Regelecke

Regelecke: Nicht einsatzberechtigte Spieler in beiden Mannschaften

Wie ist zu entscheiden, wenn in beiden Mannschaften ein nicht einsatzberechtigter Spieler mitgewirkt hat? (©Roscher)

23.10.2017 - Eine Situation, die sicherlich nicht allzu häufig vorkommt, vor allen Dingen aber nicht vorkommen sollte, wollen wir Ihnen in dieser Ausgabe der Regelecke vorstellen: Beide Teams in einem Mannschafts-Wettkampf setzen einen Spieler ein, der nicht einsatzberechtigt ist. Welche Entscheidung wird in einem solchen Fall getroffen?

 Wie inzwischen gewohnt dürfen Sie gerne für die Ihrer Meinung nach richtige Lösung abstimmen oder Ihre persönliche Tendenz in die Kommentarzeile schreiben. Den passenden Regelparagraphen möchten wir Sie bitten, noch nicht zu posten. Denn auch alle anderen Leser sollen noch die Möglichkeit haben, ihr Regelwissen zu testen. Sollten bei Ihnen ähnliche Fragen auftreten und Sie Hilfestellung zum Regelwerk brauchen, schreiben Sie einfach eine Email an regelecke@mytischtennis.de. Sie erhalten möglichst schnell eine Antwort.

Hier finden Sie die Bildergalerie zur Regelecke mit den Zeichnungen unseres Cartoonisten Ulli Laven.

 

 

Und das ist die aktuelle Frage: 

Was passiert, wenn beide Mannschaften einen nicht einsatzberechtigten Spieler haben mitspielen lassen?
a) Das Spiel wird für beide Teams als verloren gewertet - mit der höchstmöglichen Anzahl an Spielpunkten, Sätzen und Bällen gegen sie.
b) Das Spiel wird gar nicht gewertet.
c) Das Spiel wird wiederholt.
d) Das Spiel geht ganz normal in die Wertung ein, beide Mannschaften müssen allerdings ein Strafgeld bezahlen.

Das Ergebnis der Umfrage und die richtige Lösung finden Sie auf der zweiten Seite des Artikels! 

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.