TTBL

Zwei Coronafälle in der TTBL - Saarbrücken-Auftakt verlegt

Das Coronavirus ist in der TTBL angekommen (©Fabig/Pixabay)

25.08.2020 - Das Coronavirus ist nun auch in der Tischtennis-Bundesliga angekommen. Wie unter anderem die TTBL am gestrigen Montag mitteilte, haben sich zwei Bundesligaspieler mit dem Virus SARS-CoV-2 angesteckt. Die Betroffenen werden zum Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte nicht namentlich genannt, es ist allerdings bekannt, dass sie für den 1. FC Saarbrücken TT und den TSV Bad Königshofen spielen. Der Saisonstart sei laut TTBL allerdings nicht in Gefahr.

Am 6. September will die TTBL in die Saison 2020/21 starten. Eine Hiobsbotschaft trübt allerdings die Vorbereitungen auf der Zielgeraden: Wie am Montag bekannt wurde, sind zwei Spieler aus der Bundesliga positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet worden. Der eine spiele beim 1. FC Saarbrücken TT, der andere beim TSV Bad Königshofen. Die Ansteckung sei vermutlich beim gemeinsamen Training in Saarbrücken erfolgt.

Die beiden Spieler haben sich bereits in Quarantäne begeben, weitere Trainingspartner, die mit den Betroffenen in Kontakt gekommen sind, werden nun getestet. Mit Ergebnissen wird bereits am heutigen Dienstag gerechnet. Der 1. FC Saarbrücken TT informierte seine Fans auf seiner Facebookseite über die Entwicklungen und dass sich "trotz der Einhaltung unserer Konzepte ein Spieler leider infiziert" habe. Das fürs Wochenende angedachte Vorbereitungsturnier in Saarbrücken sowie die Teampräsentation wurden aus gegebenem Anlass daher vorerst abgesagt.

Die TTBL betont ihrerseits in ihrer Meldung, dass einem Start in die Saison 2020/21 am 6. September nach jetzigem Stand nichts im Weg steht. Sollten sich allerdings zwei oder mehr Spieler eines Vereins in Quarantäne befinden, komme es zu einer Spielverlegung.

Update: Am Mittwoch gab die TTBL bekannt, dass die für den 1. Spieltag angesetzte Partie Saarbrückens bei den TTF Liebherr Ochsenhausen verschoben wird. Beide Vereine verständigen sich derzeit auf einen neuen Spieltermin. Stattfinden kann dagegen voraussichtlich das Heimspiel des TSV Bad Königshofen gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell.

Auch vom TSV war ein Spieler positiv auf das Virus getestet worden, dieser jedoch hatte ab dem Zeitpunkt seiner Infektionen keinen Kontakt mehr zu seinen Mitspielern. Erst wenn sich zwei oder mehr Spieler eines Vereins in amtlich angeordneter Quarantäne befinden, kommt es zu einer Verlegung des betroffenen Mannschaftskampfes.

(JS/TTBL)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.