Das erwartet Sie in der Februar-Ausgabe von tischtennis

Am 7. Februar erscheint die zweite Ausgabe des neuen Magazins tischtennis, das nach 36 Jahren im Philippka-Sportverlag zur myTischtennis GmbH gewandert ist. Freuen Sie sich auch im Februar wieder auf neue Rubriken, spannende Themen und viele Tipps, die Ihnen im Training und in Ihren Spielen weiterhelfen werden. Zudem dürfen Sie sich künftig darauf freuen, das Magazin auch als E-Paper auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC lesen zu können.

Wenn Sie noch einmal genauer nachlesen möchten, was ab Januar alles neu ist, werden Sie in diesem Artikel fündig. Nachfolgend ein kleiner Vorgeschmack auf die Themen der neuen Ausgabe.

German Open: Ovtcharovs Ausrufezeichen und die erfolgreiche zweite Reihe

Dimitrij Ovtcharov ist zurück in der absoluten Weltspitze. Der ehemalige Weltranglistenerste war seit seiner Hüftverletzung 2018 etwas aus dem Tritt geraten, spielte zuletzt zwar schon wieder auf einem soliden Niveau, doch die herausragenden Ergebnisse fehlten dem 31-Jährigen. Das hat sich in Magdeburg geändert. In einem atemberaubenden Spiel schlug Ovtcharov den Chinesen Fan Zhendong. Wie wichtig dieses Match für ihn war, worauf der Sieg basierte und weshalb auch die Leistungen der Spieler hinter dem Top-Trio Ovtcharov/Boll/Franziska Mut machten, das lesen Sie in unserer umfangreichen Berichterstattung über die German Open.
 

2. Bundesliga: Luka Mladenovic - mit dem Anti an Spitze

Als es bei Luka Mladenovic 2015 nicht so richtig lief, stieg der Luxemburger zunächst auf eine lange Noppe und dann auf einen Antitop-Belag um. Fünf Jahre später ist er in die erweiterte Weltspitze vorgestoßen und mischt mit dem FSV Mainz in der 2. Bundesliga ganz vorne mit. Wie er das geschafft hat, worauf es aus seiner Sicht beim Spiel mit diesem Material ankommt und weshalb der 21-Jährige in Mainz der Kommunikator des Teams ist, das steht im Portrait über den Materialspieler im Februar-Heft.
 

Schwerpunkt: Schiedsrichter, verzweifelt gesucht!

Tischtennis ist ein Sport mit vielen Regeln, aber immer weniger Regelhütern. Die Anzahl der aktiven Schiedsrichter in Deutschland geht immer weiter zurück, der Altersschnitt steigt. In der neuen Ausgabe von tischtennis lesen Sie, wie Verbände versuchen, dem Trend entgegenzuwirken. Außerdem: Unser Redakteur Jan Lüke hat Blue-Badge-Schiedsrichter Nico Zorn einen Tag bei seinem Einsatz bei den German Open begleitet ­– und schnell gemerkt: Der Job beinhaltet viel mehr, als man denkt. Und einen Tag lang bei jedem Aufschlag und nach jedem Punktgewinn den Arm heben, kann ganz schön anstrengend sein…

(Fotos Startseite: © Straede, ITTF, Gohlke)

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.