Aktuelle Information

Lieber myTischtennis.de-User,

unser Server- und Datenbankdienstleister Burda Digital Systems GmbH wird am Donnerstag, den 22.10.2020, zwischen 6:00 Uhr und 8:00 Uhr Uhr erforderliche Sicherheitsupdates an unseren Servern und Datenbanken vornehmen. Zu dieser Zeit sind die myTischtennis.de - Seiten nur eingeschränkt verfügbar. Wir bitten um Verständnis.

Das myTischtennis.de-Team

Bundesligen

Liga-Vorschau: TTF-Spiele nach Corona-Fall verlegt

Insgesamt vier Spiele der TTF Liebherr Ochsenhausen müssen verlegt werden, darunter drei TTBL-Spiele (©BeLa Sportfoto)

09.10.2020 - In Ochsenhausen war alles für ein Heimspielwochenende vorbereitet mit den TTBL-Partien gegen Bad Königshofen am Freitag und Mühlhausen am Sonntag. Diese können wegen eines Corona-Falls nicht ausgetragen werden (weitere Infos finden sie untenstehend). Dafür kommt es schon am Freitag zum Schlagabtausch zwischen Pokalsieger Grünwettersbach und Meister Saarbrücken. Am Sonntag ist der ASV erneut gefragt, im Spiel gegen Fulda.

Tischtennis Bundesliga:

ASV Grünwettersbach 1. FC Saarbrücken TT Freitag, 9.10. 19 Uhr
Werder Bremen Borussia Düsseldorf Sonntag, 11.10. 15 Uhr
TSV Bad Königshofen TTC Schwalbe Bergneustadt Sonntag, 11.10. 15 Uhr
ASV Grünwettersbach TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell Sonntag, 11.10. 15 Uhr
  • für dieses Wochenende gibt es zwei Spielverlegungen zu vermelden: Die Partien Ochsenhausens gegen Bad Königshofen und Mühlhausen, die eigentlich am Freitag und Sonntag ausgetragen worden wären, werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Grund ist, dass ein Spieler der Ochsenhauser Trainingsgruppe positiv auf das Coronavirus getestet wurde und für Erstkontaktpersonen, darunter Spieler des TTBL-Teams, eine 14-tägige häusliche Quarantäne angeordnet wurde. Betroffen sind dadurch zudem das Pokalviertelfinale gegen Passau am 18. Oktober und das TTBL-Spiel gegen Neu-Ulm am 21. Oktober
  • vorgezogen wird dagegen die Partie zwischen Pokalsieger Grünwettersbach und Meister Saarbrücken, die am Freitagabend über die Bühne geht
  • ASV-Spieler Dang Qiu zur Partie: "Das wird ein richtig hartes Spiel, Saarbrücken ist schließlich nicht grundlos der amtierende Deutsche Meister. Wenn sie komplett spielen, verfügen sie über einen wahnsinnig starken Kader. Aber wir müssen uns nicht verstecken, die Saison lief bislang sehr gut für uns."
  • Timo Boll wird Borussia Düsseldorf auch am Sonntag gegen Bremen fehlen. Stattdessen wird wieder das Trio Kristian Karlsson, Anton Källberg und Ricardo Walther auflaufen, das bisher in dieser Saison noch kein Einzel verloren hat
  • Borussia-Trainer Danny Heister: "Meine Jungs haben einen super Start hingelegt. Diesen Lauf wollen wir natürlich fortsetzen und auch in Bremen gewinnen. Wir wissen aber auch, dass sie irgendwann mal ihr erstes Match verlieren werden. Und Werder ist immer gefährlich. Sie haben eine gute Mannschaft und werden sich steigern und wollen genauso das Spiel am Sonntag gewinnen wie wir. Wir müssen wieder hellwach sein."
  • gegen Bergneustadt hat Bad Königshofen in der TTBL noch nicht gewinnen können
  • Bad Königshofens Kilian Ort über den Gegner: "Sie haben sich mit Stefan Fegerl einen ausgesprochenen Blockspezialisten dazu geholt, gegen den es sehr unangenehm ist zu spielen, weil er extrem viele Bälle auf den Tisch spielt. Alvaro Robles tut das natürlich auch. Er spielt sehr intelligent. Dazu kommt, dass ihr Trainer Lei Yang auch beim DTTB in Düsseldorf angestellt ist. Er sieht Bastian und mich Tag für Tag beim Training und wird das für seine Mannschaft zu nutzen wissen. Wir sind aber voll motiviert, um von diesem Wochenende was mitzunehmen.“


Damen-Bundesliga:

TSV 1909 Langstadt ttc berlin eastside Sonntag, 11.10. 14 Uhr
TTG Bingen/Münster-Sarmsheim SV DJK Kolbermoor Sonntag, 11.10. 14 Uhr
  • mit Berlin und Kolbermoor sind in der Damen-Bundesliga die Topfavoriten auf die Meisterschaft gefordert
  • beim Pokal-Qualifikationsturnier vor fünf Wochen unterlag Langstadt Berlin mit 1:3
  • auch diesmal dürften die Trauben hoch hängen, Manfred Kämmerer, der Sportliche Leiter des TSV, erklärt gegenüber dem DTTB: "Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren und können daher völlig befreit aufspielen."
  • für Langstadt dürfte wieder die Ägypterin Dina Meshref zum Einsatz kommen, die Taiwanerin Cheng Hsien-Tzu dagegen nach wie vor nicht zur Verfügung stehen
  • Bingens Vorsitzender Joachim Lautebach vor der Partie gegen Kolbermoor: "Kolbermoor ist am Sonntag gegen uns eindeutiger Favorit. Wir wollen versuchen, die Runde aufgrund der Pandemie und der vielen Beschränkungen einigermaßen ordentlich zu spielen. Die Aufstellung entscheidet sich erst am Spieltag."
  • Kolbermoors Trainer Michael Fuchs meint: "In Bingen haben wir es die letzten Male immer schwer gehabt, weshalb ich auch diesmal ein Spiel auf Augenhöhe und ein enges Ergebnis erwarte. Speziell für Yuan wird es gegen ihren Ex-Verein ein besonderes Spiel, aber auch unsere anderen Spielerinnen kennen ihre Gegnerinnen aus dem gemeinsamen Training in Düsseldorf. Wenn man sich so gut kennt, entscheidet teilweise auch einfach die Tagesform. Ich erwarte auf jeden Fall ein paar emotionsgeladene Duelle.“


(DK/Vereine/TTBL/DTTB)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.