Amateure

Amateur-Thema: Qualifiziertes Training für alle Spielstärken?

Wie sieht das Training in Ihrem Verein aus? (©Fabig)

31.03.2016 - Gibt es für alle oder immerhin viele Spielstärken in Ihrem Verein so etwas wie 'qualifiziertes', 'angeleitetes' Training? Falls ja, wie sieht dieses Training aus? Falls nein, was sind die Gegengründe? Die Vereinsvorsitzenden Michael Lange vom SC Buschausen (WTTV), Alexander Körner von der TG Mülheim am Rhein (WTTV) sowie Robin Hrassnigg vom FC Bennigsen (TTVN) gaben uns zum Thema Auskunft!

'Angeleitetes' Training, so berichten die drei, ist im Erwachsenen-Bereich aus verschiedenen Gründen in ihren Vereinen eher die Seltenheit. Seit Mitte 2015 findet beim niedersächsischen FC Bennigsen (zehn Herren-, drei Damen- und diverse Jugendmannschaften) einmal im Monat gezieltes Erwachsenentraining für Anfänger sowie einmal im Monat für Fortgeschrittene statt. Durchgeführt wird dieses von lizenzierten Trainern. Finanzielle Hintergründe hat es beim TG Mülheim (fünf Herren-, eine Jungen- und zwei Schüler-Mannschaften), dass sich der Kölner Verein eher auf das Jugendtraining konzentriert. "Gerne können sich die Spieler selbst einen Trainer finanzieren. Manchmal übernimmt die Einheit nach dem Jugendtraining unser Jugendtrainer", erklärt der 1. Vorsitzende Alexander Körner. Er selbst biete als C-Lizenz-Trainer kostenloses Training an, wenn er die Zeit dafür habe. Das würde kurioserweise eher von reinen Hobbyspielern als von den Spielern der obersten Mannschaft angenommen. Beim Oberhausener Regionalligisten SC Buschhausen (sechs Herren-, eine Senioren-, eine Jungen- und Schüler sowie eine Mädchen-Mannschaft) hat man in den vergangenen Jahren immer mal wieder externe Trainer z.B. für die Saisonvorbereitung der ersten Mannschaft 'eingekauft'. Michael Lange sagt: "Mittlerweile verzichten wir aber auf ausdrücklichen Wunsch der Mannschaft gänzlich darauf, weil zumeist wenig individuelle Anleitung stattfindet."

Zusammen oder getrennt trainieren?
Trainiert werde in Buschhausen aufgrund des mittlerweile riesigen Leistungsgefälles seit fünf Jahren getrennt nach Leistungsgruppen. Die erste und zweite Mannschaft würden einmal in der Woche gemeinsam trainieren, zweimal in der Woche stehe die erste Mannschaft alleine am Tisch. Die beiden restlichen Trainingstage seien für die dritte bis sechste bzw. zweite bis sechste Mannschaft 'ausgeschrieben'. "Jeder mit jedem" spiele laut Robin Hrassnigg beim FC Bennigsen. "Selbstverständlich trainieren die oberen Mannschaften für sich noch einmal gezielter und individueller", erklärt er. Dreimal in der Woche finde dort Training statt, Haupttag mit 20 Tischen sei der Dienstag. Mannschaftsübergreifend wird in Köln-Mülheim trainiert. "Allerdings leider oft nur in Spielform. Wenige trainieren wirklich ernsthaft zusammen. Dann aber tatsächlich meistens mannschaftsintern", berichtet Alexander Körner.

Wie eingangs beschrieben wird in den Klubs großer Wert auf das Jugendtraining gelegt. In Buschhausen wird im Jugendbereich viermal pro Woche in verschiedenen Leistungsgruppen unter qualifizierter Anleitung trainiert. Zur Saisonvorbereitung werden dort ein bis zwei Mal pro Jahr Ferientrainingslager angeboten. "Sämtliche verantwortliche Trainer seien Inhaber der B-Lizenz oder solche, die diese anstreben", so Michael Lange zum Abschluss.

Welche Erfahrungen haben Sie in Ihrem Verein oder anderen Vereinen gemacht? Gibt es qualifiziertes Training für alle bzw. viele Spielstärken? Diskutieren Sie mit!

Sie kennen selbst ein Amateur-Thema, über das Sie gerne mal etwas lesen würden? Oder würden Sie sich sogar unverbindlich einem E-Mail-Verteiler als Ansprechpartner zuordnen lassen, wenn es um solche Themen geht? Schreiben Sie uns!

Zum letzten Amateur-Thema

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.