National

Top-24-Turnier: Titel gehen an Griesel, Sältzer, Tu und Hörmann

Tobias Sältzer, hier im Nationaltrikot, siegte bei den Schülern (©ITTF)

25.11.2019 - Mia Griesel (TSV Lunestedt), Tobias Sältzer (TV Refrath), Wenna Tu (NSU Neckarsulm) und Hannes Hörmann (TV Hilpoltstein) sind die Sieger des Top-24-Turniers der Schüler und Jugend 2019. Während sich Griesel und Sältzer die Titel in der U15-Konkurrenz sicherten, gewannen Tu und Hörmann die U18-Klasse. Je Konkurrenz qualifizierten sich acht Teilnehmer für das Top-12-Turnier im Februar in Kenten (WTTV).

Freigestellt vom Top-24-Turnier in Landsberg waren die Jugend-WM-Teilnehmer Kay Stumper, Felix Wetzel, Anastasia Bondareva und Sophia Klee. In der U15-Klasse erhielt die Baden-Württembergerin Annett Kaufmann eine Freistellung. In ihrer Abwesenheit dominierte Mia Griesel die Konkurrenz. In acht Spielen gab die Lunestedterin nur insgesamt zwei Sätze ab, einen davon im Finale gegen die Seligenstädterin Laura Kaim, die im Oktober das Top-48-Turnier in Norderstedt gewonnen hatte. Auf Platz drei landete Sarah Rau vom SC Niesetal, Vierte wurde Sarah Peter vom TTC Salmünster 1950.   

Im Vergleich zu Griesel etwas mehr strecken musste sich da schon Tobias Sältzer vom TV Refrath in der männlichen U15-Konkurrenz. In der Gruppenphase musste er gegen Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor) und Romeo Matthias Falk (TSV Rudow 1888) über die volle Distanz gehen, um Gruppensieger zu werden. In den Platzierungsspielen feierte Sältzer dann Erfolge über Lorenz Schäfer (TTC Kist), Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) und zu guter Letzt auch über Lleyton Ullmann (TSV Sasel). Dritter wurde Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg 1987), Vierter der zuvor erwähnte Dreier. 

Die Gruppenphase 'nur' auf Platz zwei schloss dagegen Wenna Tu von der NSU Neckarsulm ab. In der Gruppe eins unterlag sie der Kolbermoorerin Naomi Pranjkovic mit 0:3, gewann aber die Platzierungsspiele gegen die Siegerin der Gruppe drei, Sophia Deichert (RV Viktoria Wombach), Leonie Berger (Borussia Düsseldorf) und Lea Lachenmeyer (TTC Frickenhausen), sodass sie sich am Ende über den Titel freuen durfte. 

Auch Hannes Hörmann, der Sieger der männlichen U18-Konkurrenz, kassierte in der Gruppenphase eine Niederlage, gegen seinen Verbandskollegen Mike Hollo (SV Riedering) unterlag er mit 0:3. Ein erneutes Duell gab es zwischen beiden im späteren Turnierverlauf, nämlich im Spiel um Platz eins. Diesmal hatte dann Hörmann knapp die Nase vorn mit 12:10 im Entscheidungssatz. Mit Daniel Rinderer (FC Bayern München) und Sebastian Hegenberger (TV 1879 Hilpoltstein) landeten dahinter zwei weitere bayerische Spieler auf den Plätzen drei und vier. 


Die Finalspiele in der Übersicht: 

Jungen
Hannes Hörmann - Mike Hollo 3:2 (-2,9,10,-9,10) 

Mädchen
Wenna Tu - Lea Lachenmayer 3:1 (-7,12,6,3)

Schüler
Lleyton Ullmann - Tobias Sältzer 0:3 (-5,-9,-10)

Schülerinnen
Mia Griesel - Laura Kaim 3:1 (-7,6,12,10)

Zu allen Ergebnissen und den Siegerlisten!

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.