VICTAS
myTischtennis.de

WTT Macao: Souveräner Einzel-Start von Ma Long

Im Mixed-Doppel hatte Ma Long bei seinem internationalen Comeback gestern noch seinen Gegnern gratulieren müssen. Im Einzel ging der Olympiasieger, der seit seinen Erfolgen in Tokio vorigen Sommer kein WTT-Turnier mehr bestritten hat, hingegen als Sieger aus seinem Auftaktmatch beim WTT-Turnier in Macao hervor. Der WM-Dritte Liang Jingkun gewann gegen Ma keinen Satz. Auch für Xu Xin und Liu Shiwen verlief der Auftakt sowohl im Einzel als auch im Mixed erfolgreich.


Neu-Ulm möchte eine "europäische Marke" werden

Vor drei Jahren sorgte Florian Ebner in der deutschen Tischtennisszene für Aufsehen, als er den damals neu gegründeten TTC Neu-Ulm per Wildcard in die TTBL beförderte. Heute ist der Klub aus der Bundesliga nicht mehr wegzudenken. Mit dem Start ins internationale Geschäft gelang dem Vereinschef in dieser Saison der nächste Coup. Neu-Ulm kämpfte sich bei seiner Champions-League-Premiere direkt bis ins Viertelfinale. Das soll jedoch nur der Anfang gewesen sein.


Zwei Titelchancen für Deutschland am Feeder-Finaltag

Am Schlusstag des letzten der insgesamt drei WTT Feeder-Turniere in Düsseldorf im Dezember und Januar hat Gastgeber Deutschland mit Patrick Franziska und dem Damen-Duo Chantal Mantz/Yuan Wan noch zwei Chancen auf Titelgewinne. Während der Weltranglisten-17. im Halbfinale steht, haben Mantz/Wan bereits das Endspiel erreicht. Das Herren-Doppel Tobias Hippler/Kilian Ort holte am Mittwoch Bronze.


CL: Neu-Ulm auch im Rückspiel chancenlos

Zum ersten Mal in der noch jungen Vereinsgeschichte schaffte es der TTC Neu-Ulm in der laufenden Champions-League-Saison bis ins Viertelfinale. Nach der 0:3-Heimniederlage verlor der Königsklassen-Debütant auch das Rückspiel beim TTC UMMC Jekaterinburg deutlich mit 0:3. Vladimir Sidorenko, Lev Katsman und Ioannis Sgouropoulos holten nicht einen Satz. Dennoch war das Erreichen der K.o.-Runde für den Bundesligisten ein Riesenerfolg.