Ligen-Vorschau

Ligen-Vorschau: Bremen will die Play-off-Teilnahme sichern

Bremen um Kirill Gerassimenko braucht noch einen Sieg, um sicher in den Play-offs zu stehen (©Stoever)

06.03.2020 - Einige Entscheidungen sind in der Tischtennis Bundesliga schon gefallen, alle aber noch längst nicht. Während drei Play-off-Teilnehmer feststehen, kann sich Bremen mit einem Sieg in den letzten beiden Partien seinen Platz im TTBL-Halbfinale ebenfalls sichern. In der Damen-Bundesliga geht es beim Spiel zwischen Bingen und Schwabhausen wohl darum, wer am Saisonende Tabellenvierter wird.

Damen-Bundesliga:

Bingen/Münster-Sarmsheim TSV Schwabhausen Sonntag, 08.03. 14 Uhr
  • ins Titelrennen können beide Mannschaften nicht mehr eingreifen, stattdessen geht es hier um Platz vier
  • den können die aktuelle viertplatzierten Bingenerinnen verteidigen und sich mit einem Sieg ein Polster von drei Punkten erspielen
  • das Hinspiel in Schwabhausen endete 5:5


Tischtennis Bundesliga:

TTC indeland Jülich TTC Neu-Ulm Sonntag, 08.03. 15 Uhr
TTC Zugbrücke Grenzau ASV Grünwettersbach Sonntag, 08.03. 15 Uhr
TTC RS Fulda-Maberzell Werder Bremen Sonntag, 08.03. 15 Uhr
1. FC Saarbrücken TT Bad Königshofen Sonntag, 08.03. 15 Uhr
Post SV Mühlhausen Schwalbe Bergneustadt Sonntag, 08.03. 15 Uhr
Borussia Düsseldorf Liebherr Ochsenhausen Sonntag, 08.03. 15 Uhr
  • alle TTBL-Spiele sollen nach aktuellem Stand (5. März) trotz des Corona-Virus stattfinden, z. B. in Düsseldorf fallen aber die Autogrammstunde und das Fotoschießen mit den Fans nach dem Spiel weg
  • Jülich kann die Rote Laterne nicht mehr abgeben. In den beiden verbleibenden Heimspielen gegen Neu-Ulm und Grünwettersbach geht es darum, sich erhobenen Hauptes aus der Saison und wohl auch vorerst wieder aus der TTBL zu verabschieden
  • denn: Sofern der TTC OE Bad Homburg das TTBL-Lizenzierungsverfahren erfolgreich durchläuft und einen der ersten beiden Plätze in der 2. Bundesliga belegt, wonach es für den Spitzenreiter momentan aussieht, muss Jülich den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Bei Platz drei für Bad Homburg kommt es zum Relegationsspiel gegen Jülich
  • drei Siege in Serie, darunter gegen Jülich, feierte zuletzt der Tabellenvorletzte Grenzau
  • so sagt Grenzaus Trainer Chris Pfeiffer: "Wir haben derzeit einen sehr guten Lauf und werden unseren Zuschauern noch einmal ein packendes Heimspiel bieten. Die letzten drei Partien in der Zugbrückenhalle waren auch von der Stimmung her wirklich klasse. Wir freuen uns alle sehr auf dieses Duell mit dem Pokalsieger."
  • Bremens Vorsprung auf Platz fünf beträgt vier Punkte, ein Sieg aus den verbleibenden beiden letzten Spielen reicht den Hanseaten, um sich endgültig für die Play-offs zu qualifizieren
  • Fuldas Ruwen Filus hatte zuletzt aus privaten Gründen gefehlt, er dürfte gegen gegen Bremen wieder mit von der Partie sein
  • an 17 der bisherigen 20 Spieltage stand der 1. FC Saarbrücken TT an der Tabellenspitze der TTBL
  • gegenüber Düsseldorf können die Saarländer derzeit allerdings nur das minimal bessere Spielverhältnis aufweisen
  • mit Erfolgen gegen Bad Königshofen und Bergneustadt soll Platz eins für die Play-offs gesichert werden
  • Mühlhausen hat nur noch theoretische Chancen im Rennen um die Play-off-Plätze und ist darauf angewiesen, dass – bei zwei eigenen Siegen – Bremen die beiden letzten Partien verliert
  • beim Spiel gegen Ochsenhausen am Sonntag wird Borussias Timo Boll seinen 39. Geburtstag feiern und definitiv spielen. Der Linkshänder hat von den 14 Einzeln in dieser Saison noch keines verloren
  • Düsseldorf will sich mit einem Sieg die Chance auf Platz eins aufrechterhalten, Platz zwei wäre bei einem Erfolg gegen Ochsenhausen (Hinspiel 3:1 für Ochsenhausen) gesichert
  • Borussia-Manager Andreas Preuß„Ochsenhausen ist eine für uns schwer zu spielende Mannschaft. Nach den letzten Niederlagen brennen wir nun auf eine Revanche.“
  • Ochsenhausens Aufstellung hängt stark vom Abschneiden der Akteure bei den Qatar Open und der U21-EM ab
  • TTF-Cheftrainer Dmitrij Mazunov„Diese Woche sind alle meine Jungs bei den Qatar Open oder wie Vladimir Sidorenko bei der U21-EM, daher ist eine gemeinsame Vorbereitung auf dieses Spiel leider nicht möglich. Trotzdem freuen wir uns alle auf das Spiel am Sonntag – beide Teams können ohne großen Druck aufspielen.“


(DK/TTBL/Vereine)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.