National

Liang Qiu und Katharina Michajlova neue Hochschulmeister

Liang Qiu setzte sich in der Einzelkonkurrenz an die Spitze (©Roscher)

28.05.2019 - 225 Spielerinnen und Spieler versammelten sich am Wochenende zur deutschen Hochschulmeisterschaft 2019 in Aachen - darunter auch viele bekannte Gesichter aus Deutschlands höheren Ligen. Im Einzel setzten sich am Ende Katharina Michajlova, die für die Uni Bremen an den Start ging, und Liang Qiu (Uni Hohenheim) durch. Letzterer triumphierte dabei nur knapp über seinen abwehrenden Kommilitonen Florian Bluhm.

Die Sommer-Universiade, das große internationale Sportevent im Hochschulkosmos, ist nicht einmal mehr zwei Monate entfernt und Deutschlands Tischtennis spielende Studierende bringen sich in Position. Denn wer vom 3. bis 14. Juli im italienischen Neapel an den Start gehen möchte, muss unter anderem auch an der letzten vor der Universade stattfindenden deutschen Hochschulmeisterschaft teilgenommen haben. Diese wurde voriges Wochenende in Aachen ausgetragen und lockte 225 Sportlerinnen und Sportler in die Kaiserstadt. Als Sieger nach Hause fahren durften unter anderem Liang Qiu und Katharina Michajlova, die in den Einzelwettbewerben triumphierten. 

Qiu hatte bis zum Finale eigentlich leichtes Spiel mit seinen Gegnern. So fertigte er auch seinen Halbfinalgegner Michael Servaty in vier Sätzen ab. Im Endspiel gegen den Defensivkünstler Florian Bluhm hatte er dagegen alle Hände voll zu tun. Bluhm, der sich im Halbfinale gegen Thomas Pellny erst im siebten Satz hatte durchsetzen können, ging auch gegen Qiu über die volle Distanz - diesmal allerdings erfolglos. Mit 4:3 sicherte sich Qiu den Titel. Deutlicher verlief das Damenendspiel zwischen Michajlova und Janina Kämmerer. Die beiden favorisierten Spielerinnen trafen sich nach harten Halbfinalpartien gegen Anne Bundesmann und Alena Lemmer im Finale, wo Michajlova mit einem 4:0-Sieg zum Titel eilte. Im Doppel holten Lemmer/Vivien Scholz in einem engen Endspiel gegen Bundesmann/Kämmerer Gold, bei den Herren triumphierten Daniel Bartels/Arne Hölter. Im Mixed durften die Freiburger Theresa Lehmann und Lukas Luchner ganz nach oben auf das Treppchen klettern.

Bevor es mit den Individualkonkurrenzen losging, standen am ersten Wettkampftag noch die Mannschaftswettbewerbe im Vordergrund. Unter den teilnehmenden Teams kristallisierten sich am Ende die WG Göttingen bei den Herren und die Uni Frankfurt bei den Damen als stärkste Mannschaften heraus. Für Göttingen traten Marius Hagemann, Alexander Gerhold, Jan Holzender und Patrick Landsvogt an, für Frankfurt gingen Anna Jansen und Janina Kämmerer an den Start.


Die Sieger im Überblick:

Herren-Einzel
1. Liang Qiu (Uni Hohenheim)
2. Florian Bluhm (Uni Hohenheim)

Damen-Einzel
1. Katharina Michajlova (Uni Bremen)
2. Janina Kämmerer (Uni Frankfurt)

Herren-Doppel
1. Daniel Bartels/Arne Hölter (WG Berlin)
2. Alexander Gerhold/Marius Hagemann (WG Göttingen)

Damen-Doppel
1. Alena Lemmer/Vivien Scholz (DHBW Stuttgart/Uni Düsseldorf)
2. Anne Bundesmann/Janina Kämmerer (HfPV Wiesbaden/Uni Frankfurt

Mixed-Doppel
1. Theresa Lehmann/Lukas Luchner (WG Freiburg)
2. Anne Bundesmann/Marc Rode (HfPV Wiesbaden/RFH Köln)

Herren-Team
1. WG Göttingen
2. WG Berlin

Damen-Team
1. Uni Frankfurt
2. Uni Düsseldorf

Weitere Infos finden Sie hier!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.