Amateure

Tabellenstände: Extreme Beispiele und Härtefälle gesucht

Schreiben Sie uns! (©myTT)

09.04.2020 - Nicht alle zeigten sich mit der Wertung der Tabellenstände von Mitte März zufrieden. Manche hätten sich gewünscht, die Vorrundentabelle heranzuziehen. Doch hätte das in vielen Fällen einen Unterschied gemacht? Schicken Sie uns Beispiele, in denen die Unterschiede der Vorrundentabellenstände im Vergleich zu denen von Mitte März bedeutend sind. Ebenso sind wir auf der Suche nach Härtefällen in den Abschlusstabellen!

Manche von Ihnen waren unzufrieden mit der Entscheidung, den Tabellenstand von Mitte März für die Abschlusstabelle gelten zu lassen. Die relative Mehrheit, also rund 40 Prozent, hat bei unserer Amateur-Umfrage angegeben, dass sie eher den Tabellenstand der Vorrunde  gewählt hätte. Doch hätte das in vielen Fällen einen Unterschied gemacht, sodass diese Lösung wirklich sinnvoll gewesen wäre? Das interessiert uns genauso wie extreme Tabellenstände und Härtefälle in der Abschlusstabelle.

Sie wissen z. B. von Mannschaften, die mit weißer Weste aber weniger gespielten Partien in der Tabelle hinter Konkurrenten liegen, welche schon ein oder mehrere Spiele verloren haben? Oder kennen Sie andere extreme Tabellenstände, die als Härtefall gesehen werden können? Schicken Sie zum einen diese extremen Beispiele und zum anderen solche, in denen sich die Vorrundentabelle vom Tabellenstand von Mitte März ausreichend unterscheidet, gerne an redaktion@mytischtennis.de!

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.