Hinweis an die Leserinnen und Leser des Magazins :

Die Dezember-Ausgabe von "tischtennis" erscheint als Printversion am Mittwoch, den 8. Dezember. Wir haben uns dazu entschieden, den Erscheinungstermin nach hinten zu verschieben, um für Sie aktuell von der WM aus Houston berichten zu können. Bis dahin steht allen Abo-Usern ab sofort die aktuelle Ausgabe als digitales E-Paper zum Lesen bereit. Wir bitten dies zu entschuldigen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen der Lektüre!

Das erwartet Sie in der ersten Ausgabe von elfneun.

Ob ein Spaziergang durch die Produktionshallen von ESN und Soulspin oder Porträts von Spielern mit besonderem Material wie John Hilton, Mattias Falck und Luka Mladenovic - das neue Magazin „elfneun“ widmet sich der ganzen Bandbreite des Themas Tischtennismaterial. Auf 88 hochwertigen, gebundenen Seiten schauen wir uns die Schläger der Stars genauer an, lassen uns erklären, wie man den richtigen Schläger für sich findet und auf welche Weise man Noppen- und Antispieler vor Probleme stellen kann.

 

Zu Besuch bei Belagproduzent ESN
Haben Sie gewusst, dass einer der Weltmarktführer für Tischtennis-Beläge im bayerischen Hofheim seinen Sitz hat? Die Firma ESN hat elfneun zu sich eingeladen und durch ihre heiligen Hallen geführt. Dabei wurde schnell klar, dass es bei ESN mehr zu sehen gibt als die Produktionsschritte vom Kautschuk-Klumpen zum Tischtennisbelag. In einer elfseitigen Reportage erzählen wir Ihnen von über einer Million Optionen für die Zusammenstellung eines Belags, von einem mit Technik gespickten Tischtennislabor und der angestrebten Annäherung an China.
 

Wie finde ich den perfekten Schläger?
Langsamer Belag mit dickem Schwamm oder schneller Belag mit dünnem Schwamm? Klebriges Obergummi oder doch kurze Noppe? Vollholz oder Carbon-Furniere? Der Markt an Belägen und Hölzern ist vielfältig und bisweilen unübersichtlich. Das macht es vielen Aktiven schwer, den für sie perfekten Schläger zu finden. elfneun hat mit Shopbetreibern, Trainern und Verantwortlichen von Marken darüber gesprochen, wie man passendes Material findet – und dass auch der beste Schläger letztlich kein Training ersetzt.
 

John Hilton: EM-Gold mit dem Antitop
Bis heute ist er der einzige Spieler, der mit einem Antitop Einzel-Europameister wurde. Und der einzige Engländer, der diesen Titel gewann. Die Rede ist von John Hilton, der sich bei der Europameisterschaft 1980 in Bern Gold im Einzel sicherte. elfneun hat sich von dem heute 74-Jährigen erzählen lassen, wie er diesen besonderen Erfolg erlebt hat und wie ihm sein Antitop-Belag dabei geholfen hat.

(Fotos Startseite: Simon Fabig, privat)

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.