Regelecke

Regelecke: Das Hereinrufen kurzer Anweisungen

Dürfte der Trainer nach den Ballwechseln kurze Anweisungen geben? (©Roscher)

13.02.2017 - Wild gestikulierend und lauthals schreiend – so erlebt man im Fußball oft Trainer an der Seitenlinie, die sich Gehör verschaffen wollen. Wesentlich ruhiger geht es beim Tischtennis zu. Da werden Tipps an die Schützlinge in der Regel sachlich und nüchtern herangetragen. Um das Hereinrufen von Ratschlägen geht es in der heutigen Ausgabe der Regelecke! Wie gewohnt sollen Sie für die Ihrer Meinung nach richtige Lösung abstimmen und können genauso mitdiskutieren!

Im konkreten Fall soll es um einen Trainer gehen, der seinem Spieler nach den Ballwechseln kurze Anweisungen zuruft. Geht das Spiel dann einfach weiter, erhält der Trainer eine Verwarnung oder gelbe Karte vom Schiedsrichter oder der gegnerische Spieler sogar einen Punkt? Das sollen Sie beantworten, indem Sie für eine Lösung abstimmen oder Ihre Tendenz in die Kommentarzeile schreiben.

Den Regelparagraphen und die richtige Lösung veröffentlichen wir wie immer in zwei Tagen auf der zweiten Seite dieses Artikels. Sollten bei Ihnen ähnliche Fragen auftreten und Sie Hilfestellung zum Regelwerk brauchen, schreiben Sie einfach eine Email an regelecke@mytischtennis.de. Sie erhalten möglichst schnell eine Antwort.

Hier finden Sie die Bildergalerie zur Regelecke mit den Zeichnungen unseres Cartoonisten Ulli Laven.

 

 

Und das ist die aktuelle Frage:

Ein Trainer ruft seinem Spieler nach den Ballwechseln kurze Anweisungen wie „mehr ziehen“ oder „Rückhand“ zu. Was passiert?
a) Nichts, das Spiel geht weiter.
b) Der Trainer erhält eine Verwarnung vom Schiedsrichter.
c) Der Trainer sieht die gelbe Karte.
d) Der gegnerische Spieler erhält einen Zusatzpunkt.

Die richtige Lösungen finden Sie auf der zweiten Seite dieses Artikels!

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.