World Tour

Japan Open: Zwölfjähriger Japaner auf Rekordjagd

Der zwölfjährige Tomokazu Harimoto steht im Fokus der Öffentlichkeit (©ITTF)

16.06.2016 - Bei den Japan Open sind es bisher nicht die Mitglieder des deutschen Teams, die für Schlagzeilen sorgen. Vor allem ein junger Japaner, das bereits bekannte ‚Wunderkind‘ Tomokazu Harimoto, spielte sich bei dem hochklassig besetzten World Tour-Turnier an den ersten zwei Tagen in den Fokus, indem er zum Beispiel Ho Kwan Kit besiegte und als jüngster Spieler der Geschichte in ein U21-Finale einzog. Deutschland hat in der Hauptrunde hingegen nur noch zwei Eisen im Feuer.

Die Japan Open hatten an ihren ersten zwei Turniertagen bereits so manche Überraschung zu bieten - deutsche Spielerinnen und Spieler konnten bislang dagegen noch nicht glänzen. In der Vorrunde zum Herren-Einzel unterlag Wang Xi bereits im Auftaktspiel dem Japaner Yukinori Myamoto, während sich Dang Qiu noch knapp ins zweite Match kämpfte. Hier hatte das Nachwuchstalent nach dem ersten - zu Null verlorenen - Satz alle Trümpfe auf seiner Seite, als er die folgenden drei Durchgänge souverän gewann, ließ sich den Sieg allerdings noch aus der Hand nehmen. Damit wird die Herrenkonkurrenz in Tokio ohne deutsche Beteiligung entschieden. 

Anders sieht es bei den Damen aus, wo das DTTB-Team zumindest noch zwei Eisen im Feuer hat. Shan Xiaona und Han Ying scheiterten zwar heute bereits deutlich im Doppel-Achtelfinale, alleine in die Box müssen sie als gesetzte Spielerinnen allerdings erst morgen das erste Mal. Hier müssen sie sich zunächst gegen Elizabeta Samara und Yuka Ishigaki durchsetzen, bevor sie auf die ersten gesetzten Spielerinnen treffen könnten. Favorisiert sind bei den Damen wie auch bei den Herren die Athleten aus dem Reich der Mitte.

Im U21-Wettbewerb konnte hingegen ein junger Lokalmatador für Aufsehen sorgen. Der zwölfjährige Tomokazu Harimoto, der sich vor Kurzem bei den Slovenian Open als jüngster Herren-Einzel-Viertelfinalist in einem World Tour-Turnier in die Geschichtsbücher eintrug, ließ im Juniorenwettbewerb unter anderem den topgesetzten Hongkong-Chinesen Ho Kwan Kit sowie Brasiliens Ass Hugo Calderano (mit einem 3:0-Sieg) hinter sich und zog damit als jüngster Spieler der Geschichte in ein U21-Finale ein. Hier kämpft er morgen gegen seinen Landsmann Kohei Sambe um den Titel.
 

Die Spiele der Deutschen im Überblick:

Damen-Einzel

1. Runde
Shan Xiaona - Yuka Ishigaki JPN, 3 Uhr
Han Ying - Elizabeta Samara ROU, 3:50 Uhr

Damen-Doppel

Achtelfinale
Han Ying/Shan Xiaona - Yui Hamamoto/Hina Hayata JPN 0:3 (-7,-4,-7)
 

Herren-Einzel - Qualifikation

1. Vorrunde
Dang Qiu - Pattarathorn Passara THA 4:3 (-7,7,-9,4,-7,10,12)
Wang Xi - Yukinori Myamoto JPN 2:4 (8,7,-8,-5,9,7)

2. Vorrunde
Dang Qiu - Gustavo Tsuboi BRA 3:4 (-0,6,3,5,-7,-9,-5)

Alle Spiele, Ergebnisse sowie einen Live-Stream finden Sie auf der ITTF-Webseite!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.