International

Boll zeigt's den Chinesen: Nach Zhang jetzt auch Xu Xin!

Was bei der WM nicht gelingen wollte, klappt in der Superliga um so besser: Timo Boll schlägt die Chinesen (©Roscher)

26.06.2013 - Nach dem Weltmeister jetzt auch der Weltranglistenerste! Timo Boll dreht in der chinesischen Superliga aktuell richtig auf und holt das nach, was ihm bei den Weltmeisterschaften in Paris nicht gelungen ist: Er schlägt die Chinesen. Nachdem Deutschlands Nummer eins bei seinem ersten Spiel für den Jiangsu Super Cable Club zwei Punkte machen und Zhang Jike schlagen konnte, ließ er heute auch den Weltranglistenersten Xu Xin hinter sich.

Wächst Timo Boll gerade über sich hinaus? Oder sind die Chinesen aktuell nicht ganz so stark wie sonst? Aus der Ferne schwer zu beurteilen, aber eines ist sicher: Timo Boll hat von den vier Spielen, die er in der chinesischen Superliga für den Jiangsu Super Cable Club bereits absolviert hat, drei gewonnen. Und das nicht gegen hierzulande Unbekannte, was schon schwer genug sein kann, sondern gegen absolute Topspieler. Nach Zhang Jike und Zhang Chao schlug er am dritten Spieltag der Superliga Xu Xin, den aktuellen Spitzenreiter der Weltrangliste, in die Flucht.

 

Im Spiel gegen den Shanghai Longteng Club, für den auch Wang Liqin spielt, hatte Bolls Teamkollege Ma Lin das Auftakteinzel an Shang Kun abgeben müssen. Dann stieg der Deutsche in die Box und verlor den ersten Satz prompt mit 4:11 an Xu Xin. Auch wenn die Führung stets recht knapp war, behielt Boll in den folgenden zwei Durchgängen die Nase bis zuletzt vorn und entschied Satz zwei und drei mit 11:9 für sich. Im vierten Durchgang sah es dann ganz danach aus, als würde der Chinese das Ruder wieder an sich reißen. Er ging mit 4:0 in Führung und konnte sich auch nach dem 3:4 von Boll wieder ein beruhigendes Polster verschaffen. Beim Spielstand von 9:6 für Xu bereitete sich so mancher wahrscheinlich schon psychisch auf den Entscheidungssatz vor. Doch Boll war noch nicht geschlagen. Mit vier Punkten in Folge schob er sich am Weltbesten vorbei und gewann in der Verlängerung mit 12:10.

 

Nachdem das Doppel mit 2:0 an Shanghai gegangen war, ruhten die Hoffnungen auf dem Deutschen, die Entscheidung noch etwas hinauszuzögern. Gegen Shang Kun, der zuvor ja schon gegen Altmeister Ma Lin erfolgreich gewesen war, konnte er allerdings keinen Satz gewinnen, was die 1:3-Niederlage für seinen Club bedeutete. Dimitrij Ovtcharovs Mannschaft Guangdong Chenjing Club konnte ihren Kopf im letzten Moment noch einmal mit 3:2 aus der Schlinge ziehen, allerdings wieder ohne die Unterstützung des deutschen Spielers, der weiterhin auf seinen ersten Einsatz in der Superliga wartet. Gute Nachrichten gab es derweil für Zhang Jike-Fans. Nachdem sich der Weltmeister mit drei Niederlagen aus vier Spielen bisher noch nicht hatte empfehlen können, verlor er am dritten Spieltag gegen Chuang Chih-Yuan und Hao Shuai keinen Satz und trug so wesentlich zum Gesamterfolg seines Teams bei.

Am nächsten Spieltag, dem 10. Juli, kommt es zum direkten Aufeinandertreffen von Timo Bolls und Dimitrij Ovtcharovs Mannschaften. Wir sind gespannt!

 

Die Ergebnisse von Timo Bolls Team im Überblick
 

Shanghai Longteng Club - Jiangsu Super Cable Club 3:1

Shang Kun - Ma Lin 3:1 (8,5,-7,11)

Xu Xin - Timo Boll 1:3 (4,-9,-9,-10)

Xu Xin/Wang Liqin - Ma Lin/Chen Qi 2:0 (9,5)

Shang Kun - Timo Boll 3:0 (5,7,10)

Das Spiel in voller Länge:



(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.