitagabend in Berlin anzutreten und am Samstag um 14 Uhr sowie am Sonntag um 10.30 Uhr schon wieder in Böblingen. Das ist sehr bedauerlich, doch Sicherheit und Gesundheit der Spielerinnen haben Vorrang“, erklärte Trainer Volker Ziegler gegenüber dem DTTB. Platz sechs war dennoch gesichert, während Petrissa Solja und ihre Mitspielerinnen am Ende Dritter wurden. Punktgleich und nur aufgrund der schlechteren Spieldifferenz dahinter schloss der TSV Schwabhausen ab. Schon in der kommenden Woche geht es mit den Play-offs weiter. Das erste Viertelfinale findet bereits am Gründonnerstag (1. April) statt. Sobald die genauen Termine feststehen, werden diese im Artikel ergänzt. 


Die Spiele vom Wochenende im Überblick:

ttc berlin eastside - SV Böblingen 8:0 NA
SV Böblingen - TSV Schwabhausen 1:7
ESV Weil - TSV Langstadt 2:6
SV Böblingen - TSV Langstadt 1:7
ESV Weil - ttc berlin eastside 8:0 NA
TSV Schwabhausen - TTC Bingen/Münster-Sarmsheim 6:2
 

Play-off-Viertelfinale:

ESV Weil - TSV Schwabhausen, Donnerstag, 1.4., 18 Uhr
TSV Langstadt - SV Böblingen, Donnerstag, 1.4., 19 Uhr
SV Böblingen - TSV Langstadt, Samstag, 3.4., 12 Uhr
TSV Schwabhausen - ESV Weil, Samstag, 3.4., 14 Uhr

Die einzelnen Spielberichte finden Sie hier!

(FKT)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.