Pokal

Pokal: Grünwettersbach erwischt schwerstes Los

Bojan Tokic muss mit Grünwettersbach gegen die Titelverteidiger bestehen (©Haubner)

09.10.2018 - Im Achtelfinale hatte Borussia Düsseldorf noch ein Freilos, in der Runde der besten Acht steigen die Titelverteidiger in den Kampf um die Deutsche Pokalmeisterschaft ein. Wer am 5. Januar im Final-Four-Pokalfinale um den Titel spielen möchte, wird den Borussen wohl möglichst lange aus dem Weg gehen wollen. Das Los, im Viertelfinale auf Timo Boll und Co. zu treffen, hat diesmal den ASV Grünwettersbach erwischt.

Nur noch ein Sieg fehlt, um am 5. Januar in der ratiopharm arena in Neu-Ulm um den Pokal spielen zu dürfen. Die Hürde, die im Viertelfinale übersprungen werden muss, ist jedoch nicht für jede Mannschaft gleich hoch. Die schwierigste Aufgabe hat der ASV Grünwettersbach erwischt, der gegen den stark besetzten Titelverteidiger Borussia Düsseldorf antreten muss. Doch auch die Rheinländer haben Respekt vor ihrem Gegner: "Grünwettersbach ist das härteste Los, das wir bekommen konnten", sagte Manager Andreas Preuß unmittelbar nach der Auslosung. "Die Mannschaft ist sehr ausgeglichen und stark besetzt mit Sathiyan Gnanasekaran, Ricardo Walther, Dang Qiu und Bojan Tokic. Wir können uns auf einen heißen Tanz einstellen." Der einzige Vertreter aus der zweiten Liga, der es in die Runde der besten Acht geschafft hat, der TTC Grünweiß Bad Hamm, hat ebenfalls eine sehr hohe Hürde vor sich. Für die TTCler geht es gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen, die im Achtelfinale dem TTC Fulda-Maberzell kein Einzel ließen. 

Ein spannendes Spiel kann sich auch zwischen Bremen und Bergneustadt entwickeln. In der TTBL-Tabelle rangieren die Oberberger zwar vor den Norddeutschen, haben aber auch eine Partie weniger gespielt. Am kommenden Sonntag können die beiden Teams schon einmal eine kleine Pokal-Generalprobe veranstalten, wenn es am 7. TTBL-Spieltag zu eben diesem Duell kommt. Das letzte Viertelfinalspiel werden der 1. FC Saarbrücken TT und der TTC Zugbrücke Grenzau gegeneinander bestreiten. Einen direkten Vergleich gab es in dieser Saison noch nicht, in der Tabelle sind die beiden Teams jedoch drei Plätze voneinander entfernt. 

Die Viertelfinals werden zwischen dem 10. Oktober und 14. November ausgetragen. Die vier Gewinner qualifizieren sich für das Final Four, in dem zunächst ein Halbfinale und dann das Endspiel bestritten werden. Der Sieger der Partie Grünwettersbach gegen Düsseldorf trifft hier auf den Sieger des Spiels Bremen gegen Bergneustadt - dasselbe gilt für Saarbrücken gegen Grenzau und Bad Hamm gegen Ochsenhausen.


Das Pokalviertelfinale im Überblick:
ASV Grünwettersbach - Borussia Düsseldorf
SV Werder Bremen - TTC Schwalbe Bergneustadt
1. FC Saarbrücken TT - TTC Zugbrücke Grenzau
TTC Grünweiß Bad Hamm - TTF Liebherr Ochsenhausen

Tickets für das Pokalfinale kann man hier erwerben!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.