Tipp: Variationen beim VH-TS - maximale Rotation einstreuen

Im heutigen Trainingstipp beschreibt unser Trainingsexperte Martin Adomeit, wie man maximale Rotation in seine Vorhandtopspins einstreut und insgesamt im Bereich der Rotation variieren kann. Denn natürlich ist es auch wichtig, flexibel Bälle mit wenig oder annähernd keiner Rotation spielen zu können. Dazu sind Spieler in der Regel aber erst in der Lage, wenn sie Bälle mit viel Rotation beherrschen.

Trainingstipp: Die Länge des Vorhandtopspins steuern

Nach dem Einstieg in die allgemeinen Variationen des Vorhandtopspins in der letzten Woche soll es heute um die Variation in der Länge gehen, d.h. die Platzierung auf die Grundlinie und die Platzierung kurz hinter das Netz. Dadurch soll der Blockspieler aus einer einmal eingenommenen Distanz zum Tisch herausbewegt werden. Dies ist eine Möglichkeit, seine Gleichgewichtsposition zu verändern – dann nämlich, wenn er die Bälle annehmen will.

Trainingstipp: Wege in die weite Vorhand und zurück

Bälle in die weite Vorhand gespielt zu bekommen, liebt wohl kaum ein Spieler. Zum einen sind solche Bälle oft schon schwer zu erreichen, noch schwerer fällt es dann meist, in eine Position zurückzukommen, die das Spielen des nächsten Balles ermöglicht. Heute widmet sich Trainingsexperte Martin Adomeit diesem Thema, um die Bewegung in VH-Ecke zu stabilisieren und ein Weiterbewegen zurück in die Tischmitte möglich zu machen.  

Trainingstipp: Antworten auf weiche und hohe Blocks

Das passiert oft: Der Spieler eröffnet gut, der Gegner bringt den Ball­ – oft gar nicht absichtlich – etwas weicher und höher und diese Superchance wird vergeben. Entweder wird der Ball hinten herausgespielt, manchmal gar nicht getroffen, weil die Beine irgendwie nicht nach vorne gehen wollen, oder dann aus der Not nur noch weich zurückgespielt und die gute Chance ist vertan. Wie sich solche einfachen Fehler vermeiden lassen, erklärt Martin Adomeit im heutigen Trainingstipp.

Trainingstipp: Rückschlag-Platzierungen über die Seitenlinie

Den Rückschlag auf kurze Aufschläge sehr weit nach außen zu platzieren, ist ein häufig eingesetztes Mittel. Beim Training sollte auf die Platzierungsgenauigkeit und die technische Durchführung geachtet werden. Effektiv ist das Training dann, wenn gleichzeitig extremes Tempo und Längenwechsel verbunden werden. Was sonst noch wichtig ist, erklärt Ex-Bundestrainer Martin Adomeit im heutigen Trainingstipp!

Trainingstipp: VH-Spiel aus der Mitte – schwing die Hüfte!

Nachdem sich myTischtennis-Experte Martin Adomeit in der letzten Woche mit den Entscheidungen im Aktivspiel aus der Rückhand-Seite beschäftigt hat, greift er dieses Thema heute unter einem etwas anderen Aspekt nochmal auf. Neben der Antizipation und der richtigen Grundposition sollen dabei besonders die technischen Aspekte beim Vorhand-Spiel aus der Mitte Beachtung finden. Denn gerade beim Wechsel von der Rückhand haben hier doch viele Spieler große Probleme.

Trainingstipp: Die Rückhand richtig umspringen!

Nachdem sich unser Trainingsexperte Martin Adomeit in der letzten Woche ausgiebig mit der Beinarbeit im Vorhand-Aktiv-Spiel auseinandergesetzt hat, beschäftigt er sich im Trainingstipp in dieser Woche mit dem Vorhand-Spiel aus der Rückhand-Seite und der dazugehörigen Beinarbeitstechnik, dem Umspringen. Denn ohne das Umspringen in die Rückhand-Seite kommt wohl kaum ein Spieler aus.

So optimiert man Koordination und Bewegung beim VHT!

Der Vorhand-Topspin ist unabhängig von der Spielklasse einer der spielbestimmenden Schläge im Tischtennis. Aus diesem Grund beschäftigt sich unser Trainingsexperte Martin Adomeit heute intensiver mit diesem Schlag. In sechs recht einfachen Übungen soll der Schwerpunkt der Konzentration diesmal ganz auf der Durchführung des Schlages liegen. Zuvor erläutert Adomeit ausführlich, worauf Sie achten sollen.

Trainingstipp: Entscheidungen auf halblange Bälle

Nachdem sich Martin Adomeit in der letzten Woche damit auseinandergesetzt hat, wie man Auf- und Rückschläge halblang spielt, geht es in diesem Trainingstipp darum, auf diese Bälle möglichst gut zu antworten. Viele der Topspieler zeichnen sich dadurch aus, dass sie gerade auf diese Bälle besondere Antworten haben. So spielt Timo Boll eine ungeheure Rotation gerade auf diesen Ball, während sich der Betrachter immer wieder wundert, welches Tempo Ma Long in diese Bälle bekommt.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.