TTBL

TTBL: Bad Königshofen und ASV sammeln Big Points

Kilian Ort hatte mit Bad Königshofen Grund zum Jubeln. (©Hermann Zacher)

04.12.2022 - Die großen Gewinner der Sonntagsspiele in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) sind am 8. Spieltag der TSV Bad Königshofen und der ASV Grünwettersbach. Sie entscheiden umkämpfte Duelle für sich und sammeln wichtige Punkte. An der Tabellenspitze zieht Borussia Düsseldorf weiter einsam seine Kreise. Sie gewannen deutlich gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell.

Auch der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell konnte dem Rekordmeister nicht gefährlich werden. Für Düsseldorf war es der siebte 3:0 Erfolg im achten Saisonspiel, Fulda hingegen hängt weiter im Tabellenkeller fest. Dennoch war Cheftrainer Danny Heister von Borussia Düsseldorf vor allem erleichtert, das Spiel gewonnen zu haben. „Ich bin glücklich, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten. Fulda hat heute wesentlich stärker gespielt als zuletzt im Pokal und uns richtig gefordert. Ein Schlüssel zum Sieg war das erste Match, in dem Anton eine super Leistung gezeigt hat.“ 

Der Schwede tat sich gegen Alexandre Cassin ungewohnt schwer und bezwang den Franzosen erst im fünften Satz. Eindeutiger machte es anschließend Dang Qiu. Quadri Aruna hatte dem Einzel-Europameister nur wenig entgegen zu setzen. In drei Sätzen gewann der Deutsche letztlich deutlich. Den Schlusspunkt setzte Timo Boll unter ein letztlich einseitiges Spiel. Im Generationenduell gewann er gegen Fanbo Meng. 

Grünwettersbach dreht Rückstand gegen Ochsenhausen

Zum ersten Mal stand Neuzugang Shunsuke Togami für die TTF Liebherr Ochsenhausen in der TTBL am Tisch. Zweimal geriet er mit 0:2 in Rückstand, zweimal kämpfte er sich in den fünften Satz. Trotz des Erfolgs des Japaners gegen Deni Kozul reichte es am Ende nicht für den Gesamtsieg. Der ASV Grünwettersbach drehte einen 0:2 Rückstand trotz Verletzungsproblemen. 

Zu Beginn des Spiels unterlag Wang Xi Simon Gauzy und Deni Kozul Shunsuke Togami. Ricardo Walther sollte somit gegen Alvaro Robles die Wende bringne. Doch nach dem zweiten Satz musste Walther zunächst eine Verletzungspause nehmen. Robles konnte die Chance jedoch nicht nutzen. Wang glich im Anschluss gegen Togami zum 2:2 aus, sodass das Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden musste. Und hier schlug die Stunde der Grünwettersbacher. Walther und Kozul ließen Gauzy und Robles gar nicht erst ins Spiel kommen. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Ochsenhausens Cheftrainer Fu Yong. „Wir hatten eine gute Chance zu gewinnen nach unserer 2:0-Führung. Alvaro war heute nicht gut in Form, er hat im Einzel und im Doppel bis zum Ende keinen Rhythmus gefunden.“ 

Bad Königshofen gewinnt Kellerduell

Zum dritten Mal trat der TSV Bad Königshofen mit seinem japanischen Spitzenspieler Yukiya Uda  an. Doch Uda kommt noch nicht in Fahrt. Sowohl gegen Benedikt Duda als auch Romain Ruiz vom TTC Schwalbe Bergneustadt unterlag der Japaner jeweils mit 1:3. So lag es an Bastian Steger und Eigengewächs Kilian Ort eine Niederlage zu verhindern. 

In den Einzeln gewann Ort gegen den Franzosen Romain Ruiz und glich somit Udas Niederlage aus. Steger gewann anschließend gegen Alberto Mino mit 3:0. Mino wartet in vier Einsätzen weiterhin auf den ersten Erfolg. Nach der zweiten Niederlage Udas brachten Steger und Ort im gemeinsamen Doppel die Entscheidung zugunsten der Unterfranken. Zweimal ging das Bergneustädter Duo Benedikt Duda/Alberto Mino in Führung, zweimal glichen Steger/Ort aus. Im fünften Satz waren es dann die Unterfranken, die dem Spiel den Stempel aufdrückten. 

Weiter geht es mit dem 9. Spieltag in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) bereits am nächsten Wochenende. Lesen Sie auch: Aufsteiger Mainz verpasst zweiten Saisonsieg knapp und Saarbrücken gewinnt das Topspiel vs. Bremen.


Der 8. Spieltag in der Übersicht

TSV Bad Königshofen – TTC Schwalbe Bergneustadt 3:2
Yukiya Uda – Benedikt Duda 1:3 (11:13, 11:5, 10:12, 7:11) 
Kilian Ort – Romain Ruiz 3:2 (11:3, 9:11, 3:11, 11:6, 11:8) 
Bastian Steger – Alberto Mino 3:0 (11:9, 11:4, 11:8) 
Yukiya Uda – Romain Ruiz 1:3 (9:11, 5:11, 12:10, 7:11) 
Bastian Steger/Kilian Ort – Benedikt Duda/Alberto Mino 3:2 (8:11, 12:10, 9:11, 11:6, 11:5) 

ASV Grünwettersbach – TTF Liebherr Ochsenhausen 3:2
Wang Xi – Simon Gauzy 1:3 (7:11, 7:11, 11:9, 10:12) 
Deni Kozul – Shunsuke Togami 2:3 (11:8, 11:6, 5:11, 9:11, 5:11) 
Ricardo Walther – Alvaro Robles 3:1 (11:8, 5:11, 11:7, 11:8) 
Wang Xi – Shunsuke Togami 3:2 (11:9, 11:6, 8:11, 10:12, 11:6) 
Ricardo Walther/Deni Kozul – Simon Gauzy/Alvaro Robles 3:0 (11:7, 11:6, 11:4) 

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 3:0
Anton Källberg – Alexandre Cassin 3:2 (11:7, 9:11, 11:7, 8:11, 11:5) 
Dang Qiu – Quadri Aruna 3:0 (11:6, 12:10, 11:7) 
Timo Boll – Fanbo Meng 3:1 (11:5, 9:11, 11:7, 14:12) 

TTC Neu-Ulm – 1. FSC Mainz 05 3:2
Vladimir Sidorenko – Andrei Putuntica 3:0 (11:9, 11:9, 11:2) 
Lev Katsman – Yuto Muramatsu 2:3 (6:11, 10:12, 12:10, 11:6, 5:11) 
Maksim Grebnev – Luka Mladenovic 3:0 (11:5, 11:6, 11:9) 
Vladimir Sidorenko – Yuto Muramatsu 0:3 (10:12, 6:11, 3:11) 
Lev Katsman/Maksim Grebnev – Luka Mladenovic/Andrei Putuntica 3:2 (11:4, 7:11, 4:11, 11:9, 11:5) 

1. FC Saarbrücken TT – SV Werder Bremen 3:2
Darko Jorgic – Marcelo Aguirre 3:0 (11:7, 11:3, 11:5) 
Patrick Franziska – Mattias Falck 1:3 (8:11, 11:2, 9:11, 6:11) 
Cedric Nuytinck – Kirill Gerassimenko 0:3 (5:11, 6:11, 11:13) 
Darko Jorgic – Mattias Falck 3:1 (11:6, 3:11, 11:3, 11:8) 
Patrick Franziska/Cedric Nuytinck – Kirill Gerassimenko/Cristian Pletea 3:1 (11:6, 11:9, 7:11, 11:2) 

TTC Zugbrücke Grenzau – Post SV Mühlhausen 1:3
Patrick Baum – Daniel Habesohn 3:0 (11:8, 12:10, 11:7) 
Maciej Kubik – Steffen Mengel 2:3 (11:8, 4:11, 7:11, 11:7, 9:11) 
Feng Yi-Hsin – Ovidiu Ionescu 1:3 (5:11, 5:11, 11:4, 7:11) 
Patrick Baum – Steffen Mengel 0:3 (6:11, 1:11, 6:11)

Zur Tabelle in der Tischtennis-Bundesliga

(TTBL)

Kommentar schreiben

Um weiterhin qualitativ hochwertige Diskussionen unter unseren Artikeln zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion mit dem myTischtennis.de-Login zu verknüpfen. Wenn Sie etwas kommentieren möchten, loggen Sie sich einfach in Ihren Account ein. Die Verwendung eines Pseudonyms ist weiterhin möglich, der Account muss jedoch einer realen Person zugeordnet sein.

* Pflichtfeld

Copyright © 2023 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.