Clickball-DM: Genia Milchin gelingt das Triple

Genia Milchin ist zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister im Clickball, einer Tischtennisvariante, die mit einheitlichen Sandpapierschlägern gespielt wird. Der Regionalligaspieler des SC Buschhausen demonstrierte seine Überlegenheit, indem er im gesamten Turnier nur einen Satz verlor. Im Finale schlug Milchin den Drittligaspieler Dwain Schwarzer ebenfalls mit 2:0. Beide sind direkt für die World Championship of Ping Pong in London qualifiziert.

Chinesisches Toptrio entschuldigt sich für Boykott

Gestern versetzten Ma Long, Fan Zhendong und Xu Xin die Tischtennisszene in Erstaunen, als sie zu ihren Achtelfinalpartien der China Open nicht erschienen, um ihre Solidarität mit Nationaltrainer Liu Guoliang zu zeigen. Kurz zuvor war ein Positionswechsel Lius vom Coach zum Vizepräsidenten des Verbands verkündet worden. Die betroffenen Spieler und Trainer veröffentlichten heute eine Entschuldigung im Netzwerk Weibo und auch der Verband gab ein Statement ab.

Clickball-DM: WM-Starter werden in Fulda ermittelt

Laut, aufregend, mitreißend - das ist Clickball, die Tischtennisvariante, bei der mit einheitlichen Sandpapierschlägern gespielt wird. Seit 2013 werden im Clickball jährlich die deutschen Meister und Qualifikanten für die World Championship of Ping Pong ermittelt, der auch im Januar 2018 wieder im berühmten ‚Ally Pally‘ in London ausgetragen wird. Wer Deutschland dort vertreten darf, entscheidet sich am Wochenende in Fulda.

andro Kids Open - Jetzt anmelden und sparen!

Sie sind tischtennisbegeistert und haben vom 18. bis 20. August noch nichts vor? Dann aber schnell und für die diesjährigen andro Kids Open anmelden! Die dritte Anmeldephase läuft nur noch bis zum 30. Juni. Sichern Sie sich bis dahin einen Platz für eine Startgebühr in Höhe von nur 20 Euro pro Teilnehmer (25 Euro für internationale Starter), danach wird die Anmeldegebühr um jeweils drei Euro teurer.

WM-Galerie: Unbändige Freude vs. unendliche Enttäuschung

Freud und Leid liegen manchmal eng beieinander. Das wissen wir nicht erst seit den Weltmeisterschaften in Düsseldorf. Wenn man sich jedoch die emotionalen Bilder des Großevents anschaut, wie zum Beispiel von Petrissa Solja, die im Einzel noch vor Enttäuschung weint und im Mixed über Bronze strahlt, wird diese Lebensweisheit wieder einmal bestätigt. Unser Fotograf Simon Fabig hat die schönsten Jubel- und betrüblichsten Trauerszenen für Sie zusammengestellt.

Schnell, schneller, Wahnsinn! Die offizielle Top 10 der WM

Kurz nach der Weltmeisterschaft in Düsseldorf konnten wir Ihnen schon einen Zusammenschnitt mit sagenhaften Ballwechseln präsentieren. Nun hat sich auch der Weltverband für die zehn besten Rallys entschieden und das offizielle Top 10-Video veröffentlicht. Den einen oder anderen Ballwechsel haben wir zwar schon gesehen, nichtsdestotrotz ist diese Auswahl - vor allem, was das unglaubliche Tempo der Bälle betrifft - absolut sehenswert!

Welcher ist besser? Xu Xin und Yoshimura tricksen in Tokio!

Normalerweise wählen wir dienstags immer einen Clip aus, der unser ‚Video der Woche‘ wird. Diese Woche gab es gleich zwei Wahnsinnsballwechsel, die wir Ihnen beide nicht vorenthalten wollen. Bei den Japan Open bewiesen Maharu Yoshimura und Xu Xin ihre Trickshot-Qualitäten und zeigten sehenswerte ‚Behind-The-Back‘-Schläge - der eine im Doppel-Halbfinale, der andere beim Satzball gegen Mattias Karlsson. Welchen finden Sie besser?

Galerie: Abseits der Box - Die WM aus anderer Sicht

Waren Sie selbst bei der WM in Düsseldorf vor Ort? Oder waren Sie auf das Angebot im Fernsehen und Livestream angewiesen? Für alle, die einzig das Bild des Fernsehtischs aus der Haupthalle kennen und sich fragen, wie es in der Düsseldorfer Messehalle eigentlich sonst ausgesehen hat, reichen wir eine Bildergalerie mit vielen Fotos vom ‚Drumherum‘ nach. Wir haben die Haupt- und Nebenhalle, die Stände und die für Zuschauer nicht zugänglichen Orte dokumentiert.

Weltmeister Ma Long erlangt Hochschulabschluss

Als hätte ein chinesischer Tischtennisprofi nicht schon genug zu tun: Erst am Montag der vergangenen Woche feierte Ma Long in Düsseldorf die Verteidigung seines WM-Titels im Herren-Einzel. Nur wenige Tage später schloss er laut einer Meldung des Weltverbands ITTF sein Studium in Wirtschaft und Management an der Shanghai Jiao Tong University ab. 

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.