International

Asiens neue Profiliga T2 APAC: Auch Boll ab Sommer dabei!

Auch Timo Boll wird ab Sommer Spiele in der T2 APAC bestreiten (©Flickr/ITTFWorld)

14.03.2017 - T2 APAC – so heißt die neue Profiliga , die ab Sommer in Hongkong ausgetragen wird und mit einem einzigartigen Wettbewerbsformat und einer innovativen Form der Berichterstattung punkten will. Insgesamt zwölf Damen und zwölf Herren werden dabei Jagd auf 1,5 Millionen US-Dollar Preisgeld machen. Mit Timo Boll gab nun der erste Deutsche seine Zusage für die Teilnahme an der T2 APAC.

Ende Januar hatte Vladimir Samsonov, der 'Director of Player Operations', im Interview erklärt, dass es "zweifellos großartig wäre, deutsche Spieler im Aufgebot unserer ersten Saison dabei zu haben." Es würden Verhandlungen mit Spielern aus Deutschland laufen und sobald die Gespräche beendet seien, könnten die Namen der Spieler bekannt gegeben werden. Dieser Fall ist nun eingetreten: Auf ihrer Website hat die T2 APAC verkündet, dass Timo Boll einer von zwölf männlichen Startern sein wird, die in Hongkong ab Sommer aufschlagen werden.

Der T2 APAC-Vorsitzende Frank Ji zum Engagement Bolls: "Seine Teilnahme wird dem Event einen Schub verleihen und den kommerziellen Wert der Liga erhöhen, weil er eine Tischtennis-Legende ist. Es zeigt sich, dass das innovative Modell der T2 APAC Weltklassespieler wie Timo Boll anzieht. (...) Ich denke, dass T2 APAC den Sport in neue Höhen katapultiert und auf der ganzen Welt Menschen erreichen wird."

Duelle auf 24 Minuten begrenzt
Wodurch sich die Liga auszeichnet und warum sie als innovativ bezeichnet werden darf? Von Juli bis Dezember werden zwölf Herren und zwölf Damen einmal im Monat für einige Tage in Hongkong zusammenkommen und 228 Spiele gegeneinanderspielen. Dabei können sie in der Einzelwertung des jeweiligen Geschlechts punkten, aber auch für ihr Mixed-Team, das sich aus drei Männern und drei Damen zusammensetzt. Punkte macht man allerdings nicht, wie man es kennt, indem man ein Spiel à drei oder vier Gewinnsätzen gewinnt. Die Duelle sind auf 24 Minuten begrenzt, in denen die Spieler versuchen müssen, so viele Sätze wie möglich auf ihre Seite zu holen. Für jeden gewonnenen Satz gibt es einen Punkt für die eigene, aber auch für die Teamwertung. Am Ende der regulären Saison stehen Play-offs im Einzel und ein Team-Finale auf dem Programm. Hier werden dann die Gewinner des beeindruckenden Preisgelds von 1,5 Millionen US-Dollar gefunden. Die Berichterstattung bei diesem Event wird sehr intensiv sein und die Spieler auch abseits des Tisches begleiten. T2 APAC will dabei auf eine technisch moderne Präsentation setzen und die Fans auf allen Kanälen auf dem neuesten Stand halten.

Boll: "Freut mich sehr, von Anfang an dabei zu sein"
Timo Boll selbst erklärt auf der T2 APAC-Website: "Es freut mich sehr, von Anfang an bei diesem faszinierenden Tischtennisprojekt dabei zu sein, weil ich glaube, dass das innovative Format der T2APAC Tischtennis für Fernsehsender und Fans um einiges attraktiver machen kann. Mich interessiert besonders das 24-Minuten-Format, das sehr wahrscheinlich zu hochintensiven Matches führen wird. Ich bin überzeugt, dass T2 APAC das Potential hat, Tischtennis in neue Sphären zu bringen."

Knapp drei Wochen vor Timo Boll hatte Jun Mizutani für die erste T2 APAC-Saison zugesagt. Der Olympia-Dritte von Rio ist der erste Japaner im Liga-Aufgebot, das nach und nach Gestalt annimmt und bisher 15 Teilnehmer aufweist.

Bisher bestätigte Spieler:

Herren
Timo Boll GER
Jun Mizutani JPN
Vladimir Samsonov BLR
Joo Saehyuk KOR
Chen Chien-An TPE
Aleksandr Shibaev RUS
Paul Drinkhall ENG

Damen
Feng Tianwei SIN
Cheng I-Ching TPE
Jeon Jihee KOR
Elizabeta Samara ROU
Yang Haeun KOR
Georgina Pota HUN
Matilda Ekholm SWE
Suthasini Sawettabut THA

(DK/JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.