DBS-Team mit acht Medaillen beim Heimspiel in Bayreuth

Bei den Bayreuth Open holten die DBS-Athleten acht Medaillen - vier in den Einzel- und vier in den Team-Wettbewerben. Sandra Mikolaschek gewann Gold im Einzel der Wettkampfklasse 4 und Bronze mit Lisa Hentig im Teamwettbewerb der kombinierten Wettkampfklassen 4-5, Thomas Brüchle und Thomas Schmidberger sicherten sich den Titel im Team-Wettkampf der WK 3. Im Einzel mussten sich die beiden jeweils mit Bronze zufriedengeben.

China Open: Nächste Chance der Topstars in Chengdu

Bereits in der vorigen Woche waren in Tokio einige Topspieler zu den Japan Open gereist, um sich kurz nach der WM in Düsseldorf die eine oder andere Revanche zu liefern. Bei den bereits am morgigen Dienstag beginnenden China Open hat die Teilnehmerliste sogar noch mehr Stars zu bieten. Neben den Topchinesen sind unter anderem auch Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll, Shan Xiaona und Han Ying am Start.

Sechster InterCup-Titel in Folge für Mühlhausen

In der TTBL ist der Post SV Mühlhausen eher in der unteren Tabellenhälfte zu finden, beim TT-InterCup dagegen stets ganz weit vorne. Zum sechsten Mal in Folge holten sich die Thüringer am Wochenende den Titel des Traditionsturniers, das im Jahr 1990 ins Leben gerufen wurde. Der InterCup bietet Vereinen aller Leistungsebenen die Chance auf innereuropäische Vergleiche, die sonst keine Chance hätten, sich für Champions League und Co. zu qualifizieren.

UMMC ist Meister - Ovtcharov kritisiert russische Liga

Nicht nur in Deutschland wurde kurz nach der WM bereits der nationale Mannschaftsmeister gekürt. Auch in Russland ging es am vergangenen Wochenende um die Meisterschaft. Den Pokal sicherte sich in den Play-offs Titelverteidiger UMMC Verkhnaya Pyshma mit Petrissa Soljas Mixed-Partner Fang Bo. Fakel Gazprom Orenburg blieb nur der zweite Platz. In den Augen des Orenburger Spitzenmanns Dimitrij Ovtcharov ging im Vorfeld allerdings nicht alles mit rechten Dingen zu.

Japan Open: Weiterer Titel für Ma Long, Bronze für Han Ying

Volle Ausbeute für China bei den Japan Open: Sowohl im Einzel als auch im Doppel durfte das Reich der Mitte bei beiden Geschlechtern auf das oberste Siegertreppchen des mit 220.000 US-Dollar dotierten World Tour-Turniers klettern. Während sich Ma Long in der Neuauflage des WM-Finales gegen Fan Zhendong durchsetzte, triumphierte bei den Damen die erst 16-jährige Sun Yingsha. Beste Deutsche war Han Ying, die mit Bronze belohnt wurde.

Japan Open: Han Ying hat Bronze sicher

Die Japan Open gehen in die entscheidende Phase - und ein deutsches Eisen ist bei dem mit 220.000 US-Dollar dotierten World Tour-Turnier noch im Feuer. Han Ying setzte sich im Viertelfinale gegen die Taiwanerin Cheng I-Ching durch und sicherte sich so die Bronzemedaille. Morgen früh spielt sie um den Einzug ins Finale. Shan Xiaona scheiterte in der Runde der besten Acht hingegen an der Chinesin Sun Yingsha, die bereits die topgesetzte Feng Tianwei rausgeworfen hat.

Japan Open: Alle DTTB-Herren ausgeschieden – Damen-Duo weiter

Zwar ist das Teilnehmerfeld in Tokio enorm stark, damit hätten aber wohl nicht viele gerechnet: Schon nach dem ersten Hauptrundentag sind die Japan Open für alle deutschen Herren beendet. Während gestern und vorgestern in der Qualifikation Patrick Franziska, Steffen Mengel, Benedikt Duda und Dang Qiu das Aus ereilt hatte, scheiterten heute in der ersten Hauptrunde Timo Boll, Ruwen Filus, Bastian Steger und Ricardo Walther. 

Japan Open: WM-Revanche in Tokio?

Die Weltmeisterschaften von Düsseldorf sind gut eine Woche vorbei, da steht im World Tour-Kalender schon wieder das nächste große Event an, bei dem sich die Stars wieder die Klinke in die Hand geben. Bei den Japan Open sind nicht nur die Top-Japaner am Start, sondern auch die besten Chinesen um Weltmeister Ma Long sowie ein zehnköpfiges deutsches Aufgebot mit dem frischgebackenen Deutschen Mannschaftsmeister, Timo Boll, an der Spitze.

Tokio 2020: Mixed-Doppel-Wettbewerb olympisch!

Gute Nachrichten aus Lausanne: In der Stadt am Genfersee wurde heute bei einer Sitzung des Exekutivkomitees des Internationalen Olympischen Komitees die Aufnahme des Mixed-Doppel-Wettbewerbs ins Tischtennisprogramm der Olympische Spiele 2020 in Tokio beschlossen. Damit wird es in der japanischen Metropole insgesamt fünf Goldmedaillen im Tischtennis zu gewinnen geben. 

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.