National

Jörg Roßkopf ist Trainer des Jahres 2017/18

Jörg Roßkopf führte seine Mannschaft in Halmstad zu WM-Silber (©Thomas)

22.11.2018 - Mister Tischtennis hat es wieder geschafft! Zum fünften Mal fiel die Entscheidung der offiziellen Wahl zum deutschen Trainer des Jahres auf Jörg Roßkopf. Wie nach jeder Saison befragte der Verband Deutscher Tischtennistrainer zu diesem Zweck verschiedene Kenner der Szene, die den Herren-Bundestrainer vor dem Trainerteam der Para-Nationalmannschaft und Borussia Düsseldorfs Trainer Danny Heister auf Platz eins wählten.

Jörg Roßkopf kann in seiner Karriere nicht nur zahlreiche Erfolge als Spieler, sondern auch als Trainer verbuchen. Der Welt- und Europameister sowie Gewinner zweier Olympiamedaillen startete seine Trainerkarriere zunächst als Co-Trainer des heutigen Sportdirektors Richard Prause. Nach dessen Ausscheiden aus dem Amt 2010 übernahm Jörg Roßkopf die Aufgabe des Bundestrainers der Herren und führte seine Schützlinge sowohl in der Mannschaft als auch im Einzel bei allen großen Sportevents zu Titeln und Medaillen – so wie auch dieses Jahr in Halmstad (Schweden) zum Vizeweltmeistertitel. 

In einer recht ausgeglichenen Wahl, bei der alle vier Kandidaten eng beieinanderlagen, zeichnete sich früh ein Vorsprung für Jörg Roßkopf ab, den dieser dann auch bis zuletzt halten konnte. Mit Platz zwei musste sich erneut das Trainerteam der Para-Nationalmannschaft begnügen und Rang drei ging an Düsseldorfs Coach Danny Heister. Die Jury setzte sich unter anderem aus aktiven und ehemaligen Trainerinnen und Trainern, Vertretern der Medien, der Damen- und Herren-Bundesliga sowie der Firma TIBHAR zusammen. Mit der Wahl würdigt die Jury insbesondere das erfolgreiche Abschneiden der deutschen TT-Herren über den gesamten Saisonverlauf. Als herausragend ist dabei zu erwähnen, dass neben dem Vizeweltmeistertitel des Nationalteams in Halmstad sich Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll ein halbes Jahr an der Spitzenposition der Weltrangliste vor den chinesischen Topspielern abwechselten. 

Jörg Roßkopf erhält für den Titel „Trainer des Jahres 2017/18“ von der Firma TIBHAR einen Siegerscheck in Höhe von 1.000 Euro sowie eine Ehrenurkunde des VDTT. „Trainerinnen und Trainern obliegt die professionelle Betreuung der Athleten. Die Wahl des Trainers des Jahres ist dabei eine gute Gelegenheit, die Erfolge der Trainerinnen und Trainer in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wichtig ist, dass alle Institutionen daran mitwirken, dass der Trainerberuf im öffentlichen Leben eine höhere Akzeptanz und Wahrnehmung erfährt“, so Gert Zender, Präsident des Verbandes Deutscher Tischtennistrainer. In der vergangenen Saison konnte Zhu Xiaoyong, Bundestrainer der Jungen-Nationalmannschaft, die Jury am meisten überzeugen.

(VDTT/JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.