Trainingstipp

Übungen zum langen, parallelen Vorhand-Aufschlag

Was ist beim langen, parallelen Vorhand-Aufschlag zu beachten? (©Roscher)

28.01.2014 - Im Video haben Sie schon in der letzten Woche gesehen, wie er gespielt werden sollte. Heute folgen schließlich ein paar Übungen, die Sie machen können, um den langen, parallen Aufschlag mit der Vorhand zu trainieren. Wo muss der Ball auf meiner eigenen Tischhälfte auftreffen und wo beim Gegner? Wie hoch darf er aufspringen und wie viel Rotation sollte darin stecken? Auch das erläutern wir Ihnen hier noch einmal!

präsentiert vom Verband Deutscher Tischtennistrainer (VDTT)

Hier können Sie sich den Video-Trainingstipp noch einmal anschauen. 


Für den langen, parallelen Vorhand-Aufschlag sind folgende Dinge grundlegend/signifikant.  

 

1.) Maximales Tempo spielen; der Schläger muss im Balltreffpunkt schnell sein

2.) Grundsätzlich wird der Ball zentral getroffen, also wird wenig/keine Rotation gespielt. Ein langer, paralleler Aufschlag mit Ober- bzw. Unterschnitt kann eine sinnvolle Alternative sein

3.) Der Ball muss möglichst lang beim Gegner platziert werden, somit muss er in Nähe der Grundlinie auf der eigenen Hälfte auftreffen

4.) Der Ball muss möglichst flach über das Netz gespielt werden. Somit muss der Ball nur leicht über Tischniveau getroffen werden.

 

"Hier wird Ihnen geholfen" - Professionelle Tischtennisschulen im Überblick
  • Butterfly TT-Schule Zugbrücke Grenzau, Individuell & Intensiv mit A-Lizenz Trainer Anton Stefko  www.zugbruecke.de 


Separates Aufschlagtraining

 

a) einzelne Aufschläge

b) Übung in Kombination: 1. Aufschlag: kurzer AS; 2. Aufschlag: lang parallel

c) Stetiger Wechsel (im 2er-Rhythmus) zwischen Aufschlag und Rückschlag

d) Kombination der Variante b) und c)

 

Grundsätzlich ist die Qualität der einzelnen Aufschläge der wichtigste Gradmesser für die Dauer des Aufschlagtrainings. Nehmt euch einfach in jedem Training 10-15 Minuten dafür Zeit!

 

1. Übung:

 

Spieler A: KAS in RH oder LAS parallel

Spieler B: RHF/VHT in VH-Seite

Spieler A: VHT in VH/Mitte

Spieler B: T in VH-Seite, dann frei 

 

Wechsel: 2 x 5 Minuten, danach 2 Sätze mit der Übung

 

Grafik zu Übung 1

 

2. Übung:

 

Spieler A: HLAS in Mitte/RH oder LAS parallel

Spieler B: T/F in RH/Mitte

Spieler A: T/B in freie Seite, dann frei

 

Wechsel immer dann, wenn Aufschläger 5 Punkte gewonnen hat; 15 Minuten

 

Grafik zu Übung 2

 

3. Übung

 

Spieler A: KAS in Mitte/RH oder LAS ganzer Tisch

Spieler B: langer RS ganze Tisch

Spieler A: T in freie Seite oder Mitte, dann frei

 

Wechsel immer dann, wenn Aufschläger Punkt mit oder nach langem AS parallel gewonnen hat; 15 Minuten

 

Grafik zu Übung 3

 

Zum pdf-Download des Trainingstipps

 

Weiterreichende theoretische Hintergründe finden Sie in den Fachzeitschriften TTL und Trainerbrief bzw. im Downloadbereich des VDTT (www.vdtt.de)

 

Autor: Achim Krämer


Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.