Blog

Leserbrief: Keine Doppel - „Ein falsches Signal!"

Torben Wosik äußert sich zu den gestrichenen Doppeln während der Corona-Pandemie. (©Wosik Tischtennis-Akademie)

31.08.2020 - Torben Wosik hat in seiner langen Profikarriere schon einiges erlebt. Seit 2017 schlägt der 46-Jährige für den Berliner Klub Hertha BSC auf, mit dem er in der abgebrochenen Saison den Aufstieg in die zweite Liga schaffte. Apropos Corona, pandemiebedingt haben sich der DTTB und die meisten Landesverbände dazu entschieden, die Hinrunde der Saison 2020/21 ohne Doppel anlaufen zu lassen. Zu dieser Thematik nimmt der zweifache deutsche Einzelmeister nun Stellung.

Ein Leserbrief von Ex-Bundesligaspieler Torben Wosik 

Hiermit möchte ich Stellung bezüglich der Entscheidung des DTTB, in der ersten Halbserie keine Doppel in den oberen Spielklassen zu erlauben, beziehen. 
Ich persönlich denke, dass es das falsche Signal an die Öffentlichkeit und an die vielen tausend TT-Spieler hier in Deutschland ist. Laut Verordnung wurden die Doppel wieder erlaubt und am 17. August konnte ich dies auch auf tischtennis.de so nachlesen. Ich frage mich, warum man sich nun wieder selbst beschränken muss. Im Vergleich zu anderen öffentlichen Einrichtungen können wir doch in den letzten Monaten nachweisen, dass wir alles unter Einhaltung der Vorgaben gut umsetzen können.

Ich selbst darf seit dem 2. Juni wieder Einzel- und Gruppentraining sowie Lehrgänge in der Wosik Tischtennis-Akademie anbieten und durchführen. Wir hatten bis zum heutigen Tag in unserem Zentrum in Böblingen noch nicht einen einzigen positiven Corona-Fall. Ich denke einen Schritt weiter und bin der Meinung, dass es gerade für die Tischtennisindustrie zum jetzigen Zeitpunkt das falsche Signal ist, wenn man sich, Stand heute, so selbst beschränkt. Wir alle, von der Kreisklasse bis zur TTBL, brauchen die Firmen wie Andro, Donic, Tibhar, Butterfly, Gewo usw. Ohne diese Firmen würde es kein Tischtennis geben. Das möchte ich in aller Deutlichkeit einfach mal loswerden, damit man sich auch mal mit jener Thematik beschäftigt. 

Ich verstehe auch nicht, warum wir am kommenden Wochenende im Pokal mit drei Teams aus der 2. und einem Team aus der 3. Liga Doppel spielen dürfen und sollten, laut Empfehlung, und eine Woche später beim Spiel Hertha BSC Berlin gegen Passau die Doppel wieder verboten sein werden. So ein Durcheinander lässt keinen guten Eindruck auf unseren Sport zu. Was ist der Grund, dass die Doppel, und hier spreche ich für die 2. Liga, in der ich spiele, verboten sein werden? Ich denke mal, weil man im Doppel nicht den Mindestabstand einhalten und sich somit untereinander anstecken könnte. 

Mag sein, nur die Realität und Praxis sehen ganz anders aus. Ich möchte keine Namen nennen, aber wir werden bald ein Heimspiel haben, wo das gegnerische Team im Mannschaftsbus anreisen wird und die Spieler in zwei Doppelzimmern schlafen werden. Wenn das möglich ist, warum dürfen sie einen Tag später dann kein Doppel spielen? Zweitens, ich habe zusammen mit meinem Freund und Doppelpartner vor einigen Wochen die Hotelzimmer für einige Spiele gebucht. Wir schlafen im Doppelzimmer, dürfen am nächsten Tag kein Doppel spielen? Für mich alles halbherzig und nicht nachvollziehbar. 

Andere Teams teilten mir auch ihre Anreisen zu den Spielen mit. Wie sollen Teams denn zu ihren Spielen kommen? Mit vier verschiedenen Autos oder mit der Bahn? Vier bis fünf Einzelzimmer buchen. Welcher Verein kann sich das finanziell erlauben? Ich verstehe die Entscheidung, keine Doppel zum aktuellen Zeitpunkt spielen zu dürfen, überhaupt nicht. Es gibt ja auch laut Verordnung keinen Anlass dafür, dieses zu verbieten. Deshalb frage ich mich, warum man voreilig zu diesem Ergebnis kommen konnte. 

Man hätte mit dem bekannten Spielsystem starten und die Entwicklung beobachten können. Dann wäre zur Rückserie immer noch die Möglichkeit da, sich auf die aktuelle Lage einzustellen und Beschlüsse zu fassen. Doch mit diesen Fakten schafft man unnötig Verunsicherung und denkt auch nicht an die Firmen, die uns jahrzehntelang diesen tollen Sport finanzieren und ermöglichen. 

Was ist Ihre Meinung zum Thema? Schreiben Sie uns einen Kommentar unter den Artikel! Ihnen brennt auch ein Thema unter den Nägeln? Dann schicken Sie uns eine E-Mail an redaktion@mytischtennis.de.

Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Auswahl und sinnwahrende Kürzungen behalten wir uns vor.

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.