International

Europe Top 16: Die Achtelfinals im Überblick

Kommt es wieder zum Traumfinale Dimitrij Ovtcharov gegen Timo Boll? (©ITTF)

30.01.2018 - Die herausragenden Erfolge von Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll im vergangenen Jahr liegen hinter ihnen - nun haben die beiden besten Spieler Europas die Gelegenheit, im neuen Jahr genau da anzuknüpfen, wo sie 2017 aufgehört haben. Beim Europe Top 16 in Montreux, dem ersten internationalen Turnier der beiden in diesem Jahr, sind sie die großen Favoriten. Aber auch Ruwen Filus, Bastian Steger, Petrissa Solja und Sabine Winter greifen nach einem World-Cup-Ticket.

Zeit zur Akklimatisierung bleibt Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll - genau wie den anderen Spielerinnen und Spielern beim Europe Top 16 - diesmal nicht. Seit diesem Jahr wird bei dem prestigeträchtigen Turnier, bei dem sich die drei Erstplatzierten sicher für den World Cup in Paris im Oktober qualifizieren, auf die Gruppenphase verzichtet, so dass die Topleute wie auch die Herausforderer von Runde eins an gefordert sind. In Montreux wird es somit am Samstag direkt mit dem Achtelfinale losgehen. Ein Fehltritt bedeutet das sichere Aus. 

Eine weitere Neuerung: Auf Nationen wird bei der Auslosung keine Rücksicht mehr genommen. Das bedeutet, dass es schon in der ersten Runde zu deutschen Duellen kommen kann. Die Losfee wird jedoch erst am Freitag um 18 Uhr in die Lostrommel greifen - dann steht auch die endgültige Setzung fest, die auf der Grundlage der Februar-Weltrangliste ermittelt wird. So oder so werden Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll die beiden Gejagten der Herrenkonkurrenz sein. Der Weltranglistenerste konnte das Turnier bereits viermal gewinnen, unter anderem auch im vergangenen Jahr, Boll könnte in Montreux seinen sechsten Sieg eintüten. Beide kommen mit hervorragenden Ergebnissen im Rücken in die Schweiz und sind die beiden großen Favoriten auf die beiden Endspielplätze. Dies verhindern wollen nicht nur die starken Kollegen Simon Gauzy, Vladimir Samsonov und Co., sondern auch ihre Teamkameraden Ruwen Filus und Bastian Steger, die in Montreux ebenfalls auf ihre Chancen hoffen. Viel wird von der Auslosung abhängen, fit sind alle vier deutschen Athleten. 

Die beiden deutschen Damen beim Europe Top 16 sind dagegen noch nicht so recht in Form. Petrissa Solja hatte zuletzt wegen körperlicher und mentaler Erschöpfung eine Wettkampfpause eingelegt und erst bei den Hungarian Open vor zwei Wochen ihr Comeback gegeben. Hier verlor sie in der Zwischenrunde gegen die Ukrainerin Ganna Gaponowa und verpasste damit das Hauptfeld. Auch Sabine Winter ist noch nicht in Topform. Die Kolbermoorer Bundesligaspielerin hatte im vergangenen Jahr einige gesundheitliche Rückschläge hinnehmen müssen, ist allerdings wieder auf dem Weg nach oben. Die Favoriten auf die World-Cup-Tickets sind in diesem Jahr jedoch andere Spielerinnen wie die topgesetzte Li Jie, Georgina Pota, Sofia Polcanova, Matilda Ekholm oder Elizabeta Samara. Im Vorjahr hatten sich Solja und Winter noch mit den Plätzen zwei und drei die Qualifikation zum World Cup sichern können. Die dritte Deutsche, die eine Einladung nach Montreux erhalten hatte, Kristin Lang, sagte ihre Teilnahme wegen der Geburt ihrer Tochter vor wenigen Wochen ab.

Das Europe Top 16 beginnt am Samstag, um 10 Uhr, mit den Achtelfinalpartien der Damen und Herren. Die Sieger werden am Sonntag ab 16 Uhr ermittelt. Wer nicht vor Ort ist, kann die Spiele bei Laola1.tv verfolgen.

Die Achtelfinalpartien am Samstag im Überblick: 

Herren
Dimitrij Ovtcharov - Lionel Weber SUI, 16.30 Uhr
Panagiotis Gionis GRE - Kou Lei UKR, 10.50 Uhr
Jonathan Groth DEN - Tiago Apolonia POR, 11.40 Uhr
Alexander Shibaev RUS - Simon Gauzy FRA, 10 Uhr 
Kristian Karlsson SWE - Vladimir Samsonov BLR, 14 Uhr 
Mattias Karlsson SWE - Ruwen Filus, 12.30 Uhr 
Emmanuel Lebesson FRA - Bastian Steger, 15.40 Uhr 
Stefan Fegerl AUT - Timo Boll, 14.50 Uhr 

Damen
Li Jie NED - Polina Mikhailova RUS, 12.30 Uhr
Sabine Winter - Li Qian POL, 10 Uhr
Liu Jia AUT - Daniela Dodean Monteiro ROU, 11.40 Uhr
Ni Xia Lian LUX - Elizabeta Samara ROU, 10.50 Uhr
Georgina Pota HUN - Petrissa Solja, 14 Uhr
Tetyana Bilenko UKR - Bernadette Szöcs ROU 14.50 Uhr
Matilda Ekholm SWE - Viktoria Pavlovich BLR, 16.30 Uhr
Rachel Moret SUI - Sofia Polcanova AUT, 15.40 Uhr

(JS/DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.