Top-News

Der Phasendrescher: Der enorm wichtige dritte Satz

Unser ‚Phasendrescher‘ Philipp Hell, der - wie der Name schon sagt - die verschiedenen Phasen eines typischen Amateur-Tischtennisspiels für uns auseinandernimmt, ist an einem ganz...

myTT-Umfrage: Wie kommen Sie an Ihr Material?

Der eigene Schläger ist für jeden Tischtennisspieler nicht nur ein bloßes Spielgerät, sondern ein wichtiges Utensil zum Erfolg. Schließlich sollen Holz und Beläge den eigenen...

Regelecke: Das Tragen eines Kopftuchs als Schweißschutz

Hohe Temperaturen in der Halle, hohe Luftfeuchtigkeit und natürlich ein intensives Spiel können schon einmal Schweißausbrüche hervorrufen, die gar nicht so leicht einzudämmen sind. Abhilfe...

myTT-Spezialkurs: Aktiver Start mit ‚flippigem‘ Rückschlag

Ihre Stärke sind knallende Topspins, die Sie Ihrem Gegner um die Ohren hauen? Um so wichtiger ist es, dass Sie möglichst schnell in den offenen...

International

Hungarian Open: Start ins World Tour-Jahr 2017

Kaum hat das World Tour-Jahr 2016 vor fünf Wochen mit den Grand Finals seinen Abschluss gefunden, wird mit den Hungarian Open in dieser Woche auch schon das neue World Tour-Jahr eingeläutet. Beim mit 70.000. Dollar dotierten Turnier in Budapest gehen auch zwölf deutsche Spieler den Start. Bei lediglich 16 gesetzten Spielern pro Geschlecht müssen gleich elf von ihnen in die Qualifikation, einzig Benedikt Duda hat seinen Hauptrundenplatz bereits sicher.

National

Borussia Düsseldorf zum 25. Mal Deutscher Pokalsieger!

Das zu Saisonbeginn weitgehend neu formierte Team von Borussia Düsseldorf hat auf Anhieb den ersten Titel der Saison geholt und zum 25. Mal (zum fünften Mal hintereinander) in der Vereinsgeschichte den Deutschen Pokal gewonnen. Insgesamt bringt es der Rekordmeister nun auf 67 Titel. Beim Final Four in der ratiopharm arena Neu-Ulm gab sich das Team von Cheftrainer Danny Heister keine Blöße und blieb vor rund 3000 Zuschauern sowohl im Halbfinale gegen Zweitligist Hilpoltstein als auch im Endspiel gegen Saarbrücken verlustpunktfrei.

 

Damen-Bundesliga: Der TTV Hövelhof zieht zurück

Der TTV Hövelhof wird seine erste Mannschaft aus der Damen-Bundesliga zurückziehen. Das bestätigte Manager Klaus-Dieter Borgmeier auf Anfrage. Der 66-Jährige müsse aus gesundheitlichen Gründen in Zukunft etwas kürzertreten, der Aufwand für Spielbetrieb, Sponsorenakquise etc. sei demnach zu hoch. Erst zur Saison 2015/2016 hatten die Hövelhofer als Meister der 2. Bundesliga den Sprung ins Oberhaus gewagt.

TTBL - Transfercoup: Kamal Achanta wechselt nach Bergneustadt
Pokal - Berlin beim Final Four wieder nicht zu schlagen
Pokal - Früher 'Kampf der Giganten' im Pokalfinale

 

 

Rückhand-Banane und Co.: Gerrit Engemann am Balleimer

Im letzten Jahr gewann er mit einem Team des Lessing Gymnasiums Düsseldorf nach einem Finalsieg über China überraschend die Schul-Weltmeisterschaft: Gerrit Engemann. Im Alltag geht der 17-Jährige für den TTC GW Bad Hamm in der 3. Bundesliga auf Punktejagd und stand kürzlich für eines unserer Balleimervideos vor der Kamera. Als Einspielerin sprang dabei Petrissa Solja in die Bresche, genauso wie Wan Guohui, der Assistent der Damen-Bundestrainerin und Bundesstützpunkttrainer.

Amateure - TTR-Wert und Turnier-Teilnehmerzahlen – ein Zusammenhang?
Partner - TTVWH stimmt Ulm auf Pokalfinale ein
Buntes - Mit Vollgas ins Heim-WM-Jahr: Petrissa Solja am Balleimer

International

Europe Top 16: Steger muss absagen – Gionis rückt nach

Ohne Bastian Steger wird in drei Wochen (3.-5. Februar) das diesjährige Europe Top 16-Turnier im französischen Antibes stattfinden, der Bremer sagte seine Teilnahme am Event verletzungsbedingt ab. Im November war beim 35-Jährigen ein Bruch des sogenannten Sesambeins der linken Großzehe festgestellt worden. Ob die Absage mit den Folgen genau dieser Verletzung zusammenhängt, ließ der europäische Verband ETTU in seiner Meldung offen. Für Steger rückt der Ex-Düsseldorfer Panagiotis Gionis nach.

Bundesligen

berlin eastside nach Kantersieg nachträglich Herbstmeister

Der SV DJK Kolbermoor hat wieder das Patentrezept gegen den ttc berlin eastside nicht gefunden, obwohl 461 Fans einen Zuschauerrekord bedeuteten. Schon die Doppel stellten die Weichen zu Gunsten der Gäste, die sich mit 16:0 Punkten souverän die Herbstmeisterschaft sicherten. Bei zwei Zählern Vorsprung und einem genialen Spielverhältnis ist der vierte Deutsche Meistertitel in Folge für die Bundeshauptstädterinnen bereits zum Greifen nahe.

Ihr Q-TTR-Wert: 08/15 oder überdurchschnittlich?

Viermal im Jahr wird die JOOLA-Rangliste für alle myTischtennis.de-User aktualisiert. Dann kann auch ohne Premiumaccount nachgeschaut werden, wie man im Vergleich zu den Teamkollegen dasteht und welchen Platz man in der JOOLA-Rangliste einnimmt. Doch haben Sie sich auch schon einmal gefragt, ob Ihr Wert eigentlich über oder unter dem Durchschnitt aller Spieler liegt? Wir verraten Ihnen den Durchschnitts-Q-TTR-Wert der Dezemberberechnung!

International

Neues Weltranglistensystem ab 2018: Die Kernpunkte

Im Januar 2018 wird ein neues Berechnungssystem für die Weltrangliste in Kraft treten. Das hat das ITTF Exekutivkomitee bei seiner letzten Sitzung auf Vorschlag der ITTF Arbeitsgruppe Weltrangliste beschlossen. Getestet wird die neue Weltrangliste bereits in diesem Jahr, sie wird parallel zur bestehenden geführt werden, damit sich vor allem Spieler auf das neue System einstellen und ihre Turnierteilnahmen für das kommende Jahr besser planen sowie ein Feedback geben können.

Buntes

Unschlagbar: Wir bauen uns ein ‚TT-Monster‘!

Dr. Frankenstein hat es vorgemacht: Warum sollte man sich mit den natürlichen Gegebenheiten begnügen, wenn man sich einen Menschen auch künstlich zusammenbasteln kann? Anders als die Romanfigur greifen wir nicht zum Skalpell, sondern erschaffen virtuell unser ‚TT-Monster‘, das mit den Stärken der größten Tischtennisspieler gespickt ist. Sagen Sie uns Ihre Meinung: Wie würden Sie Ihren unschlagbaren Topakteur zusammenstellen?

Fotostrecke

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.