Bundesliga

Benefizaktion: Wang/Kozul schlagen Qiu-Brüder im ASV-Testmatch

Wang Xi blieb im Testspiel ohne Satzverlust (©Facebookseite ASV Grünwettersbach)

26.04.2020 - Tischtennis im Livestream – darauf hatte man in den letzten Wochen angesichts der Coronakrise verzichten müssen (klammert man die kleinen Turnierserien aus, die aktuell noch in Osteuropa laufen). Heute war es endlich wieder soweit: Unter dem Motto "Drei für den ASV" gaben sich drei Spieler des Pokalsiegers ASV Grünwettersbach ein Stelldichein in der heimischen Halle und testeten ihre Frühform. Übertragen wurde das Event, das natürlich ohne Zuschauer stattfand, von Sportdeutschland.TV.

Keine Zuschauer, kein Seitenwechsel, kein Handshake, regelmäßiges Desinfinzieren des Balls und des Tisches: Unter diesen Vorgaben fand heute im Tischtenniszentrum des ASV Grünwettersbach ein Testspiel statt. Zwar nicht unter tosendem Applaus von Zuschauern, dafür aber wie gewohnt von Einlaufmusik begleitet betraten Wang Xi, Dang Qiu, ASV-Neuzugang Deni Kozul und der künftige Jülicher Liang Qiu am Sonntagnachmittag um 15 Uhr das Parkett. Letzterer hatte sich bereiterklärt, bei dem Event, für das es im Vorfeld virtuelle Tickets zur Unterstützung des ASV zu kaufen gab, mitzumachen. Und obwohl für die Grünwettersbacher die Halle erst seit Ostern wieder aufgrund einer Ausnahmegenehmigung offen steht, sah man doch recht muntere Partien. Gespielt wurden drei Gewinnsätze (ohne Verlängerung).

Abwehrspieler Wang ohne Satzverlust
Wang Xi und Deni Kozul, der von Bundesligaabsteiger Jülich nach Grünwettersbach wechselt, hatten sich zusammengetan und wurden von Dang Qiu und seinem Bruder Liang gefordert. Der traf im ersten Spiel auf Wang Xi, musste sich diesem aber klar mit 0:3 geschlagen geben. In der zweiten Partie bekam Kozul es mit Dang Qiu zu tun. Der ehemalige Jülicher Kozul geriet mit 1:2 in Rückstand, kämpfte sich aber zurück ins Spiel und siegte im verkürzten Entscheidungssatz – los ging es hier bei 5:5 – mit 11:8. Beim Rückstand von 0:2 konnte Liang Qiu in der Folge auf 1:2 für das Team Qiu verkürzen, indem er Kozul im Entscheidungssatz bewzang. Das Unentschieden war den beiden Qiu-Brüdern dennoch nicht vergönnt, da Wang im abschließenden Einzel Dang Qiu in drei Sätzen in Schach hielt. 

Geisterspiele würden den Verein hart treffen
Nach dem Spiel wies ASV-Manager Martin Werner darauf hin, dass der Tisch dieses Wettkampfes samt Unterschriften für den guten Zweck ersteigert werden könne, um den Verein in der Coronakrise finanziell zu unterstützen. "Die Situation geht nicht spurlos an uns vorüber, es darf gerne gespendet werden", hatte Werner zuvor im Sportdeutschland-Livestream erklärt. Wann und wie der Spielbetrieb insgesamt weitergehen könne, stehe natürlich noch in den Sternen. Für den ASV jedenfalls, so betonte Werner, würden mögliche Geisterspiele in der kommenden Saison erhebliche finanzielle Einbußen bedeuten. 
 

Team Wang/Kozul - Team Qiu 3:1
Wang Xi - Liang Qiu 3:0 (11:10, 11:4, 11:5)
Deni Kozul - Dang Qiu 3:2 (11:7, 6:11, 8:11, 11:5, 11:8)
Deni Kozul - Liang Qiu 2:3 (11:9, 10:11, 11:7, 6:11, 5:11)
Wang Xi - Dang Qiu 3:0 (11:6, 11:8, 11:7)

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.