VICTAS
myTischtennis.de

TTBL: Bremen und Neu-Ulm dürfen jubeln

Nicht nur im Pokal wurde am Freitagabend gespielt, auch in der Tischtennis Bundesliga flogen die Bälle – bei zwei Partien völlig unterschiedlicher Spieltage, der Coronapandemie geschuldet. Im Nachholspiel des vierten Spieltags besiegte Neu-Ulm überraschend den amtierenden Meister Saarbrücken mit 3:2 und feierte damit den dritten Sieg im dritten Spiel, während in einer Partie des sechsten Spieltags Grenzau in eigener Halle Bremen mit 1:3 unterlag.


Pokal: Grünwettersbach und Ochsenhausen im Final Four

Drei von vier Teilnehmern am Final Four der Herren in der Saison 2020/2021 stehen fest: Nachdem sich Bergneustadt mit einem Sieg gegen Saarbrücken bereits in der vergangenen Woche einen Platz im Pokal-Halbfinale gesichert hatte, zogen mit Titelverteidiger ASV Grünwettersbach und Vorgänger Ochsenhausen heute Abend zwei Teams nach: Grünwettersbach schlug Bad Homburg ebenso deutlich mit 3:0 wie Ochsenhausen den Zweitligisten Passau.


Erste Verbände unterbrechen Saison

Die Coronasituation in Deutschland verschärft sich. Und so müssen auch die Entscheidungsträger auf Verbandsebene abwägen, ob die Fortführung der Tischtennissaison verantwortbar ist. Der DTTB hatte sich dazu am Montag mit den Landesverbänden besprochen, die sich einig waren, dass flexible Lösungen generellen Absagen vorzuziehen seien. Baden, Berlin und Hamburg haben sich inzwischen dazu entschieden, dass eine Unterbrechung der Saison in ihrem Gebiet vonnöten sei.


Stammtisch: Einstellung zum Sport an der Kleidung ablesbar?!

Schon einmal hat sich Raketen-Rudi in einem Gespräch mit Noppen-Norbert abfällig über den (Tischtennis-)Kleidungsstil eines Mannschaftskollegen geäußert. Einige Jahre später legt er in dieser Hinsicht nach und bemängelt wieder das äußere Erscheinungsbild eines Vereinskameraden. Dass die Einstellung zum Sport schon an der Kleidung ablesbar sei, ist diesmal Rudis These. Norbert hält dagegen.