International

Europe Top-16: Deutschland darf acht Spieler stellen!

Im Februar werden Europas Beste wieder gegeneinander antreten (©ITTF)

15.12.2014 - Die ETTU hat ihre Einladungen für das ITTF-Europe Top-16 verschickt, das vom 6. bis 8. Februar in Baku stattfinden soll. Nach Angaben des europäischen Verbands soll dieses Turnier in den Grundzügen dem DHS Europe Cup entsprechen, dem Nachfolgerturnier des Europe Top-12, das Marcos Freitas und Liu Jia 2014 gewinnen konnten. Für das ITTF-Europe Top-16 sind acht deutsche Spieler eingeladen worden.

Ein bisschen verwirrend ist es schon: Jahrelang wurde das europäische Ranglistenturnier 'Europe Top-12' durchgeführt, das Timo Boll fünfmal gewinnen konnte. Als für 2013 kein Ausrichter gefunden werden konnte, beschloss die ETTU, das 'Europe Top-12' abzuschaffen und dafür ein Ersatzturnier mit dem Namen 'Top Europe' einzuführen, das weniger Kosten verursachen sollte. Wenige Monate später sagte der europäische Verband allerdings auch dieses Turnier ab. Dann das Comeback im Februar 2014: In Lausanne kämpften 24 Spielerinnen und Spieler unter dem Namen 'DHS Europe Cup' um die Startplätze für den World Cup. Doch auch bei dieser Benennung scheint es nicht zu bleiben. Im kommenden Jahr lädt die ETTU zum 'ITTF-Europe Top-16' ein, das in Baku stattfinden wird.

Genauere Informationen über dieses Turnier werden im Laufe der Woche folgen, erklärte der europäische Tischtennis-Dachverband auf Nachfrage. In den Grundzügen entspreche es allerdings dem 'DHS Europe Cup', bei dem man sich neben dem üblichen Preisgeld auch noch einen World Cup-Platz sichern konnte. Ein paar Änderungen sind allerdings auch schon anhand der wenigen bisher bekannt gewordenen Informationen abzulesen. Anders als in den bisherigen Ranglistenturnieren werden beim 'ITTF-Europe Top-16' 32 Spielerinnen und Spieler an den Start gehen. Zudem ist die bisher geltende Bestimmung, dass pro Nation nur zwei Akteure teilnehmen dürfen, auf vier Spieler erweitert worden. Das hat zur Folge, dass Deutschland mit acht Vertretern nach Baku reisen darf. Steffen Mengel hätte dank seiner guten Platzierung in der Weltrangliste eigentlich auch einen Startplatz verdient, bei ihm greift allerdings die Vier-Spieler-pro-Nation-Regel. Wie Patrick Franziska und Sabine Winter steht er jedoch auf der Warteliste und könnte für einen anderen Deutschen nachrücken, der seine Einladung nicht wahrnehmen möchte.

So ist zum jetzigen Zeitpunkt zum Beispiel noch ungewiss, ob Patrick Baum eine Teilnahme in Betracht zieht. Der Fuldaer hat seit dem tödlichen Autounfall seines Vaters im September kein Spiel mehr bestritten. Neben dem Nationalspieler sind natürlich auch Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll eingeladen worden, die die Setzungsliste anführen würden. Vierter im Bunde ist Bastian Steger, der aktuell auf Rang 27 der Weltrangliste zu finden ist. 

Die beiden besten Damen des Landes, Han Ying und Shan Xiaona, sind wie auch bei den DHS Europe Open nicht startberechtigt. Hinter ihnen rücken Wu Jiaduo, Petrissa Solja, Kristin Silbereisen und Irene Ivancan ins Starterfeld. Das Damen-Klassement wird von Liu Jia, der Siegerin des Vorgängerturniers, angeführt. Eine endgültige Starterliste kann es allerdings erst dann geben, wenn die Einladungen angenommen oder abgelehnt worden sind. Die ETTU bittet um eine Rückmeldung der Spieler bis zum 22. Dezember.

 

Die Einladungslisten im Überblick:

Herren
1. Dimitrij Ovtcharov
2. Timo Boll
3. Marcos Freitas POR
4. Vladimir Samsonov BLR
5. Tiago Apolonia POR
6. Patrick Baum
7. Panagiotis Gionis GRE
8. Andrej Gacina CRO
9. Robert Gardos AUS
10. Bastian Steger
11. Michael Maze DEN
12. Adrian Crisan ROU
13. Kristian Karlsson SWE
14. Simon Gauzy FRA
15. Adrien Mattenet FRA
16. Farhad Ismayilov AZ

Ersatzspieler: Steffen Mengel (nur für einen anderen Deutschen), Joao Monteiro POR, Par Gerell SWE, Paul Drinkhall ENG, Patrick Franziska (nur für einen anderen Deutschen), Liam Pitchford ENG, Grigory Vlasov RUS


Damen
1. Liu Jia AUT
2. Georgina Pota HUN
3. Elizabeta Samara ROU
4. Li Jiao NED
5. Hu Melek TUR
6. Wu Jiaduo 
7. Viktoria Pavlovich BLR
8. Li Jie NED
9. Petrissa Solja
10. Iveta Vacenovska CZE
11. Kristin Silbereisen
12. Irene Ivancan 
13. Margaryta Pesotska UKR
14. Li Qian POL
15. Daniela Monteiro Dodean ROU
16. Maryam Imanova AZ

Ersatzspieler: Sabine Winter (nur für eine andere Deutsche), Polina Mikhailova RUS, Bernadette Szocs ROU, Natalia Partyka POL, Matilda Ekholm SWE, Ni Xialian LUX, Britt Eerland NED

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.