NDM 2018

DM: Ort und Krämer mit Außenseitersiegen im Halbfinale

Kilian Ort steht nach einem Sieg gegen Bastian Steger im Finale (©Thomas)

04.03.2018 - An den ersten beiden Tagen bei den deutschen Meisterschaften in Berlin gab es nur wenige große Überraschungen im Einzel zu notieren, heute sieht die Sache etwas anders aus: Bei den Herren konnte sich Kilian Ort als Außenseiter ein zweites Mal durchsetzen, im Halbfinale gegen Bastian Steger, während Patrick Franziska gegen Timo Boll immerhin kurzzeitig in Führung lag. Bei den Damen musste die an Position zwei gesetzte Sabine Winter Tanja Krämer zum knappen Sieg gratulieren, wohingegen Han Ying gegen Yuan Wan deutlich siegte.

Dass er am Sonntagnachmittag das Einzel-Finale der Herren bestreiten würde, damit hatte Kilian Ort, der gestern schon Ruwen Filus aus dem Turnier geworfen hatte, selbst nicht gerechnet. "In Frankfurt beim Lehrgang im Vorfeld hatte Patrick Franziska aufgrund meiner guten Form, als wir Kaisertisch gespielt haben, noch gescherzt: Das Finale wird Boll-Ort heißen. Geglaubt habe ich daran natürlich nicht. Gegen Bastian habe ich bisher immer schlecht ausgesehen, noch nie gewonnen, auch im Training meist kein Land gesehen", erklärte der Bad Königshofener nach seinem 4:2-Erfolg gegen Steger. Der wäre nach einem 0:3-Satzrückstand fast noch einmal heran gekommen, verlor im sechsten Durchgang aber wieder den Faden. "Bastian hat heute einen Kaltstart erwischt, war oft weit von seinem Toplevel entfernt. Normalerweise fängt er sich in solchen Situationen, heute nicht", erklärte Ort weiter. Im Finale bekommt der 21-Jährige es mit dem Weltranglistenersten Timo Boll zu tun. Der elffache deutsche Meister konnte sich im Duell zweier Odenwälder gegen Patrick Franziska durchsetzen, nachdem er mit 1:2 – trotz einer 10:5-Führung im dritten Satz – hinten gelegen hatte. 

Krämer wirft Winter raus
Die knappeste Angelegenheit war das Halbfinale der Damen zwischen Sabine Winter und der Deutschen Meisterin von 2008, Tanja Krämer. Nachdem Winter sich noch vor zwei Wochen ohne Satzverlust gegen Krämer in der Bundesliga hatte durchsetzen können, musste sie heute nach sieben Durchgängen ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Die meinte einen Tag nach ihrem 38. Geburtstag: "Ich weiß, dass ich eine Chance gegen Sabine habe, wenn ich fit bin. Taktisch weiß ich, was ich gegen sie machen muss, das hat heute gut geklappt." Wenig anbrennen ließ im anderen Halbfinale die topgesetzte Han Ying gegen Yuan Wan. Mit 4:0 behielt die Abwehrspielerin die Oberhand. Krämer mit Blick auf das Finale: "Ich habe vor zehn Jahren oder mehr gegen sie in der Bundesliga mal gewonnen, das ist lange her, seitdem haben wir nicht mehr gespielt. Aber normalerweise spiele ich gut gegen Abwehr." 

Die Einzel-Ergebnisse in der Übersicht:

Herren

Halbfinale
Timo Boll - Patrick Franziska 4:2 (8,-15,-10,6,6,7)
Bastian Steger - Kilian Ort 2:4 (-4,-7,-8,4,5,-5)

Finale (ca. 14.40 Uhr)
Timo Boll - Kilian Ort 

Damen

Halbfinale
Han Ying - Yuan Wan 4:0 (7,6,8,11)
Tanja Krämer - Sabine Winter 4:3 (9,-4,7,6,-9,-3,9)

Finale (ca. 15.30 Uhr)
Han Ying - Tanja Krämer 

Die deutschen Meisterschaften können Sie auch bei uns im Livestream verfolgen. Zwei Tische stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Zu allen Ergebnissen des Turniers!

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.