Champions League

CL: Bad Driburg schrammt an Sieg gegen Linz vorbei

Nina Mittelham unterlag im entscheidenden Einzel nur knapp (©Fabig)

05.11.2016 - Im ersten Champions League-Heimspiel der Vereinsgeschichte hat der TuS Bad Driburg den Sieg nur knapp verpasst. Gegen den Titelträger der Jahre 2009 und 2013, Linz AG Froschberg, verloren die Kurstädter vor 300 Zuschauern mit 2:3. Nina Mittelham hatte den Sieg im letzten Einzel nach einer 2:0-Satzführung bereits auf dem Schläger, unterlag ihrer Gegnerin Sofia Polcanova letztlich aber im Entscheidungssatz.

Zuvor hatte sich der TuS Bad Driburg nach einem 0:2-Rückstand zurück ins Spiel gekämpft. Sarah de Nutte und Qi Shi in ihrem zweiten Einzel hatten den 2:2-Ausgleich erzielt. Während de Nutte einen 1:2-Satzrückstand aufholen musste, gelang Qi nach einem 0:2-Rückstand noch die Wende, das 14:12 im letzten Satz bedeutete, dass der Vergleich zwischen Bad Driburg und Linz im letzten Spiel entschieden werden musste. Zählbares sprang dort wie oben erwähnt am Ende aber nicht für die Kurstädter heraus.

Nach zwei Niederlagen in zwei Spielen liegt der TuS in Gruppe B damit auf dem dritten Platz hinter Tabellenführer Linz und dem spanischen Klub Cartagena. Berlin, mit zwei Siegen Tabellenführer der Gruppe A, hatte an diesem Wochenende in der Champions League spielfrei. In der Gruppe der Berliner unterlag Sport Egyesulet dem französischen Klub Saint Quentin mit 0:3.

TuS Bad Driburg - Froschberg Linz 2:3
Qi Shi - Sofia Polcanova 1:3 (-9,8,-14,-9)
Nina Mittelham - Zhang Mo 1:3 (-7,5,-9,-6)
Sarah de Nutte - Linda Bergström 3:2 (-8,11,-7,5,7)
Qi Shi - Zhang Mo 3:2 (-10,-11,7,7,12)
Nina Mittelham - Sofia Polcanova 2:3 (11,8,-8,-6,-2)

Zu weiteren Ergebnissen

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.