Buntes

Werner Schlager Academy endgültig am Ende

Werner Schlager will sich nun eine Auszeit gönnen (©Roscher)

23.12.2016 - Es war ein Auf und Ab in Schwechat. Erst hatte die Werner Schlager Academy die Verleihung des offiziellen Academy-Status durch die ITTF feiern dürfen, dann wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet. Im März schien das österreichische Trainingszentrum des Weltmeisters von 2003 durch einen chinesischen Investor gerettet, doch scheiterte auch dieser Deal noch. Nun steht fest, dass Werner Schlager seine Academy zum Jahresende endgültig verlässt.

Sechs Jahre lang wurde in Schwechat nahe Wien unter Werner Schlagers Führung Spitzentischtennis gespielt. Diese Zeiten sind nun offensichtlich vorbei, wie die Kronen Zeitung berichtet und der Österreichische Tischtennisverband bestätigt. Am 31. Dezember wird die Werner Schlager Academy offiziell Geschichte sein. Dabei hatten die Probleme schon vor einem Jahr begonnen, als der letzte nicht-chinesische Weltmeister Konkurs angemeldet hatte. Hoffnung kam auf, als im März ein chinesischer Investor Interesse anmeldete, den Mulitversum-Komplex, zu dem auch die Werner Schlager Academy gehört, zu übernehmen und auch das Trainingszentrum mitzutragen. Allerdings kam dieser Deal mit der Stadt Schwechat dann doch nicht zustande. 

Stattdessen sprang der Österreichische Tischtennisverband als Mieter ein und setzte Schlager weiterhin als Geschäftsführer ein. Diese Vereinbarung endet allerdings zum Jahresende. Auch der 44-Jährige selbst hatte laut Kronen Zeitung noch einmal versucht, die Academy zu retten, konnte aber die notwendigen Fördermittel nicht mehr auftreiben, um den Fortbestand zu gewährleisten. Nun möchte sich Schlager, der nach eigenen Angaben eine hohe sechsstellige Summe in der Academy verloren haben soll, eine Auszeit gönnen und sich seiner Familie widmen. 

Wenn es nach dem Österreichischen Tischtennisverband geht, soll aber auch weiterhin in Schwechat Tischtennis gespielt werden. Der ÖTTV steht in Verhandlungen mit der Stadt - Ergebnisse werden bereits Anfang Januar erwartet.

Im März hatte Schlager noch ein kurzes WM-Comeback gegeben. Hier geht’s zum Interview!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.