Die erste Ausgabe des neuen Magazins tischtennis!

Der Countdown ist fast abgelaufen: Am 9. Januar erscheint die erste Ausgabe des neuen Magazins tischtennis, das nach 36 Jahren im Philippka-Sportverlag nun zur myTischtennis GmbH wandert. Freuen Sie sich auf neue Rubriken, spannende Themen und viele Tipps, die Ihnen im Training und in Ihren Spielen weiterhelfen werden. Zudem dürfen Sie sich künftig darauf freuen, das Magazin auch als E-Paper auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC lesen zu können.

Wenn Sie noch einmal genauer nachlesen möchten, was ab Januar alles neu ist, werden Sie in diesem Artikel fündig. Nun möchten wir Ihnen noch einen kleinen Vorgeschmack auf die erste Ausgabe geben, ohne natürlich zu viel verraten zu wollen.
 

Zu Besuch bei Patrick Franziska

WM-Bronze, EM-Gold, in den Top 20 der Weltrangliste etabliert, einige der besten Chinesen geschlagen: Besser hätte das Jahr für Patrick Franziska kaum laufen können. Wir haben den Nationalspieler dort besucht, wo er täglich hart für den Erfolg arbeitet – in seiner Wahlheimat Saarbrücken. Franz, wie ihn alle nur nennen, hat uns nicht nur von den Anfängen seiner Karriere erzählt, sondern uns auch einen Einblick in sein Privatleben gewährt und seine Skills am Billardtisch gezeigt. Das Portrait über Franziska – in der Januar-Ausgabe von tischtennis.

Material World

Ob Plastikbälle oder Frischkleber, ob bunte Beläge oder Carbonfurniere. Über wenig wird im Tischtennis so viel diskutiert wie über Material. Claudia Herweg ist seit 2018 Head of Equipment bei der ITTF, vorher war die ehemalige Zweitligaspielerin u.a. 20 Jahre Geschäftsführerin von ESN, einem der weltweit führenden Hersteller von Belägen. In ihrer neuen Kolumne berichtet Herweg aus dem Maschinenraum des Weltverbands. Sie schreibt über künftige Entwicklungen bei Belägen, Tischen oder Bällen, über Grauzonen des Regelwerks und darüber, welche Bedeutung Material hat, wenn sich der Tischtennissport weiterentwickeln will.
 

Fit werden mit Elke Schall!

Wofür benötigen Tischtennisspieler einen stabilen Rumpf und mit welchen Übungen kann man seine Körpermitte kräftigen? Was bringt es überhaupt, wenn man als Tischtennisspieler seine Ausdauer trainiert, und kann man das spannender gestalten als mit Waldläufen? Und müssen Tischtennisspieler stark sein? Während in anderen Sportarten Athletiktraining auch im Hobbysport zum Alltag gehört, spielt Fitness im Tischtennistraining von Otto Normalspieler kaum eine Rolle. Elke Schall will daran etwas ändern. Die ehemalige Nationalspielerin arbeitet als Fitnesstrainerin und stellt in ihrer neuen Serie in tischtennis Übungen für tischtennisspezifisches Athletiktraining vor, mit denen sich nicht nur Spitzensportler fit machen können, um ihre Performance am Tisch zu verbessern.

(Fotos Startseite: ©Gohlke, Fabig)

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.