Regelecke

Regelecke: Wann fließt ein Einzel nicht in die TTR-Wertung ein?

In welchem Fall wird ein Einzel nicht für die TTR-Wertung berücksichtigt? (©Roscher)

09.07.2018 - Nachdem bei den letzten Malen absichtliche Spielverzögerungen, der Aufschlag gegen Rollstuhlfahrer und Punktgewinne vor Störbällen in unserer Regelecke thematisiert wurden, geht es in dieser Ausgabe um den TTR-Wert. Konkret wollen wir von Ihnen wissen, in welchem der dargestellten Fälle ein Einzel nicht für die Berechnung des TTR-Werts berücksichtigt wird.

 Natürlich dürfen Sie auch diesmal wieder für die Ihrer Meinung nach richtige Lösung abstimmen oder Ihre Tendenz in die Kommentarzeile schreiben. Nur den passenden Regelparagraphen sollen Sie bitte noch nicht posten, damit auch alle anderen Leser noch ihr Regelwissen testen können. Sollten bei Ihnen ähnliche Fragen auftreten und Sie Hilfestellung zum Regelwerk brauchen, schreiben Sie einfach eine E-Mail an regelecke@mytischtennis.de. Sie erhalten möglichst schnell eine Antwort.

Hier finden Sie die Bildergalerie zur Regelecke mit den Zeichnungen unseres Cartoonisten Ulli Laven.
 

 

Und das ist die aktuelle Frage:

In welchem Fall wird ein Einzel (bei einem Mannschaftskampf) für die Berechnung des TTR-Werts nicht berücksichtigt?
a) Wenn ein Spieler in seinem Einzel aufgegeben hat.
b) Wenn ein Spieler auf sein Spiel freiwillig verzichtet hat.
c) Wenn die ganze Mannschaft nicht zum Spiel angetreten ist und die Partie als kampflos verloren gewertet wurde.

Das Ergebnis der Abstimmung und die richtige Lösung finden Sie auf der zweiten Seite dieses Artikels! 

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.