Phasendrescher: Durcheinander aufgrund von Sonderwünschen

Nicht immer liegen die Spiele der eigenen Mannschaft so, dass sie sich nicht mit privaten 'Verpflichtungen' überschneiden würden. Ob anstehende Geburtstagsfeiern o. Ä. – manchmal führt am Vorziehen der eigenen Spiele kaum ein Weg vorbei. Auf gewohnt humorvolle Art mit einem Augenzwinkern beschreibt unser 'Phasendrescher' Philipp Hell, welche Konsequenzen das Vorziehen eines Spiels haben kann. 

Dietmars Blog: Schöpps Personalnot eine Chance für Talente?

Kurz vor dem Wechsel ins Jahr der Mannschafts-WM in Halmstad befinden sich die Teams des DTTB in bemerkenswert unterschiedlichen Situation: Die Herren – Stand heute – als überaus ernsthafter Herausforderer von Dauerchampion China. Die Damen dagegen mit einem ganz großen Fragezeichen hinter der fast kompletten Mannschaft – nach einer Knie-OP in dieser Woche fällt auch noch Chantal Mantz (drei Monate) aus. Unser Blogger Dietmar Kramer schaut sich das Personaltableau von Bundestrainerin Jie Schöpp einmal genauer an.

Keini’s Corner: Fuldaer Doppelpack im Abwehrtraining

Ob Timo Boll, Ruwen Filus oder Quadri Aruna - zu Thomas Keinath kommen viele Tischtennisstars gerne für eine Trainingseinheit vorbei. Diesmal hat uns der ehemalige deutsche und aktuelle slowakische Nationalspieler Szenen aus dem Training mit seinem Fuldaer Mannschaftskollegen Wang Xi geschickt. Der Abwehrspezialist ackert jedoch nicht nur am Tisch, sondern beantwortet unserem ‚rasenden Reporter‘ auch noch zwei Fragen.

Jochens Blog: „TT on demand“ vs. „Im Verein ist TT am schönsten“

Die Tendenz ist deutlich erkennbar. So wie viele Leute einen bestimmten Film lieber zu einem selbst gewählten Zeitpunkt bei einem Streamingdienst im Internet anschauen, als gezwungenermaßen um 20:15 Uhr den Fernseher einzuschalten, so möchten viele auch ihren Sport genau dann ausführen, wann sie es möchten. Was diese Tendenz für den Tischtennissport und das Vereinsleben bedeutet, überlegt myTischtennis.de-Geschäftsführer Jochen Lang in seinem Blog.

Jans Blog: Das Ende von Chinas absoluter Dominanz?

Die German Open in Magdeburg haben eindrucksvoll gezeigt, dass sich mit Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll zwei Deutsche wieder an der absoluten Weltspitze tummeln. Auf der anderen Seite wurde jedoch auch deutlich, dass China mehr und mehr das Attribut „unschlagbar“ verliert. Unser freier Redakteur Jan Lüke analysiert in seinem Blog die aktuelle Situation der chinesischen Mannschaft und wo es mit ihr in naher Zukunft hingehen wird.

Der Phasendrescher: Nach dem Spielen kommt das Rechnen

Unser ‚Phasendrescher‘ Philipp Hell biegt langsam in die entscheidenden Phasen eines Amateurspiels ab. Die eigenen Einzel sind gespielt, jetzt wird der Rechenschieber - oder alternativ das Smartphone - aus der Sporttasche gezogen. Wie geht der Mannschaftswettkampf aus? Aber noch viel wichtiger: Wie entwickelt sich der eigene TTR-Wert? Philipp Hell gibt uns wieder einmal auf treffende Art und Weise Einblicke in die normalen Abläufe eines Amateurmatchs.

Dietmars Blog: Netzwerke, nein danke? Chancen nutzen!

Der große Erfolg beim Herren-World-Cup in Lüttich durch das historisch einmalige deutsche Finale zwischen Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll bietet wieder eine gute Gelegenheit zu einer Bestandsaufnahme des Tischtennissports. Unser Blogger Dietmar Kramer richtet sein Augenmerk dabei allerdings einmal nicht auf die Perspektiven im sportlichen Sektor, sondern macht sich Gedanken über die strategische Aufstellung des Profibereichs innerhalb der deutschen und europäischen Sportstrukturen.

Janinas Blog: Ein denkwürdiges freies Wochenende

Wäre dieser World Cup der Herren als Kinofilm über die Leinwand geflimmert, hätte man ihn vielleicht als mitreißend, aber doch etwas konstruiert bewertet. Timo Boll holt erst ein 4:10 im Entscheidungssatz gegen Chinas Shootingstar Lin Gaoyuan auf, schlägt dann den Dominator unserer Zeit, Ma Long, es kommt zum ersten deutschen Finale der World Cup-Geschichte und Dimitrij Ovtcharov siegt in seinem Endspieldebüt. myTischtennis.de-Redakteurin Janina Schäbitz über ein denkwürdiges Wochenende.

Kanten-Klaus’ Blog: Erfolgs- oder spaßorientiert?

Unseren Blogger Kanten-Klaus erleben wir eigentlich immer eher im gelassenen Modus, während er humorvoll über die alltäglichen Abenteuer in seiner Kreisklasse berichtet. In seinem aktuellen Blog musste er sich jedoch einmal etwas von der Seele reden. Was ihn so auf die Palme gebracht hat? Das Verhalten der höherklassigen Spieler seines Vereins, die die Kreisklassenjungs um Kanten-Klaus, die aus Spaß und weniger wegen des Erfolgs spielen, aus der Trainingshalle verdrängen.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.