Online zum Tischtennis-Manager werden

Da der Tischtennissport weiterhin unter den Corona-Maßnahmen leidet, sieht es mit dem Ausüben der Sportart derzeit schlecht aus. Wer möchte, kann sich die Zeit aber so lange mit dem „Tischtennis Manager“ vertreiben. Hierbei handelt es sich um ein Managergame, das - coronakonform - problemlos online von Zuhause aus gespielt werden kann, um die Wartezeit zu überbrücken, bis es wieder richtig losgehen kann.

FTTB-Präsident Genz: „Der Sport hat sehr gelitten“

Corona hat ganz Deutschland fest im Griff. Aus dem hohen Norden meldet sich Bremens Verbandspräsident Tobias Genz mit einem interessanten Interview, in dem er die Lage in der Hansestadt schildert und Hintergründe zu Verbandsentscheidungen erklärt. Der Anlass des Gesprächs, das Burkhard Hünniger führte, ist der 70-jährige Geburtstag des FTTB, der am 19. Januar gefeiert wurde.

DTTB sucht Verstärkung im Jugend-Leistungssport

Das neue Jahr steht vor der Tür und vielleicht ist ja einer Ihrer Vorsätze für 2021 beruflich neue Herausforderungen anzugehen? Dann haben wir vielleicht etwas für Sie. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung im Bereich Jugend-Leistungssport. Wenn Sie interessiert sind, können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen noch bis zum 31. Dezember einreichen.

HANNO: Jetzt 10 Euro beim Online-Coaching sparen!

In den allermeisten Regionen in Deutschland sind die Hallen geschlossen und selbst einfaches Training ist nicht möglich. Das heißt aber nicht, dass Sie momentan nicht dennoch an ihren Kenntnissen feilen können. Ideale Gelegenheit dazu, die spielfreie Zeit sinnvoll zu nutzen, bietet die erfolgreich gestartete HANNO Table Tennis Academy. Derzeit können Sie 10 Euro mit einem Gutscheincode sparen!

Regelecke: Spielberechtigung nach Mannschaftsrückzug

Rückzüge von Mannschaften sind immer ärgerlich, gerade wenn diese mitten in der Saison vermeldet werden. In unserem aktuellen Beispiel der Regelecke ist das kurz vor dem Endtermin der Mannschaftsmeldung der Rückrunde der Fall. Und die Nummer eins dieser Mannschaft würde gerne in der Rückrunde für ein anderes Team auflaufen. Ist das möglich?

Regelecke: Aufschlagregel bei Doppel mit Rollifahrer?

Tischtennis ist ein Sport, den ohne Probleme auch Spieler mit Handicap betreiben können. Und so ist es kein Wunder, dass in vielen Mannschaften auch Rollstuhlfahrer Seite an Seite mit ‚Fußgängern‘ den Schläger schwingen. Doch welche Regeln gelten, wenn sich ein Rollifahrer und ein Fußgänger als Doppel zusammentun? Gibt es überhaupt Sonderregeln, die in diesem Fall zur Anwendung kommen? Dem gehen wir diesmal in unserer Regelecke nach.

Regelecke: Ohne Erlaubnis beraten – wie ist zu entscheiden?

In Mannschaftswettbewerben dürfen sich Spieler von jeder beliebigen Person beraten lassen, in Individualwettbewerben darf sich ein Spieler oder ein Paar jedoch nur von einer einzigen, dem Schiedsrichter vor dem Spiel benannten Person beraten lassen. Wie ist zu entscheiden, wenn jemand in einem Individualwettbewerb von einer unberechtigten Person beraten wird? Um genau diesen Fall geht es heute in der Regelecke!

Regelecke: Belag vor Spielbeginn noch wechseln?

Die Partie kann losgehen, die Spieler sind bereit und nehmen kurz vor Beginn noch einmal kurz den Schläger des Gegners in Augenschein. Aber was ist das? Der eine Belag hat ja gar keine ITTF-Zulassung! Was für Möglichkeiten bleiben dem Spieler nun, wenn er sogar einen zulässigen Belag in seiner Sporttasche hätte? Dürfte er noch schnell den Kleber und die Rolle auspacken und den Belag wechseln? Ein klarer Fall für unsere Regelecke!

Regelecke: Falsche Doppel-Paarungen ausgespielt

Es sollte nicht vorkommen, kann aber passieren – vor allem, wenn man gegen eine bisher unbekannte Mannschaft spielt: Im Sechser-Paarkreuzsystem werden zu Beginn die falschen Doppel gegeneinander an den Tisch geschickt und keiner der Beteiligten merkt es. Wie muss nun entschieden werden? Das wollen wir heute in der Regelecke von Ihnen wissen, fachsimpeln Sie also gerne mit!

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.