Das erwartet Sie in der Mai-Ausgabe von tischtennis.

Hintergründe und Analysen zu den entscheidenden Spielen in der TTBL und der 1. Liga der Damen finden Sie in der Mai-Ausgabe von tischtennis: Während bei den Damen der TTC Berlin nach seinen Triumphen in Champions-League und Pokal nun auch noch die Deutsche Meisterschaft perfekt gemacht hat, steht bei den Herren das große Finale erst noch bevor. Im zweiten Play-off-Halbfinale folgte der anfangs kriselnde Titelverteidiger Saarbrücken der Düsseldorfer Borussia ins Endspiel. Lesen Sie auch, warum unser "Spieler des Monats", Cedric Meissner, das gewisse Etwas hat, und weshalb unsere Kolumnistin Kristin Lang mehr Tischtennisprofis zu einer dualen Karriere raten würde.

Machtkampf an der ITTF-Spitze

An der Spitze des Weltverbands ITTF hängt der Haussegen schief. Das Exekutivkomitee, höchstes Gremium im Weltverband, entzog Präsident Thomas Weikert das Vertrauen, nachdem der seinen Stellvertreter Khalil Al-Mohannadi abgesetzt hatte. Was steckt hinter diesen Geschehnissen? Inwiefern spielt dabei auch die neue ITTF-Tochter World Table Tennis eine Rolle? Und will Weikert unter diesen Umständen tatsächlich noch mal für Präsidentenamt kandidieren? Darüber hat der Limburger Jurist mit den tischtennis-Redakteuren Jan Lüke und Susanne Heuing gesprochen.

Modellregionen: Verhaltener Re-Start

In der Modellregion Saarland werden seit April erst Lockerungen und Öffnungsschritte getestet. Kontaktfreier Hallensport gehört dazu – und so konnten die saarländischen Vereine das tun, worauf deutschlandweit alle sehnlichst warten: Endlich wieder in den Trainingsbetrieb starten. Als Eintrittskarte zum Training musste überall aber ein tagesaktueller Negativtest mitgebracht werden. Haben sich daran viele Aktive gestört? Wie war überhaupt die Resonanz nach einem halben Jahr Zwangspause? tischtennis hat sich bei den Klubs im Saarland umgehört.

Talentspäher: Suche nach den Weltmeistern von übermorgen

Den Abstand zu den Chinesen verringern und Tischtennis-Weltmeister aus Europa formen, dieses ambitionierte Ziel hat sich die Stiftung Compass auf die Fahnen geschrieben - und fördert europaweit ganz junge Talente. Wie die Stiftung überhaupt auf vier- oder fünfjährige Talente aufmerksam wird, wie die Förderung aussieht und welche großen Namen hinter Compass stecken, das lesen Sie in der neuen Ausgabe von tischtennis.

(Fotos Startseite: ITTF, TTVN, Pixabay)

Copyright © 2021 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.