Tipp: Extremplatzierungen mit Sidespin beim RH-Topspin

Alleine durch starken Handgelenkseinsatz und die damit verbundene, sehr kleine Bewegung ist die Platzierung beim RH-Topspin schon schwer zu erkennen. Martin Adomeit will mit Übungen des RHT mit Sidespin diesen Effekt noch verstärken und gleichzeitig bestimmte, im Spiel auftretende Nachteile in Vorteile ummünzen. Damit das umgesetzt werden kann, muss die Wahrnehmung der Situation und der Einsatz der erfolgversprechenden Variation trainiert werden. 

TT-Schule Grenzau

Basictipp: Fit in Sachen Beinarbeit – Teil 3

Haben Sie Ingo Hansens Serie zum Beinarbeitstraining in den vergangenen beiden Wochen aufmerksam verfolgt und vielleicht schon die eine oder andere Übung in der Halle selbst ausprobiert? Dann sollten sie sich erst recht auch noch den Abschluss der Reihe anschauen. Heute stellt der B-Lizenz-Trainer zwei unregelmäßige Übungen vor, mit denen Sie ganz gut ins Schwitzen kommen sollten!  

Basictipp: Fit in Sachen Beinarbeit - Teil 2

Beinarbeit ist nicht Ihre große Stärke? Dann lassen Sie sich von Ingo Hansens auf die Sprünge helfen. Unser Fachmann für den Bereich ‚Basictipps‘ widmet sich diesem wichtigen Thema in einem dreiteiligen Trainingsspecial und gibt Ihnen insgesamt sechs Übungen an die Hand, mit denen Sie Ihre Bewegungen am Tisch optimieren können. Im zweiten Teil seiner kleinen Reihe verlässt Hansens den Bereich der regelmäßigen Übungen und schaltet einen Gang höher.

Basictipp: Dreiteiliges Special zum Thema Beinarbeit!

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, wenn wieder Zimtsterne und Dominosteine ausgepackt werden, fällt es dem einen oder anderen sicherlich schwerer, sich am Tisch anständig zu bewegen. Ein guter Zeitpunkt also für unseren Basics-Experten Ingo Hansens, sich einmal intensiv dem Thema Beinarbeit zu widmen. In den kommenden drei Wochen wird er Ihnen sechs Übungen an die Hand geben, mit denen Sie Ihre Beinarbeit auf Vordermann bringen.

Trainingstipp: VH-Seitschnitt in extremen Situationen

Schwere Situationen am Tisch treten immer wieder auf und nicht selten hat man das Gefühl, ausgespielt zu sein. Diesem Problem widmet sich Martin Adomeit im heutigen Trainingstipp. Es geht darum, sich kreativ aus diesen Situationen zu befreien und so im optimalen Verlauf aus der nachteiligen Situation einen Vorteil zu ziehen. Reagiert werden soll sowohl in weiter VH als auch ganz nah am Körper mit extremem Seitschnitt.

Basictipp: Die aggressive punktgenaue Vorhand

Die Vorhand ist die stärkere Seite vieler Spieler, das ist bei Erwachsenen oft nicht anders als bei Kindern und Jugendlichen. Den Ball mit seiner starken Seite einfach unplatziert und hart auf die gegnerische Tischhälfte zu spielen, kann auf einem bestimmten Niveau zu Erfolg führen. Langfristig sollte allerdings auch eine genaue Platzierung trainiert werden. Mit welchen Übungen der Lernprozess gelingt, erklärt Ingo Hansens im aktuellen Basictipp. 

Jugendtrainertipp: Das richtige Timing beim Topspin erlernen

Es ist eine große Aufgabe eines Jugendtrainers: Seinen Schützlingen beizubringen, einen sauberen Topspin zu spielen. Denn das Erlernen dieses Schlags fällt manchen Kindern gar nicht so leicht. Wichtig in diesem Zusammenhang ist nicht nur die Art und Weise, wie der Ball getroffen werden muss, sondern auch, wann genau. Übungen dafür stellt Ingo Hansens heute in einer weiteren Ausgabe des Jugendtrainertipps vor. 

Tipp: Mit der Vorhand gegenziehen statt blocken – Teil zwei

Nach Übungen zur Einführung und Gewöhnung an den VH-Gegentopspin geht es in dieser Episode des Trainingstipps um Übungen, das zu stabilisieren und den unter Umständen seit Jahren gespielten Vorhandblock durch den erfolgversprechenden Gegentopspin zu ersetzen. Er sollte aus den im ersten Beitrag beschriebenen Gründen nach Auffassung von Martin Adomeit zur dominanten Antwort auf den gegnerischen Topspin in VH werden.

Ernährungstipp: Immunkick durch die richtige Nährstoffkombination

Nasskaltes Wetter kündigt den November an und ist durch die weite Verbreitung von Schnupfennasen gekennzeichnet. Gerade noch erfolgreich in die neue Trainingssaison gestartet, kommt dem Sportler eine Erkältung nicht gelegen. Daher sollte man nicht darauf warten, bis das eigene Immunsystem schlapp macht, sondern sich frühzeitig durch einen „Immunkick“ stärken. Wie das im Idealfall gelingt, verrät die Diplom-Oecotrophologin Kirsten Brüning. 

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.