India Open: Die zehn besten Ballwechsel des Turniers

Während in Doha gerade die Qatar Open auf Hochtouren laufen, hat die ITTF gestern die zehn besten Ballwechsel der India Open veröffentlicht. Dimitrij Ovtcharov konnte das Turnier in Neu-Delhi letzte Woche gewinnen, im Finale bezwang er den 13-jährigen japanischen Jugend-Weltmeister Tomokazu Harimoto. Ein Ballwechsel der beiden hat es in die Zusammenstellung geschafft, genau wie solche vom Doppel Ricardo Walther/Ruwen Filus, das am Ende Zweiter wurde.

Videobeweis? TT-Szene diskutiert über Schiri-Entscheidung

Bitterer kann ein Spiel eigentlich nicht ausgehen. Nach sieben Sätzen endete gestern die Erstrundenpartie der Qatar Open zwischen Kenta Matsudaira und Liang Jingkun in der Verlängerung mit einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung. Der Ball des Chinesen zum 13:11 hatte den Tisch nicht voll getroffen. Aber war er noch drauf oder an der Außenseite des Tisches? Namhafte TT-Persönlichkeiten meldeten sich zu Wort und diskutieren die Szene in den sozialen Netzwerken.

Wahnsinn! Die längste Rally der modernen TT-Geschichte?

Wenn’s mal wieder länger dauert… Das haben sich sicher auch die Schiedsrichter des gestrigen Erstrundenspiels zwischen der Niederländerin Li Jie und Japans Hitomi Sato gedacht. Die beiden Abwehrspezialistinnen konnten sich zu Beginn des dritten Satzes einfach nicht dazu durchringen, in die Offensive zu gehen und schoben sich den Ball ganze 766 Mal zu. Der Ballwechsel hätte sogar noch länger gedauert, wäre nach zehn Minuten und 13 Sekunden nicht ein Ball in die Box geflogen.

Japans Wunderkinder: Warum in jungen Jahren schon so gut?

Im Alter von 13 Jahren und 163 Tagen krönte sich Tomokazu Harimoto im Dezember zum jüngsten Jugend-Weltmeister aller Zeiten. Im Mai wird die Nummer 69 der Welt an der WM in Düsseldorf teilnehmen, genau wie bei den Damen die 17-jährigen Mima Ito und Miu Hirano, die schon es in die Top Ten der Weltrangliste geschafft haben. Warum sind die Japaner bereits in jungen Jahren so gut? Darüber sprachen mit Mario Amizic, dem ehemaligen japanischen Nationaltrainer.

Umfrage: Gewichtsangabe auch bei Belägen gewünscht?

Unsere heutige Umfrage beruht auf einer Email unseres Lesers Adam Lorek: Der Trierer montiert in seinem Verein oft Schläger für Kinder und Jugendliche und hat dabei festgestellt, dass sich das Gewicht der Beläge zum Teil doch recht stark voneinander unterscheidet. Er wünscht sich daher von den Herstellern nicht nur eine Gewichtsangabe bei Hölzern, sondern auch bei Belägen. Sind Sie ähnlicher Meinung? Stimmen Sie ab!

Swiss Open Top 10: Pure Dynamik und Eleganz!

Bei den Swiss Open am vorletzten Wochenende gelang Dimitrij Ovtcharov die Titelverteidigung. Im Finale bezwang der 28-Jährige den Portugiesen Marcos Freitas. Nicht nur diese beiden zeigten im Duell gegeneinander teils spektakuläre Ballwechsel. Auch ihre Kollegen legten sich in Lausanne mächtig ins Zeug. Die zehn schönsten Bälle des Turnier aus toller Perspektive sehen Sie unten im Video.

Gesucht: Der beste Amateur-Ballwechsel der Rückrunde!

Bei den Spielen Ihrer Mannschaft läuft manchmal eine Kamera mit? Oder Sie sind selbst hin und wieder mit der Kamera unterwegs und nehmen Partien auf? Dann aufgepasst: Wir suchen den Amateur-Ballwechsel der Rückrunde. Der Einsender des besten Ballwechsels kann dabei einen Gutschein für einen Wochenendkurs der andro-Tischtennisschule in Düsseldorf im Wert von 172 Euro sowie eine dreijährige Premium-Mitgliedschaft bei myTischtennis.de gewinnen.

Video der Woche: Bunter Mix aus spektakulären Ballwechseln

Im Video der Woche präsentieren wir Ihnen diesmal wieder eine bunte Zusammenstellung von Ballwechseln. Anders als in der Vergangenheit stammt diese Compilation aber nicht vom YouTuber MrThePortal, sondern aus dem Kanal "Info TT". Ob es um Around the net- oder Behind the back-shots oder aber Handwechsel geht, in diesem – zwar recht lang geratenen – Video sind alle tollen und kuriosen Schläge enthalten!

Pro vs. Contra: Einführung von Einheitsschlägern?

Zugegeben, diese Frage ist schon ziemlich theoretisch. Und bevor irgendjemand auf falsche Ideen kommt: Nein, es wird gerade nicht diskutiert, ob Einheitsschläger eingeführt werden sollten. Aber wenn man den Erfolg der World Championship of Ping Pong betrachtet, wo jeder mit dem gleichen Schläger agiert, darf einmal über die Vor- und Nachteile nachgedacht werden. Das übernehmen für uns Lennart Wehking und Jan Lüke in ihrer neuesten Pro vs. Contra-Ausgabe.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.